Frage von SebastianJu2, 49

Kann man sagen dass im Menschen alle Standardaminosäuren Proteine bilden?

Proteine sind ja längere Ketten von Aminosäuren als bei Peptiden und Peptide sind kürzere Ketten von Aminosäuren. Warum heißt es dann die proteinogenen AS sind an der Bildung von Proteinen beteiligt wenn sie doch aus den Aminosäuren bestehen? Bzw dass die Standardaminosäuren nur codiert wären.

Beim Menschen sind die Standardaminosäuren an der Proteinbildung beteiligt. Sind das immer alle die sich daran beteiligen?

Ansonsten, es gibt scheinbar unterschiedliche Proteine im Menschen, was wäre das denn? Und die würden aber trotzdem alle aus den Standard-AS bestehen nehme ich an.

Proteine allgemein, also auch in anderen Organismen bestehen dann vermutlich auch aus anderen Aminosäuren als den Standardaminosäuren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Quetzalcoatel, 30

Peptide heißt in dem Sinne einfach das dort AS in Peptidbindungen zsm geknüpft sind. Man kann Peptide dann anhand ihrer Anzahl verknüpfter Aminosäuren als Dipeptid, Oligopeptid, Polypeptid oder Protein bezeichnen :) 

Proteinogene Aminosäuren werden direkt in ein Protein eingebaut. Aber nicht alle proteinogene AS müssen in einem Protein vorzufinden sein. Zu dem können die AS im Protein nochmal verändert werden (z.b. durch Glykolisierung) 

Ja es gibt so viele unterschiedliche Proteine im Körper!! Z.B. Keratin -Hauptbestandteil des Haares, Aktin - wichtiger Bestandteil in Muskeln, Enzyme sind Proteine, Hormone, Signalstoffe, Strukturproteine, Faserproteine und und und - Der Körper besteht praktisch nur aus Proteinen :D 

Kommentar von SebastianJu2 ,

Danke schonmal. Aber du schreibst proteinogene AS werden in ein Protein eingebaut. Ich denke Peptide und Proteine SIND Ketten von AS oder nicht?

Und wenn man pflanzliche Proteine betrachten würde dann würden die auch noch aus anderen AS bestehen? Es wären dann aber trotzdem noch Proteine.

Kommentar von Quetzalcoatel ,

Kann es sein dass du nicht wirklich was mit dem Begriff "proteinogen" anfangen kannst? :) proteinogene Aminosäuren sind einfach ganz normale Aminosäuren die aber zur Herstellung von Proteinen und Peptiden verwendet werden. Deswegen auch "proteinogen" Also sie sind selber keine Proteine oder so sondern einfache Aminosäuren. Und Proteine sind Ketten von diesen proteinogenen Aminosäuren. Also z.b. Kann ein Polypeptid aus den Proteinogenen Aminosäuren Gylcin, Valin, Lysin und Phenolanalin zsmgesetzt sein :) 

Unsere Proteine bestehen aber nicht nur aus diesen AS - denn diese können im Protein auch zu anderen Aminosäuren verändert werden. Pflanzen verwenden die selben Proteinogenen AS - 

Alles was lebt wird aus diesen Aminosäuren zsm gesetzt. Sie sind die Bausteine des Lebens sozusagen :) 

Kommentar von SebastianJu2 ,

Naja, wenn man liest dass die kanonischen Aminosäuren durch Codons des genetischen Codes codiert werden und deshalb als kanonische Aminosäuren bezeichnet werden. Oder heißt das dass die in der DNA codiert sind damit der Körper weiß wie er zB bestimmte Eiweiße zusammenbauen muss?

Interessant dass alles Leben aus diesen AS zusammengesetzt ist.

Aber dein zweiter Absatz läßt mich fragen wie du das meinst. Meinst du es sind noch andere Stoffe in einem Protein? Andere Aminosäuren können es ja nicht sein. Aber die Standard-AS können im Protein auch zu anderen AS verändert werden? Aber kann man dann überhaupt noch sagen dass nur die 20 proteinogen sind? Achso... die 20 werden zur Herstellung benutzt. Deswegen sind sie wichtig. Was danach passiert muss nicht proteinogen sein. Obwohl man dann aufpassen muss da man dann nicht mehr sagen kann dass die Proteine nur aus den Standardaminosäuren bestehen.

Kommentar von Quetzalcoatel ,

Nunja in der DNA hast du ja die Nukleotide Adenin, Guanin, Thymin und Cytosin. Und es bilden jeweils 3 Nukleotide ein Codon. Also z.B. A(denin)G(uanin)C(ytosin) wäre ein Codon. Und jedes Codon steht für einer dieser 22 proteinogenen Aminosäuren. AGC wäre also in dem Bsp. Seronin. Da gibt es so eine Codesonne  : http://www.chemgapedia.de/vsengine/media/vsc/de/ch/5/bc/gen_protein/bilder/genso...  

Da kann man dann immer nachschauen :)

Aminosäuren können verändert werden durch Glykolisierung , Decarboxlyierung, Eleminierung etc. das kann eben auch passieren wenn sie in einem Protein gebunden sind. Sie verändern sich also von ihrer Struktur und sind daher nicht mehr die ursprünglichen proteinogenen Aminosäuren.

genau dein Schlusssatz ist richtig ;)

Kommentar von SebastianJu2 ,

Danke dir! :)

Antwort
von theantagonist18, 31

Das entscheidende Wort hier ist "proteinogen". Es gibt 20 proteinogene Aminosäuren und aus diesen 20 werden Proteine snythetisiert. Es gibt noch viele andere AS, aber eben nicht für die Proteinbiosynthese.

Kommentar von SebastianJu2 ,

Neuester Stand den ich gefunden habe sind wohl 23 proteinogene Aminosäuren im Menschen. Wenn du synthetitisiert schreibst dann heißt das herstellen? Proteinbiosynthese ist dann also nichts anderes als dass die kanonischen AS eine Kette bilden?

Kommentar von theantagonist18 ,

Ok, aber unabhängig von der Zahl gilt das selbe ;)

Ja Proteinbiosynthese ist die Verknüpfung von proteinogenen Aminosäuren am Ribosom. Nennt sich Translation.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community