Frage von mrsdreamy2010, 131

Kann man seine Schilddrüsen UF auch natürlich behandeln?

Hallo liebe Community, ich leide seit ca. 1 Jahr an einer UF (Hashimoto) und habe seit ca einem halben Jahr die Tabletten regelmäßig eingenommen (L-Thyrox 75). Davon habe ich aber Nesselsucht Symptome immer bei körperlicher Anstrengung bekommen. Deswegen sind wir zum Arzt gelaufen (der hat mir natürlich nicht wirklich zugehört und hat einfach ein anderes Medikament verschrieben) und der hat mir vor ca. 2 Wochen Henning 50 verschrieben. Die Inhaltsstoffe sind die gleichen und ich weigere mich diese Tablette weiter zu nehmen. Denn dadurch, dass ich keinen Sport mache, geht es mir furchtbar. Ich bin körperlich unfit und traue mich noch nicht mal mit dem Rad zur Schule zu fahren, weil wenn mir dabei warm (!!!) wird - Hallo Flecken, Quaddeln, Juckreiz! Kennt ihr (und habt ihr Erfahrungen damit) irgendwelche Produkte, die man nehmen kann, wenn man eine UF hat, die aber NUR das Hormon beinhalten und NICHT (oder wenige bis gar keine) noch andere Inhaltsstoffe enthalten?

LG

Antwort
von emily2001, 79

Hallo,

Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung, vielleicht ist diese Autoimmunerkrankung ein bißchen außer Kontrolle geraten, daher diese Nesselsucht. Abgesehen davon könntest du einen Allergietest machen lassen.

Du brauchst aber einen kompetenten Endokrinologen, weil es ist in deinem Falle gar nicht gut, die Dosis herabzusetzen.

Bei Hashimoto muß man normalerweise die Tabletten ein Leben lang einnehmen. Kann sein, daß andere Faktoren zu der Nesselsucht geführt haben. Hierfür müßtest du einen Hautarzt + Allergologe konsultieren!

Es gibt leider keine natürlichen Mitteln in dem Falle, außer man nimmt spezielle Tablette, welche in Amerika auf der Basis von Schilddrüsenhormonen, die aus SDs von Schweinen gewonnen werden.

Wie hoch war deine Einstiegdosis?

Gute Besserung, Emmy

Kommentar von mrsdreamy2010 ,

Danke für die ausführliche Antwort. Mein Radiologe und mein Kinder- und Hausarzt meinten jedoch beide, dass ich die Tablette nicht ein Leben lang nehmen müsste. Meine Einstiegsdosis war direkt 75mg

Kommentar von Ostsee1982 ,

Bei einer Autoimmunerkrankung sind die Medikamente definitiv ein Leben lang zu nehmen. Das verschwindet nicht von selbst und ist auch nicht heilbar. Eine Alternative zu L-Thyrox ist Euthyrox.

Kommentar von emily2001 ,

Ein Radiologe ist nicht der geeignete Ansprechpartner bei einer Hashimotoerkrankung!!!

Die Einstiegdosis war viel zu hoch!

Normalerweise wird die Dosis mit 25 µ eingeschlichen!

Dein Hausarzt sowie dein Radiologe haben wenig Ahnung...

Wende dich bitte an einen erfahrenen ENDOKRINOLOGEN !!!

Du findest Adressen in dem Forum die Schmetterlinge e.V.

Das mit dem "Schweinehormon" hat einige Haken...

http://www.forum-schilddruese.de/Schilddruese-News/News-2014.htm?ID=184

Außerdem: Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung, welche man nicht stoppen kann, sie schreitet fort, und um so schneller, wenn sie schlecht oder falsch behandelt wird!

Die SD wird immer kleiner... Daher braucht man eine lebenslange Tabletteneinnahme.

Schau dir die Beiträge von Catlyn an, sie kennt sich bestens aus!

Emmy


Kommentar von emily2001 ,

Hier eine Liste von empfohlenen Ärzten:

http://www.top-docs.de/include.php?path=login/arzts.php

nach PLZ gelistet!

Kommentar von emily2001 ,

Links auf der Rubrik "empfohlene Ärzte Deutschland" anklicken!

Kommentar von emily2001 ,

Noch einige nützliche Links für dein Problem!

https://duckduckgo.com/?q=was+tun+bei+thyroxinallergie

Bitte lesen, kann sein, daß es dann eine Lösung gibt.

In Deutschland haben leider nur wenige Ärzte eine richtige Ahnung was Hashimoto betrifft.

Emmy

Antwort
von WosIsLos, 68

Alle Tabletten enthalten auch Füllstoffe.

Und Henning ist nicht Thyrox. Thyrox ist bspw. etwas schwächer in der Wirkung.

Du solltest die Henning ausprobieren.

Falls du mit dem behandelnden Arzt unzufrieden bist, wechseln.

Gut wäre sowieso ein Endokrinologe.

Expertenantwort
von chronic90, Community-Experte für Medikamente, 36

hey,


da du L-thyroxin scheinbar nicht verträgst bzw sogar eine allergische reaktion ausgelöst wird, ist es die pflicht eines arztes zu helfen oder dem wenigstens auf den grund zu gehen.

was sagt der überhaupt dazu?                                                  und wie schwerwiegend ist die hashimoto-thyreoiditis bei dir?

dass viele ärzte selbstgerechte "götter in weiß" zu sein glauben, hat bestimmt jeder schonmal gehört.                                                                 

ich würde ihm die pistole auf die brust setzen und ihn an seine sorgfaltspflicht erinnern oder ihn sonst melden, wenn er denn nach deiner meinung unethisch handelt.                 ich würde mir noch einen termin holen, aber wenns wieder nix bringt bitte unbedingt den arzt wechseln.

in größeren städten findet sich eigentlich auch immer ein endokrinologe, ansonsten sollte man zu einem arzt für innere medizin(internist) gehen.                                                        für mich hört sich das schon fahrlässig an, was der da abzieht.

einen pflanzlichen oder natürlichen ersatz für l-thyroxin gibt es zwar, welcher jedoch bei hashimoto problematisch ist.        wie dir sicher bekannt ist, handelt es sich bei Hashimoto um eine autoimmunerkrankung.                                               man könne quasi von einer schilddrüsen-unterfunktion mit chronischer entzündung sprechen.


hättest du "nur" eine unterfunktion wären Jodetten, welche man nur ein mal pro woche nehmen muss, eine gute alternative für dich.

das enthaltene kaliumjodid reicht problemlos, um eine leichte unterfunktion zu beheben. leider schürt es die chronische entzündung, wodurch wiederum die schilddrüsenfunktion geschwächt wird.

mein arzt sagte mir mal, bei einer leichten UF reicht es schon, wenn man jeden tag einen hering, matjes o.ä. isst, weil da ebenfalls viel kaliumjodid drin ist.                           aber bezüglich kaliumjodid kannst du ja mal (d)einen arzt befragen, ob es nicht doch möglich ist.

das einzige, was mir noch einfällt, wäre liothyronin(aus bluttests besser bekannt als T3).                                          ob und wie es eingesetzt wird, müsstest du aber ebenfalls mit einem arzt klären.

beruflich bin ich zwar pharmazeut, jedoch weiß ich nicht, ob eine monotherapie mit T3 möglich ist.                               dazu habe ich nur basiswissen, da mein "fachgebiet" psychopharmaka sind.

lg und ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen :-)

Kommentar von chronic90 ,

sorry, für die konfuse formatierung. im textfeld sah das viel ordentlicher aus^^

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Medikamente, 35

irgendwelche Produkte, die man nehmen kann, wenn man eine UF hat, die aber NUR das Hormon beinhalten und NICHT (oder wenige bis gar keine) noch andere Inhaltsstoffe enthalten?

So etwas gibt es nicht. Du weißt dass die Dosen im 25 µg Bereich sind - das nicht noch mit "Füllstoffen" aufzufüllen ist nicht möglich.

Die Füllstoffe sind mit großer Sicherheit nicht dein Problem! Das ist nur Maisstärke, Cellulose, Magnesiumoxid und -stearat - Dinge die du täglich um dich hast und in jeder Tablette sind. Und deine Schilddrüsentabletten sind nicht die erste Tablette die du im Leben nimmst, oder? Hast du schonmal ne Ibuprofen oder Paracetamol genommen? Genau die gleichen Füllstoffe. Du kommst um die Füllstoffe nicht herum.

Gruß Chillersun

Kommentar von Christianwarweg ,

Die Füllstoffe unterscheiden sich allerdings je nach Hersteller z.T.; manche benutzen z.B. Weizenstärke, was Zöliakiepatienten Probleme bereitet; manche benutzen Lactose (ist ja auch technologisch auch sinnvoll), was wiederum bei Lactoseunverträglichkeit bzw. Milcheiweißalllergie Probleme machen kann. Manche überziehen die Tabletten, andere nicht oder nehmen da ein anderes Material.

Kommentar von Chillersun03 ,

Grundsätzlich hast du Recht, aber in diesem Fall? Schau mal in die Liste der Bestandteile.

Die meistens Tablettenbestandteile sind antiallergen, wenn Lactose oder Weizenstärke benutzt wird ist das eine seltene Ausnahme. 

Bei Thyroxintabletten ist es tatsächlich nur Maisstärke - wäre man darauf allergisch, hätte man das schon hundert mal im Leben bemerkt. Und die anderen Bestandteile Cellulose, Magnesium, Mannitol? Keinesfalls.

Es ist viel wahrscheinlicher, dass es ein anderes Produkt des täglichen lebens wie Kosmetik die Ursache ist.

Antwort
von tigerlill, 62

Bei welchen Arzt warst du? Wenn normalen gehe mal zum Endokrinologen..es ist schon wichtig sie zu nehmen

Antwort
von SuperKuhnibert, 39

Die 75 Mikrogramm L-Thyroxin sieht man ja fast mit bloßem Auge nicht. Deshalb enthalten alle diese Tabletten noch weitere Stoffe.

Antwort
von nationalskull89, 47

Man sagt, dass es immer einen Auslöser dafür gibt.

Geh mal in dich.

War da irgendwas als die Krankheit entstand ? Kurz vorher das Gefühl gehabt sehr in Eile zu sein / sein zu müssen oder einfach übermäßig durch den Wind gewesen über lange Zeit hinweg?

JEDE Krankheit hat psychische Ursprünge, sagt man. (Außer Unfälle, Verstrahlung usw)


Kommentar von mrsdreamy2010 ,

Meinen Sie die UF oder die Symptome? Meine Mutter und ich sind uns SEHR sicher, dass ich diese Symptome bekomme, weil ich gegen einen Inhaltsstoff von der Tablette allergisch bin. Das kann sehr gut sein, weil kurz nachdem ich diese Tablette genommen habe (bzw. angefangen habe regelmäßig zu nehmen), habe ich diese Symptome bekommen. Und laut meiner Recherche gibt es eine sog. Anstrengungs- oder Aufregungsurtikaria

Kommentar von nationalskull89 ,

die UF


ich hab das Selbe.

Und kenne meinen Auslöser.

Kann ihn aber nicht lösen aus verschiedenen Gründen. Vielleicht hast du ja mehr Glück. und dann regelt sich das wieder.

Kommentar von mrsdreamy2010 ,

Nein. Ich habe durch die UF angeblich eine Depression bekommen. Ich weiß aber leider nicht wie lange ich die UF schon habe. Es hat damit angefangen, dass mir im Hals übel war (Ich hoffe, Sie wissen, was ich meine) und wir dann häufig zum Arzt gelaufen sind. Da kam das dann raus. Das war vor ca. 2 oder 1 Jahr

Kommentar von nationalskull89 ,

Ursache & Wirkung wird hier vertauscht.

Eine UF taucht nicht "einfach so" auf. Das ist kein Zufall o.Ä.

Vielmehr hat ihre Depression diese UF ausgelöst, wenn sie mich fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community