Frage von herzilein35, 45

Kann man sich auch als erdted an eine Umschulungseinrichtung wenden und erdt dann an das Jobcenter?

Nur eine theoretische Frage: Ich meine wenn man die Zustimmung z.B. der Einrichtung und der Kammer für die Zulassung hat stehen die Chancen besser zur Kostenübernahme, oder? Denn vor der Umschulung prüft die Einrichtung und die zuständige Ärztekammer die Eignung.

Wenn ich nämlich so ohne Schreiben oder Ähnliches zum Jobcenter gehe wird es abgelehnt.

Antwort
von Tanzistleben, 22

Ich verstehe die Frage nicht. Wenn du eine Umschulung machen willst, muss die ja von irgendwo bewilligt werden. Wenn das nicht ohnedies das Jobcenter macht, kannst du dich sowieso erst nach erfolgter Umschulung dort melden. In welchem Beruf soll man dir denn sonst einen Job vermitteln?

Kommentar von herzilein35 ,

Ich muss sogar, anders bleibe ich immer arbeitslos.

Kommentar von Tanzistleben ,

Na dann ist der Weg ohnedies klar vorgezeichnet. Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg und drücke dir fest die Daumen! Alles Gute!

Antwort
von johnnymcmuff, 9

Man kann z.B. zu einem Berufsförderungszentrum gehen und einen Eignungstest für einen bestimmten Beruf machen und geht dann mit den Ergebnissen zum Jobcenter.

Aber es ist dann immer noch eine Kann-Leistung ob man einen Bildungsgutschein bekommt.

Kommentar von herzilein35 ,

Ja so ähnlich habe ich das vor, denn durchs Beratungsgedsprach in der Einrichtung und bei der Ärztekammer wird die Eignung gepruft. Aber darüber mache ich mir am wenigsten Gedanken, da ich weiß das ich geeignet bin Ist halt auch in einem anderen Bundesland, da es in meinem ein solches Angebot nicht gibt.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Noch ein paar Fragen:

Wie alt bist Du?

Hast Du schon 15 Jahre gearbeitet?

Ist die Umschulung eine  Empfehlung eines´Arztes bzw. liegt ein Attest vor?

Kommentar von johnnymcmuff ,

Ok, 1. und 2 Frage haben sich erübrigt.

Bleibt nur noch die 3. Frage.

Ein Attest wäre auf jeden Fall hilfreich.

Antwort
von XxzoomerxX, 17

Das Arbeitsamt KANN eine Umschulung übernehmen, muss aber nicht. Voraussetzung du hast bereits eine Abgeschlossene Lehre und kannst dein Wunsch begründen.

Für was Umgeschult werden kann, ist Arbeitsmarkt abhängig. Und von deiner Bildung. Und ob du Arbeitslos bist oder deine Stelle gefährdet ist.

Ärztliche Unterlagen nie an den Sachbearbeiter des Arbeitsamtes selber geben. Nur dem medizinischen Dienst.

Die Rentenversicherung ist aber eher zuständig. Wenn die Ablehnen kannst mit der Ablehnung das Arbeitsamt fragen.

Kommentar von herzilein35 ,

Das Thema ist es ja. Dies ist eine Kann Leistung. Machen also was sie wollen. Wenn ich aber jemanden im Rücken habe wie die Ärztekammer und die Umschulungseinrichtung habe ich noch Hoffnung das die weniger Probleme machen und sich schwerer tun es abzulehnen. Klar ich habe suvh noch andere Möglichkeiten an die Umschulung zu kommen. Vor Gericht ziehen oder im Lotto gewinnen

Kommentar von herzilein35 ,

Rentenversicherung fällt bei mir weg, da ich keine 15 Jahre Rentenbeitrage eingezahlt habe

Antwort
von webya, 14

und wieso wendest du dich nicht erst an das Jobcenter?

Kommentar von herzilein35 ,

Weil die es so nicht genehmigen.

Kommentar von webya ,

woher weisst du das?

Antwort
von Rheinflip, 13

Ja, das kann man. Ob es aber sinnvoll  ist, das ist ungewiss.  

Kommentar von herzilein35 ,

So können die mir aber behilflich sein.

Kommentar von Rheinflip ,

Bitte gib dir ein wenig mehr Mühe mit TippfehlerKorrektur.  Dein TraumJob als Arzthelferin ist ziemlich utopisch.  Du hast weder genug Lernerfahrung noch eine realistische Einschätzung.  Es gibt viele MFA mit Berufserfahrung,  die keinen Job finden: Zu alt, zu dick... da nimmt der Doc lieber eine junge.  

Kommentar von herzilein35 ,

Unsinn

Kommentar von Tanzistleben ,

Wenn MFA dein Wunschberuf ist, ist das leider kein Unsinn! Aber wie sagt das Sprichwort? "Probieren geht über studieren!" - zumindest in diesem Fall. Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community