Frage von CeydaKoc, 172

Kann man seine Katze problemlos länger zuhause lassen?

Hey, meine Mutter bucht bald einen Bauernhof besuch über mehrere Tage und sie will meinem Kater viel Futter hinstellen da er sich das auch sonst selber einteilt kann man ihn wirklich allein lassen?

Antwort
von SnuSnu33, 81

Mal so 1 Nacht ist ok. Das haben wir auch schon öfter gemacht, sind z.b. Freitag morgens um 6 Uhr weg gefahren, haben von allem genug hingestellt (die Katze hat schon gemerkt das wir über Nacht weg sind) und sind Samstag Abends wieder gekommen. Die Katzen haben immer überlebt und haben sich selbst das Fressen und Wasser eingeteilt.
Wenn wir hier aber von mehreren Tagen reden (z.b. 2,3 oder sogar 5 Tage) geht das natürlich auf keinen Fall! Zum einen weiß die Katze vorher nicht wirklich das ihr lange weg bleibt, das heißt die Katze denkt sich: "ui so viel essen auf einmal, da will mich jemand verwöhnen" und frisst natürlich alles auf einmal (wenn man das zu oft macht, wird die Katze dick). Ergo: Die Katze kann von selbst sich nicht das Fressen einteilen. Davon mal abgesehen das du Nussfutter nicht mehrere Tage offen stehen lassenn kannst. Das trocknet aus und wird gammlig und fängt an zu stinken (genauso wie wenn du Essen offen in der Küche stehen lässt).

Fragt lieber jemanden der sich in der Zeit um die Katze kümmern
kann. Alleine lassen mit viel Fressen was deine Mutter vorhat geht gar nicht und grenzt an Tierquälereien! Man sollte VOR dem Urlaub sich Gedanken machen wohin mit dem Tier.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 20

Nein, das geht auf keinen Fall.

Mal eine Nacht, kann eine Katze schon alleine bleiben, aber niemals mehrere Tage. Ihr solltet zusehen, dass Ihr jemanden findet, der Euren Kater täglich mit frischem Fressen und Wasser versorgt, ihn streichelt und auch mal mit ihm spielt.

Dann sollten auch die Katzenklos täglich gereinigt werden, denn sonst könnte es sein, dass Euer Kater Eure Wohnung als Klo benutzt und ich denke mal, dass Ihr das nicht wollt.

Ich habe 8 Katzen, aber die sind im Höchstfall mal einen halben Tag alleine.

Antwort
von LoveWondercats, 33

Natürlich solltest Du Deine Katze nie zu lange alleine lassen. Aber wenn Du wirklich niemanden im Freundes oder Bekanntenkreis findest, der sich um Dein Tier kümmern kann, gibt es trotzdem eine Lösung: Katzensitter. 

In der Regel funktioniert Katzensitting so, dass jemand aus Deiner Umgebung bei dir zu Hause nach dem Rechten sieht und Du Dich im Gegenzug bei Ihm um die Tiere kümmerst, wenn er nicht da ist. Schau doch mal bei Katzenfreunde.de vorbei, der Verein organisiert Betreuungen. 

Ich hoffe ich konnte Dir helfen und würde mich freuen, wenn Du auch mal auf meiner wondercats-Seite vorbeischaust: http://www.wondercats.de/katzen-tipps-und-tricks-fuer-anfaenger/#more-76

Hier findest Du weitere hilfreiche Tipps rund um die Welt der Katzen!

Antwort
von catowner123, 40

kann deine frage gut verstehen;) mir gings auch so... Also: Länger als 25-35 Stunden eher nicht allein lassen. Unter 35 Stunden genug Wasser und Futter hinstellen;) so haben wir es gemacht und unsere Katze hat sich nach der Zeit seeehr gefreut uns wieder zu sehen und wirkte ziemlich unausgekuschelt und -gespielt;)) also länger ist nicht zu empfehlen (kommt auch auf die Katze an aber trotzdem). Gibt die Katze dann lieber zu Bekannten, Freunden oder Familie oder lasst während der Tage jemanden jeden Tag kommen zum Spielen, Füttern, Katzenklo sauber machen usw. denn Katzen HASSEN ein volles Katzenklo. Viel Spaß auf dem Bauernhof;)) LG

Antwort
von LovelyShiba, 87

Sie kann schon einwenig alleine bleiben. Allerdings muss sie Wasser o.ä. & genug Futter dahaben.
Lange solltest du sie aber nicht alleine zu Hause lassen.

Antwort
von fluggy5ooo, 69

Hallo.

Vielleicht könnt ihr einen Nachbarn oder Verwandte bitten immer mal vorbeizuschauen damit genug essen und trinken vorhanden ist.
Denn nur etwas hinstellen und dann hoffen, dass sie sich es einteilt geht nicht.

LG

Antwort
von JennySt, 82

Was heißt denn länger zuhause lassen? Ein paar Stunden sind schon ok, aber du solltest sie nicht länger als 12h alleine lassen. Sie hat schließlich Hunger und braucht auch Aufmerksamkeit. :)

Antwort
von Lilly11Y, 13

Nein, das geht nicht. Ihr müßt jemanden organisieren, der täglich nach der Katze schaut.

So wäre es unverantwortlich von deiner Mutter.

L. G. Lilly

Antwort
von Trottingqueen, 71

Hallo also länger ist ein gedehnter Begriff. Mit ausreichend Wasser und Futterautomaten geht es schon mal zwei Tage. Aber gibt es niemanden der vielleicht auch gerne nach der Katze schauen würde? Nachbarn, Freunde?

Ich muss sagen ich bin kein Freund von einer Einzelhaltung, wenn man die Katze öfter als 8 Stunden am Tag alleine lassen muss, dann einen Sozialpartner, eine zweite Mietze anschaffen.

Da gibt es im Tierheim so viele die herumsitzen und froh wären über ein schönes, neues Zuhause. Oder bald ist wieder "Saison" so ein kleines Bauernmietzerl. Da gibt es auch welche ohne Katzenschnupfen.

Denken Sie über einen Partner(in) für Ihre Mietze nach.

Alles Gute.

Kommentar von BrightSunrise ,

Einen Artgenossen brauchen auch Katzen, die rund um die Uhr einen Menschen um sich haben.

Kommentar von myzyny03 ,

Es gibt viele Katzen, die in ihrer unmittelbaren Wohnumgebung keine Artgenossen dulden. Das gibt nur Zoff.

Kommentar von Trottingqueen ,

Das muss man halt ausprobieren, eventuell eine "Secondhand Mietze" aus Tierheim.

Kommentar von BrightSunrise ,

Das liegt dann daran, dass sie zuvor alleine gehalten wurde und dadurch desozialisiert ist.

Kommentar von myzyny03 ,

Tja, das richtige Katzenleben sagt da was anderes. Hast du aber schön mainstream-mässig nachgelesen! Hast du schon mal bemerkt, dass 90 Prozent aller Katzenseiten nur von einander abschreiben, oder schlicht Unfug verbreiten? 

Kommentar von BrightSunrise ,

Und du hast die ultimative Quelle oder was?

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Kommentar von myzyny03 ,

KatzenFieber ist das beste Beispiel, was du bringen konntest! Lies mal das Impressum! Da schreibt die Frau Knieschewski selber, dass alles auf ihren Seiten nur ihre persönliche Meinung ist. Quellen gibt sie nirgendwo an. Die Seite besteht fast nur aus Gefühlsduselei und Laienwissen.

Ich habe die ultimative Quelle: Ich durfte in den letzten 40 Jahren mit vielen vielen Fellnasen respektvoll zusammenleben.

Kommentar von BrightSunrise ,

Dann beruht deine "Quelle" ja auch nur auf deine eigene Meinung bzw. Erfahrungen? Inwiefern ist das dann besser? Die letzten 40 Jahre... wenn du sie immer ohne Artgenossen gehalten hast, was ja deiner Meinung nach artgerecht ist, macht das eine Anzahl von 3 bis 4 Katzen in diesem Zeitraum. Viel würde ich das nicht nennen.

Hier gibt es viele Nutzer, die genauso viele Jahre mit Katzen zu tun hatten wie du, die sagen alle ebenfalls, dass Katzen sehr soziale Tiere sind, die Artgenossen brauchen.

Wir haben zwei Katzen, die sich einander akzeptieren und verstehen, ich sehe fast täglich eine Gruppe aus 5 bis 6 Tieren vor unserem Haus miteinander spielen, sie putzen sich sogar gegenseitig, das sind meine Erfahrungen. Meine Erfahrungen beruhen auf Katzen in unserem Haus, in unserem Garten, auf der Straße und überall anderswo, alle verstehen sich prächtig.

Kommentar von myzyny03 ,

Richtig lesen kannst du auch nicht. Wo habe ich geschrieben, dass ich Einzelhaltung für artgerecht halte? Ich schrieb es ist bei Katzen INDIVIDUELL unterschiedlich Es gibt nicht "die Katzen". Es gibt ja auch nicht "die Menschen".

Wie du auf 3-4 Katzen kommst erschließt sich mir nicht. Ich bekomme leider nicht mehr alle Namen zusammen, aber über die Jahre  waren es sicher mehr als 30. Einige davon haben wir auch weitervermittelt, nachdem wir sie als Wildgeborene erst mal aufgepäppelt und kastriert haben. Eben deshalb weiss ich ja, dass immer wieder Einzelgänger dabei waren, die ihre Ruhe haben wollten. Zur Zeit ist allerdings keine dabei. Max, Erna und Elfriede sind begeistere Freigänger, die sich untereinander gut verstehen, aber ohne viel miteinander zu schmusen.

Kommentar von BrightSunrise ,

Dann habe ich dich wohl missverstanden (lesen kann ich übrigens), aber dann verstehe ich nicht, wieso du so gegen die Seite Katzenfieber wetterst? Klar, gibt es immer wieder Einzelgänger, aber das ist eher die Ausnahme und meistens auf Fehler seitens der Menschen zurückzuführen (desozialisiert, falscher Partner).

Nun, da ich ja davon ausgegangen bin, dass du der Meinung bist, Katzen seien Einzelgänger, bin ich auch davon ausgegangen, du hälst sie alleine. ;) Wenn wir jetzt mal davon ausgehen, du würdest seit 40 Jahren Katzen in Einzelhaltung halten (so wie ich es zuerst verstanden habe), dann macht das 3 bis 4 Katzen in dieser Zeit, wenn die Katzen sehr alt geworden sind, sogar nur 2. Aber so wie ich laut dir nicht lesen kann, kannst du wohl nicht rechnen. Scherz bei Seite.

Und wenn es "immer mal wieder" Einzelgänger unter Katzen gibt, dann sind das aber nicht viele, so hast du es nämlich zuerst gesagt.

Das war wohl ein einziges Missverständnis.

Kleiner Tipp für die Zukunft: Du kamst irgendwie etwas... unhöflich rüber, versuche es das nächste Mal freundlicher. Aber womöglich bilde ich mir das auch ein, vermutlich war es gar nicht so gemeint.

Grüße

Kommentar von melinaschneid ,

Futterautomat ist keine gute Idee sollte man sein Tier länger alleine lassen ohne das jemand schaut. wenn das Ding klemmt oder nicht auf geht sitzt die Katze ohne Futter da.

Kommentar von Trottingqueen ,

Ja wenn jemand nachschaut ist es immer das Beste unser Automat hat bisher in 5 Jahren noch nie gehakt und hat für Notfall Batterien drinnen. Natürlich zusätzlich Trockenfutter Spender.

Antwort
von KatzenEngel, 69

Wie meinst DU das?

Willst Du etwa länger wegfahren und sie alleine daheim lassen? DAS geht garnicht!!!!

Kommentar von CeydaKoc ,

Meine Mutter hat einen Bauernhof besuch über mehrere Tage gebucht und meint das mein Kater nur Futter und Wasser braucht er ist auch sehr klug und teilt sich sein Futter auch sonst selbst ein ist das OK?

Kommentar von KatzenEngel ,

Soll Deine Mutter alleine auf den Bauernhof fahren, Du bleibst bei Deiner Katze. Er mag ja sein Futter selbst einteilen können, darum alleine geht es ja nicht! Er braucht immer frisches Wasser, sein Klo muss regelmäßig frisch gemacht werden und vor allem braucht er "seine" Menschen!!!

Also sowas hätte ich meiner Mieze nie im Leben zugemutet! Es war für mich auch oft schwer, wen zu finden, der nach ihr schaut, doch, wenn ich wirklich wegmusste, fand ich wen. Und ja: ich habe meine Urlaube etc. sehr eingeschränkt, bin lieber bei der Katze geblieben, als dass ich weggefahren wäre!!!

Überleg Dir, was Dir wichtiger ist: der Bauernhof oder Deine Mieze?

Kommentar von myzyny03 ,

Das mit dem frischen Wasser ist auch nicht richtig. Katzen bevorzugen abgestandenes Wasser! Meine trinkt lieber draussen aus dem Teich, als drinnen Leitungswasser.

Kommentar von myzyny03 ,

@Katzenengel

Eine Katze hat kein absolutes Zeitempfinden. Entweder ist der Mensch da, oder eben nicht. Sie weiß nicht ob er drei Stunden oder drei Tage weg ist. 

Wenn man genug Futter hinstellt und überall Wasser verteilt, Das Katzenklo sauber ist, und das Tier ansonsten immer genügend soziale Kontakte hat, und auch sonst immer bespaßt wird, kann es durchaus mal drei Tage alleine sein, ohne irgendwelche Schäden davon zu tragen. Darüber hinaus wird es wohl schwierig alleine schon wegen der Katzentoilette.

Kommentar von KatzenEngel ,

Also das mit dem Wasser war eben bei meinen Katzen anders. Die mochten abgestandenes Wasser nicht und zumal es im Sommer in der Whg. schnell sehr warm wird (also das Wasser, natürlich auch die Whg.)!

So und zum andern: "...und das Tier ansonsten immer genügend soziale Kontakte hat, und auch sonst immer bespaßt wird, kann es durchaus mal drei Tage alleine sein,..." Die Katze der Fragestellerin hat aber keine sozialen Kontakte und wird auch nicht bespaßt, da die Katze alleine bleiben soll, steht doch in der Frage....

Kommentar von myzyny03 ,

Hallo?! Ich schrieb "ansonsten immer"! Damit ist natürlich die Zeit AUSSERHALB der drei Tage gemeint. Ist doch nicht so schwer zu verstehen.

Wenn deine Katzen das frische, gechlorte Leitungswasser bevorzugt haben, und du das zugelassen hast, hast du ihnen geschadet.

Und noch mal: Eine Katze ist nicht in der Lage, sich darüber Gedanken zu machen, wie lange ihr Mensch weg ist. Es ist ihr schlichtweg egal! Sie stellt einfach fest, "keiner da". Katzen "langweilen" sich auch nicht. Entweder schlafen sie, wenn nichts los ist, oder sie pflegen ihr Fell.

Offensichtlich gehörst du zu denen die ihrem Tier menschliche Verhaltensweisen zutrauen. Das ist nicht gut für Katze oder Hund.

Kommentar von KatzenEngel ,

Bei Deinen Einstellungen und Deiner Empathielosigkeit kann ich nur hoffen, dass Dir niemand ein Tier gibt.

Kommentar von myzyny03 ,

Auch hier irrst du wieder! Mir muss niemand ein Tier geben. Ich habe nicht nur einmal Wildgeborene aufgenommen, kastrieren lassen, und ihnen ein echtes sorgenfreies Katzenleben gegeben. Wir haben seit vielen Jahrzehnten Katzen, auch aus dem Tierheim, alle sind gerne und freiwillig bei uns geblieben, waren fast nie krank, und hatten ein wunderbares, artgerechtes Dasein. Nur eben nicht vermenschlicht. Katzen sind faszinierende  Individuen, machen, was sie wollen, und suchen sich ihren Menschen aus, nicht umgekehrt. Katzen jedoch, die gezwungen werden, ständig in einem geschlossenen Gefängnis (sprich Wohnung) zu leben, sind bedauernswerte Geschöpfe. Eben weil ich das weiß und respektiere, weiß ich genau, dass ich meinen Katzen zumuten kann, ein paar Tage alleine zu sein. Ich habe Vertrauen in die Dickschädel. Sie vermissen in dieser Zeit nichts, haben keine Angst und empfinden keine Langeweile. Danach können sie sich wieder draussen austoben. Wenn es ihnen nicht gefallen würde, würden sie sich einfach aus dem Staub machen. Ehrlich gesagt kenne ich nur wenige Katzenhalter, die das Leben und die Bedürfnisse einer Katze respektieren. Ich behaupte mal 80% der Hauskatzen dienen als Schmusetier und Kinderersatz. Wie oft musste ich schon von der Nachbarin hören : Feeeelix, kooooomm zur Mutti ... während Felix in meinem Garten lieber mal auf Mäusejagd war. Wenn man schon mal rauskommt .... 

Noch mal: Ein Problem mit dem Alleinesein  haben nur "Wohnungskatzen" deren Gefängniswärter auch noch davon überzeugt sind, ihrem Tier was Gutes zu tun. Draussen ist es ja soo gefährlich, und ich spiele ja soo viel mit der Katz und ...  und.

Antwort
von yatoliefergott, 53

Frag doch nen Freund ob er sich mal kurz Zeit nimmt am Tag und hingeht und die Katze füttert

Kommentar von myzyny03 ,

Viele Katzen würde es deutlich mehr irritieren, wenn "Fremde" zum füttern kommenund in das Heimatrevier eindringen,, als wenn sie mal ein paar Tage alleine sind.

Kommentar von KatzenEngel ,

Natürlich müsste man diese "Fremden" vorher ein paar mal einladen zum gegenseitigen Kennenlernen...So haben das meine Nachbarn letztes Weihnachten gemacht, ich war da immer zum Kaffee und habe die beiden Miezen kennengelernt und umgekehrt. Hat gut geklappt und nachher die 14 Tage kamen wir gut miteinander aus, sie holten mich immer an der Tür ab und dann gings los ;) Fresschen, spielen, Klo saubermachen etc....und das mehrmals am Tag.

Kommentar von MiraAnui ,

Du kannst eine Katze nicht paar Tage alleine lassen... das geht nicht.

Wasser muss Jeden TAG (bei heißen Wetter sogar mehrmals) ausgetauscht werden, das Katzenklo muss jeden Tag sauber gemacht werden.

ich hab schon auf viele Katzen aufgepasst, auch auf welche die mich kaum bis gar nicht kannten. Alle kamen nach 1 tag raus zum schmusen.

Antwort
von peace1287, 45

Nein! Auf gar keinen Fall! Länger als eine Nacht ist ein ansolutes No Go! 

Antwort
von MiraAnui, 20

nö kann man nicht... sollte eigentlich jeder halbwegs schlaue Mensch wissen.

Frag die Nachbarn ob sie sich um das Tier kümmern

Antwort
von spikecoco, 7

auf was für unsinnige und verantwortungslose Ideen so manche Menschen kommen.

Antwort
von BrightSunrise, 35

Nein!

Antwort
von xxxFriendlyxxx, 80

Was bedeutet denn "länger"? Ein paar Tage sind ok. Allerdings brauch sie Wasser und genug Trockenfutter...

Kommentar von KatzenEngel ,

Ein paar Tage sind ok? Nie im Leben...

Kommentar von xxxFriendlyxxx ,

Mein Kater war damals ab und zu (alle paar Monate) über das Wochenende, also 2 Tage, alleine. Er hat es immer überlebt. Natürlich will er, wenn man wiederkommt, erstmal laaange gestreichelt werden.

Kommentar von KatzenEngel ,

Schön, dass er überlebt hat. Ich hätte das meiner Katze nie zugemutet...

Kommentar von BrightSunrise ,

Wahrscheinlich noch in Einzelhaltung ohne Freigang... herrjemine...

Antwort
von whyshouldigetup, 48

frag lieber jemanden, der ne stunde am tag kommen kann und die katze füttert & bespaßt

Kommentar von CeydaKoc ,

Ich kenne meine Nachbarn nicht wirklich und will ihnen nicht trauen außerdem sprechen sie polnisch und man versteht sie nur schlecht

Kommentar von SasciaJylle ,

ihr werdet doch nicht nur polnisch redende Nachbarn haben, und deine Freunde sprechen ganz bestimmt deine Sprache und denen wirst du doch wohl genug vertrauen, dass die sich um euren Vierbeiner kümmern!!

Kommentar von KatzenEngel ,

Dann lerne Deine Nachbarn auf diesem Wege kennen!

Grade Polen sind sehr nett und hilfsbereit! Irgendwie wirst Du Dich ja verständig machen können.

Das mit dem: nicht trauen können ist so ne Sache, aber sowas musst Du Dir vor der Anschaffung einer Katze überlegen, ob Du im Urlaubsfall jemandem trauen kannst ....

Antwort
von oki11, 61

Du meinst damit länger alleine ???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten