Frage von hansi2110, 36

Kann man sich auf alleinige Aufenthalsbestimmungsrecht untereinander einigen?

Hallo. Meine Frau und ich sind seit 2008 geschieden. Wir haben uns untereinander über Aufenthaltsbestimmungsrecht und Sorgerecht geeinigt, je zur Hälfte. Nun ist meine Ex-Frau an mich herangetreten und hat mich gefragt, ob ich einverstanden wäre das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht auszuüben. Unser Sohn wird 17 Jahre und wir haben große Probleme mit ihm. Er lebt z. Z. in einer Einrichtung vom Jugendamt. Sie möchte das Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht komplett auf mich übertragen, aus gesundheitlichen Gründen. Sie würde es nervlich nicht schaffen, ihn wieder aufzunehmen, weil da sehr viel vorgefallen ist und sie große Angst hat. Ist es möglich, dass wir jetzt uns untereinander einigen, dass ich alleine das Aufenthaltsbestimmungsrecht und Sorgerecht ausüben kann? Damal bei Scheidung, haben wir es über Gericht nicht festlegen lassen, weil wir uns untereinander geeinigt haben. Sollte doch jetzt auch weiterhin ohne Familiengericht möglich sein, oder?

Antwort
von Menuett, 12

Pfft, das ist doch gar nicht notwendig.

Sie hat ja nicht mal mehr groß Unterschriften zu leisten.

Sorgerecht übertragen geht nur vor Gericht. Aber wozu?

Antwort
von Wippich, 18

Da verstehe ich Deine Frau auch nicht,kann doch weiter so laufen.Deine Frau muß ihn ja nicht aufnehmen,wo vor Sie wohl Angst hat.

Kommentar von hansi2110 ,

Sie hat Angst, dass er sie wieder angreift. Ausserdem sind immer die Eltern als Sorgeberechtigte haftbar, wenn er etwas anstellt. z.B. sollte er Schule schwänzen, weil er Schulpflicht hat. Wir als Eltern sind dafür verantwortlich und uns könnten Strafzahlungen auferlegt werden. usw.

Kommentar von Menuett ,

Nein.

Wenn ihr nicht aktiv den Schüler am Schulgang hindert, dann bekommt der Jugendliche das Bußgeld. Dies kann er dann durch Sozialstunden abarbeiten.

In Deutschland ist es nicht möglich, einen anderen Menschen für die Taten des einen zu bestrafen.

Ihr seid da nicht in der Haftung.

Auch wenn er etwas anderes anstellt - er haftet selbst.

Antwort
von Grautvornix, 18

Ja, wenn ihr beide das Sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrecht habt, muss sie ihres einfach nicht ausüben.

Aber ihr habt auch Pflichten, wenn etwas passiert, weil der "ausübende", seine Pflichten vernachlässigt, kann es u.U. zu Komplikationen führen.

Kommentar von hansi2110 ,

Wäre es dann nicht besser, dies schriftlich festzuhalten? Damit ich Sie auf deutsch gesagt, nicht hinter Licht führen kann.

Kommentar von Grautvornix ,

Das geht nur über das Gericht.

Man kann da nicht einfach drauf verzichten.

Kommentar von Menuett ,

Das geht nur übers Gericht.

Und der Jugendliche muß ab 14 zustimmen.

Ich sehe da nur absolut keine Notwendigkeit.

Sie kann Dir doch, wenn es denn unbedingt sein muss, eine Vollmacht schreiben, dass Du für sie unterschreibst. Und gut ist es.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten