Frage von Servisu, 79

Kann man sich bei einer Anzahlung in irgendeiner Form absichern?

Hallo
Ich wollte mir etwas über eBay Kleinanzeigen kaufen. Allerdings kann ich es nicht direkt abholen und der Verkäufer wäre mit einer Anzahlung einverstanden. Kann ich mich in irgendeiner Form absichern, sodass ich auch aufjedenfall meine Sachen bekomme?
Schon mal danke im Voraus

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 35

Nein, Du kannst Dich nicht absichern.

ebay-Kleinanzeigen ist nicht ebay.
Die Anmeldungen bei ebay-Kleinanzeigen erfolgen anonym.
Im Gegensatz zu ebay erhältst du keine Daten des Verkäufers.

Ein kleines Beispiel: Wenn der Verkäufer bei 10 Käufer jeweils EUR 50,00 kassiert hat er EUR 500,00 für nichts.

Warum glaubst du, dass von ebay-Kleinanzeigen an jeder Ecke gewarnt wird:

http://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/ebay-kleinanzeigen---einblendung...

Lass die Finger davon und warte, bis Du eine Angebot findest, wo Du die Ware abholen kannst.

Hier mal ein Link zu GF mit Fragen zu ebay-Kleinanzeigen:

https://www.gutefrage.net/suche?q=Betrug+%2B+ebay-Kleinanzeigen

Fällt Dir auf, wie oft das Wort "Betrug" auftaucht?

Antwort
von Gustavolo, 32

Servisu:

Biete ihm als Anzahlung den kleinstmöglichen Betrag, dessen Totalverlust du verkraften kannst, an. Lehnt er ab, solltest du auf den Kauf verzichten.

Antwort
von Maryondo, 47

Einen schriftlichen Kaufvertrag mit Name, Adresse und Unterschrift abschließen.

Wenn er den dann bricht, z.B. die Ware nicht schickt, kannst du entweder Klagen (vor Gericht) oder von deiner Bank das Geld zurück überweisen lassen.


Kommentar von Gustavolo ,

Eine praxisfremde Empfehlung, vornehmlich dann, wenn der  Verkäufer nicht liefert, insolvent ist und über die Anzahlung längst verfügt hat. Was nützt dann das schönste Urteil oder ein Vollstreckungsbefehl bei Unpfändbarkeit des Schuldners, der vielleicht schon den Vermögenseid geleistet hat.

Kommentar von Maryondo ,

Das wäre natürlich der unglücklichste (wenn auch nicht unwahrscheinlichste) Fall :P
In der heuten Gesellschaft muss man leider mit sowas rechnen.

Danke für die Richtigstellung!

Kommentar von Maryondo ,

*heutigen

Antwort
von Cobynervt, 41

Bezahl doch mit paypal. Wenn der Verkäufer das ablehnt, würde ich keine Anzahlung machen.

Antwort
von Nordstromboni, 38

per nachname schicken

bleibt zwar auch ein restriskio das nichts drin ist aber zumindest bekommst du ein packerl ;)

Kommentar von asdundab ,

Nachnahme!

Kommentar von Maryondo ,

Nachname -> Vorname und Nachname -> Name
Nachnahme -> Nehmen -> "Ich nahm mir ein Blatt Papier zur Hand"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community