Frage von linamalina, 45

Kann man sich als "nur" Russlanddeutsche als komplette Russin ansehen?

Es ist nämlich so, dass meine Familie Russlanddeutsche sind, aber ich selber sehe mich nicht als diese. Russlanddeutsche sind ja im Prinzip richtige Deutsche, die einfach vor einigen Generationen nach Russland auswanderten und vor knapp 25 Jahren wieder nach Deutschland gekommen sind. Ich persönlich sehe mich als nur Russin an, da ich mit der russichen Tradition und der russichen Sprache und so weiter aufgewachsen bin und zudem mich mit deutscher Kultur/Tradition kein bisschen identifizieren kann. Aber kann man sich als Russlanddeutsche als komplette Russin ansehen oder ist dies nicht korrekt?

Antwort
von JBEZorg, 13

Du kannst dich als was du willst fühlen. Kultur und Sprache sind wichtiger als genetische Herkunft in dieser Sache. Es gibt auch schwarze Russen, Russen mit chinesischen Wurzeln und und und. Hauptsache ist welcher Kultur du dich zugehörig fühlst.

Antwort
von MitsubaSangu, 12

Genau das gleiche Problem hab ich auch :/

Antwort
von Pfadfinder17, 15

Ich würde sagen ja, dass Gleiche gilt für Deutsche die nach 1945 in den ehemaligen deutschen Ostgebieten (Schlesien/Ostpreussen) geboren und aufgewachsen sind. Das sind für mich Polen bzw. Russen weil sie mit dem deutschen Volk und seiner Kultur nichts mehr gemeinsam haben. Ihr habt mit uns genausoviel gemeinsam wie Marsmenschen mit Erdlingen.L.G.


Antwort
von RoXoR987, 19

Du hast die Nationalität wo du geboren wurdest und aufgewachsen bist. Wenn das in Russland war, dann bist du Russin.
Ich verstehe nur nicht warum du hier lebst, wenns dir hier nicht gefällt... Ich meine ich gehe je auch nicht in ein Restaurant was ich nicht mag und beschwere mich danach immer wieder...

Kommentar von JBEZorg ,

Tja, vielleicht weil man in Deutschland immer noch und immerw ieder auf solchen arroganten Rassismus "warum lebst du dann hier" stösst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten