Frage von kathygs38, 42

Kann man seine Stütze vom Arbeitsamt verlieren , wenn man immer vom Arbeitgeber gekündigt wird?

Hallo. Was passiert eigentlich mit einem Hartz4 - Empfänger , wenn er bei den mehreren Jobs , die er hatte , immer innerhalb von 2 bis 26 Wochen gekündigt wurde. Dann wird doch sein Lebenslauf ein dicker Roman. Bei mir ( 37 Jahre ) ist das leider so , weil meine Hauswirtschaftsausbildung( abgeschlossen Februar 2004) überbetrieblich war , danach erstmal dreieinhalb arbeitslos war und danach befristete Hauswirtschaftsjobs hatte , wo ich mehrmals gekündigt wurde , wegen zu schwacher Arbeitsleistung.Ich bin einfach zu langsam. Aber wo soll ich das gewöhnliche Arbeitstempo herholen , nach einer Lehre in einem Berufsbildungswerk ?Außerdem habe ich ein ADS- Syndrom , was ich noch Niemanden gesagt habe. Ich habe deswegen schon mindestens 6 Kündigungen , die ich schon dem Arbeitsamt gemeldet habe. Darf das Amt irgendwann mir das Geld sperren , wenn ich immer wieder fristgerecht gekündigt werde ? Jemand hat mir mal erzählt , wenn man immer wieder gekündigt wird , aus dem genannten Grund , kann es sein , das , das Arbeitsamt Einem irgendwann das Geld komplett streicht. Darf das Amt in solchen Fällen das überhaupt ? Oder ist das Quatsch , was mir da erzählt wurde ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Erile, 25

Naja also wenn zB jemand keine Lust hat zu arbeiten und sich deswegen immer so blöd anstellt, dass er gekündigt wird, hat das bestimmt Konsequenzen.

Aber bei dir ist es ja nicht deine Schuld. Ich würde an deiner Stelle mal bei der Berufsberatung einen Termin ausmachen und vielleicht nach Alternativen Berufen schauen, die dich interessieren könnten. Die Berufsberater könnten dir dann z.B. eine Umschulung bezahlen lassen.

Antwort
von BradleyBiggle, 24

Hallo

es könnte höchstens sein das sie vermuten du würdest die Kündigungen provozieren. 

Dann ja können sie dich prozentual oder ganz sperren (verhungern musst du dann auch nicht). 

Mein Tipp;

Reden!! Rede mit dem AA und erzähl ihnen von deinen Problemen, dann können sie dich in Jobs vermitteln die darauf zugeschnitten sind! 

°LG

Antwort
von Marshall7, 10

Das ist aber wichtig ,das du denen das beim Amt erzählst .Du leidest an ADS, den da stellt sich dann auch heraus ,das eben bei dir die Arbeit nicht so flott von den Fingern geht.Daher auch die Kündigungen,daher sollte dir auch kein Geld gestrichen werden,du kannst nichts dafür.es kann ja sein das dir das Amt daraufhin auch eine Arbeit ,besser auf dich geschnitten beibringt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten