Frage von General001, 19

Kann man selbst entscheiden wie man esse übersetzt?

Cicero orator erat.

1) Der Redner Cicero existierte. Vollverb.

2) Cicero war ein Redner.
Hilfsverb (Prädikatsnomen)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zephyr711, 14

Hallo,

Entscheidend bei einer Übersetzung ist ja letztendlich immer, dass die Aussage von einer in die andere Sprache mit dem gleichen Sinninhalt übertragen wird.

Grundsätzlich kann man den Satz auf beide von dir vorgeschlagene Weisen übersetzten, allerdings würde ich im Deutschen in den meisten Fällen eher ein "es gab" anstelle von "existierte" vorziehen, wenn es sich kontextuell anbietet. Das ist einfach griffiger. 

"Cicero orator erat, qui in foro orationes habebat." ließe sich sowohl mit "Cicero war ein Redner, der Reden auf dem Forum hielt." als auch mit "Es gab den Redner Cicero, der […]" übersetzen. 

In den meisten Fällen ist allerdings davon auszugehen, dass der betreffenden Text in dem ein solcher Satz fällt, sich mit Cicero selbst auseinandersetzt und der Name zuvor schon gefallen ist und daher nicht darauf hingewiesen werden muss, dass es einen solchen Mann gab. 

Findet man allerdings etwas wie "Vir Ciceronis nomine erat", wäre eine Übersetzung mit "es gab" - im ganzen: "Es gab einen Mann namens (mit Namen) Cicero" - nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig. (Bei einer solchen Formulierung muss, so glaube ich zumindest, ein s.g. Genitivus explicativus stehen - falls ich mich irre, bitte ich um Korrekturen).

Ende vom Lied: Es kommt auf den Kontext - und noch auf die Position im Text selbst an. Steht der Satz als erster in einem Text (oder in einer direkten Rede innerhalb des Texts, in der jemand von Cicero erzählt), wäre zu überlegen, wie man ihn überträgt, steht er an einer Stelle, an der der Name schon genannt wurde, entfällt diese Überlegung natürlich.

Schönen Gruß  

Antwort
von Dobbydoo1, 19

Wenn es so steht, habe ich es immer mit Cicero war ein Redner übersetzt. Diese Übersetzung ist auf jeden Fall richtig.

Ob das andere auch geht, weiß ich nicht. Ich habe es nie so übersetzt und kann mich auch nicht erinnern, dass ein Lehrer das gesagt hat. Aber es kann sein, dass es auch geht. Ich kann dir nur sagen, dass du mit dem anderen immer richtig liegst.

Antwort
von Barbdoc, 8

Letztendlich mußt du dich immer selbst für eine Übersetzung entscheiden. Die Patentrezepte, die du dir wünscht, gibt es nicht.

Antwort
von Deponentiavogel, 12

Esse bedeutet nicht ›existieren‹, so wie sein auch nicht ›existieren‹ bedeutet. 

Das ist zu einhundert Prozent ein Prädikatsnomen.

Antwort
von ghandi10, 17

Theoretisch schon...kommt halt wie so oft im lateinischen auf den kontext an

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community