Frage von AngelheartBLN, 74

Kann man Schrankelemente oder Regale aus Spannplatte auch mit Nägeln befestigen oder rutschen die heraus, teilweise auch nur bei 1 cm dicke -.-?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DieRaumagentur, Business, 74

Hallo Angelheart, 

aus einer anderen Frage von dir geht hervor, daß es sich um 1 cm starke Seitenwangen handelt, zwischen denen der (wahrscheinlich dickere) Fachboden festgeschraubt ist. 

Rein Theoretisch kann man natürlich Nägel nehmen, aber die Gefahr ist zu groß, daß unter Belastung (wenn der Schrank gefüllt ist), die Seitenteile nach außen gedrückt werden und die eingelegten Fachböden runterfallen. Das Ergebnis wäre ein Totalschaden. 

Es gibt Kammnägel, die werden von Zimmerleuten und Dachdeckern benutzt, die krallen sich richtig fest, aber auch die sind für Spanplatte ungeeignet. 

Es bleibt dir nicht anderes übrig, als neben den ursprünglichen Löchern neue, dünnere hineinzubohren, und dort eine entsprechende Schraube neu einzudrehen. 

Oder: Wenn dir dazu die Möglichkeiten fehlen: es gibt "Powerknete" oder ähnliches in Baumärkten. Das ist ein Zeug, was aus zwei Materialien besteht. Diese knetet man zusammen durch und bekommt eine Masse, mit der man dann das Loch und die ausgerissenen Teile ausfüllen kann. Später wird diese Masse so fest wie Holz und lässt sich dann auch genauso bearbeiten. 

Mit dieser Masse könntest du die Löcher ausfüllen und die Risse und Abplatzenden füllen und glätten - und dann erstmal abwarten, bis alles trocken ist. 

Dann baust du den Schrank einfach erneut auf. Am besten zu zweit, denn bevor die Rückwand fest ist, werden die Seitenteile immer etwas Schwanken, und dadurch brechen seitlich verschraubte Fachböden immer wieder raus… Erst wenn alles zusammengebaut ist, erhält der Schrank die Stabilität, die er braucht. 

Kommentar von AngelheartBLN ,

Meinst du es geht sone Spachtelmasse bei 1 cm Spannplatte und dann an der selben stelle neu oder lieber auffüllen zur schönheit und darüber oder drunter neue löcher bohren.... ?? =(

Siehe weiter unten ein foto von der stelle, die ich meine... mittleres regalsegment sollte als erstes aufgebaut werden..

Antwort
von DieRaumagentur, Business, 47

Die Spachtelmasse ist wirklich so stabil wie das Original, es sollte also klappen, wenn man die Löcher in den Seitenwangen auskittet und die Schrauben vorsichtig eindreht, daß dann nach Aushärten des Materials die Schrauben fest verankert sind, so daß dann der Fachboden aufgesteckt werden kann. :) Zeit ist der Schlüssel zum Erfolg - es muss wirklich gut aushärten. 


Antwort
von pwohpwoh, 49

Nageln ist nur bei gleichzeitiger Verleimung angesagt. Andernfalls nur Spackschrauben verwenden !

Antwort
von HorstBayer, 30

Wenn da nichts geht mit Umtausch usw.:

Ich wuerde eine Holzleiste and das Seitenteil schrauben und das Fach drauflegen und von oben festschrauben (Bild, rot eingezeichnet). Die Leiste entsprechend streichen, wenn man die Schrauben von aussen sieht, verkitten oder verwachsen.

Antwort
von HorstBayer, 55

1cm starke Regalboeden sind zu duenn. Sie sollten mind. 1.6 cm haben, aber auch da sind Naegel eher grenzwertig.

Antwort
von herja, 42

nicht wirklich, also nein.

Antwort
von AngelheartBLN, 31

Hier ein Bild von der Stelle, die ich meine und dem spezial befestigten Regal, was mir da rausgekracht ist.... -.-

Das Innenleben hier sieht aus wie bei meinem Schrank. Die Mitte sollte als erstes aufgebaut werden...

und der eine "Stabilitätsregal" wurde so befestigt wie unten auf dem Bild. (mit 6 sonen knubelschrauben, die halb drin und hlab draußen sind, wo das regal rauf soll)

Nur das es überall rausgekracht ist und und die Löcher in den Seiten nicht halten...

Antwort
von Posaunist, 42

Wenn Du nicht dübeln und verleimen möchtest, solltest Du Schrauben verwenden.

Kommentar von Posaunist ,

Wenn Du nicht dübeln und verleimen möchtest

Die Stärke von 1 cm wäre auch etwas schwach zum dübeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community