Frage von EvilPredator1, 25

Kann man selbstgemachte Liköre destillieren?

Hallo Leute,

nach ca 1,5h auf Google und meinem Likörbuch muss ich nun doch leider hier Fragen.

Ich habe den Sommer und Herbst über viel Likör hergestellt ca.150L. Alles in den verschiedensten Variationen, z.B Pflaume-Zimt (Grundlage Pflaumen, Korn (32,5%), Zimtstangen). Nach dem Mischungskreuz müsste er 16% haben. Nun stellt sich mir die Frage ob denn ich diesen zu einem"Geist ~ 40%" aufdestillieren KÖNNTE. Nun weiß ich aber nicht ob durch den Zusatz von Zucker/Frucht/Alkohol es zu Mehtanolbildung kommt. Ich selbst halt es für unwahrscheinlich da es ja bekanntermaßen bei ca. 14%vol keinem Mikroorganismus gestattet ist zu überleben.

Ist eine unbedenkliche Destillation möglich? Wenn ja geht es auch bei Likören mit nur 9%?

Vielen Dank schonmal!

Antwort
von xo0ox, 18

Theoretisch sollte das gehen, ob das Praktisch erlaubt ist weiss ich jedoch nicht.

Kommentar von EvilPredator1 ,

Also sollte auch THEORETISCH kein Methanol drin sein?
Sollte legal sein, hab für den Alkohol ja schließlich bezahlt und destillen bis 0,5L darf man ja betreiben und vk will ich ja auch nix

Antwort
von Biberchen, 25

da bist du total falsch. Du kannst Alkohol zugeben, dann hast du die 40%! Beim destilieren läuft es so ab: https://www.google.de/search?q=alkohol+destillieren&espv=2&biw=1366&...

Kommentar von EvilPredator1 ,

Ausgang war ja 32% und der ist ja mit dem gepressten Pflaumensatz, etc. vereint,(jetzt 16%) nun möchte ich aber KEINEN zusätzlichen Alkohol zugeben, sondern die konzentration wieder erhöhen eben durch destillieren, so  hätte ich ein hochprozentiges Destillat, welches wünschenswert farblos ist... die ca 70-80% des destillats würde ich mir ja wieder runterverdünnen ...

Kommentar von Biberchen ,

ja dann kannst du destillieren, in Deutschland brauchst du aber eine Genehmigung vom Zoll (weil auf Alkohol eine "Branntweinsteuer" ist)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten