Frage von Marita23, 22

kann man rückwirkend in den Basistarif der PKV?

Ich beziehe seit März 2015 Hartz4 und war bis dahin privat versichert. Der PKV habe ich meine Hilfsbedürftigkeit mitgeteilt. Ich habe ein Schreiben zur Weiterleitung ans Jobcenter erhalten, aus dem hervorging, daß die hälftigen Kosten des Basistarifs von der PKV übernommen werden, die andere Hälfte muß vom Jobcenter übernommen werden. Das ist zwar unsgesamt teurer als mein ursprünglicher Tarif, aber ich habe begriffen, daß es anders nicht geht. Das Jobcenter zahlt nun den halben Basistarif und ich bin davon ausgegangen, das ich nun in diesem Basistarif versichert bin. Mehr durch Zufall habe ich von der DKV (mein Versicherer) bei einem Telefonat erfahren, daß ich weiterhin in meinem alten Tarif versichert bin und es auch Beitragsrückstände gäbe.D.h. die PKV verrechnet die Jobcenter Zahlungen mit meinem alten Tarif, sodaß rund 90.-€ zu meinen Lasten übrigbleiben .Ich bin davon ausgegangen, daß Jobcenter und PKV das miteinander geregelt haben, da ich auch keinerlei Mahnungen oder Zahlungsaufforderungen von Der Versicherung bekommen habe. Wenn ich jetzt hochrechne, daß ich ca.1700.-€ im Rückstand bin, bekomme ich Panik. Mündlich habe ich damals alles mit der DKV besprochen, dachte, es sei alles in Ordnung.Kann ich nicht rückwirkend die Aufnahme in den Basitarif fordern? für jeden Tipp bin ich sehr, sehr dankbar, Marita23

Antwort
von Apolon, 11

Wenn der Versicherer rückwirkend in den Basistarif umstellen würde, müsstest du doch noch viel höhere Beiträge nachzahlen.

Welchen Sinn soll dies machen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten