Frage von Lukas03030303, 145

Kann man Ritalin für eine wichtige Prüfung nehmen?

Mein Bruder hat ADHS und nimmt Ritalin. Ich habe gehört, dass wäre gut für die Konzentration. Bald habe ich 2 Nachprüfungen. Kann ich Ritalin nehmen? Wäre das verboten? Und ist es süchtig machend?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RoSiebzig, 57

Laß bloß die Finger davon !

Ritalin fällt unter deutsches Betäubungsmittelgesetz und ist verschreibungspflichtig. ( Also: verboten! Die Pillen sind Deinem Bruder verschrieben. Vom Arzt. Die kriegt nicht jeder einfach so. Daß Du überhaupt Zugang zu den Pillen hast, ist ein Fehler. )

Guck 'mal die Nebenwirkungen: https://de.wikipedia.org/wiki/Methylphenidat#Nebenwirkungen

Methylphenodingens ähnelt in einer seiner Wirkungsweisen ("hinsichtlich der Blockade der Dopamintransporter" ) Kokain. Es greift in den Stoffwechsel im Gehirn ein ( diverse Neurotransmitter werden vermehrt ausgeschüttet bzw blockiert: "hemmt die Funktion von Transportern für die Neurotransmitter Dopamin und Noradrenalin" ). Also durchaus, wie ein Nervengift, wäre dieser Begriff nicht für chemisch-biologisch aktive Kampfstoffe ("Nervengas") vereinahmt. Die häufigste Nebenwirkung ist Schlafstörung + schlechter Appetit (jeder Zweite Patient).

Du siehst ja .. die Antworten hier widersprechen sich: Die es nehmen wollen, kehren die Vorzüge hervor und ignorieren die Risiken. - Die davon abraten, heben die Risiken hervor. - Deine Entscheidung .. springen oder am Leben bleiben .. reißt das Seil oder hält es? Alle sagen 'was anderes, wem kannst Du vertrauen?

Wenn's völlig unbedenklich wär' gäb's wohl nich' so viel widersprüchliche Meinungen. (Frag 'mal Gummibärchen und vergleich dann 'mal)

..

Trink ein' schwarzen Tee, .. wenn Du dann nich' fit biss', helfen Dir auch keine bekloppten Gerüchte-Pillen. Dann geht nur noch operieren.

Kommentar von Lukas03030303 ,

Danke!

Antwort
von atze3011, 67

Ja, du kannst Ritalin nehmen.

Eine andere Frage ist ob es wirklich nötig ist und ob es dir viel bringen wird.

Die Wirkung von Ritalin ist sehr subtil, also unterschwellig. Du wirst bewusst vermutlich keine große Wirkung spüren. Ich habe selber ein paar Mal Ritalin zu Lernzwecken genutzt, aber einen wirklichen Vorteil hat es aber nicht gebracht.

Das Ritalin zu nehmen wäre nicht verboten, du darfst es allerdings nicht besitzen oder kaufen und dein Bruder darf es dir auch nicht geben.

Es kann in der Tat süchtig machen, das ist aber eher selten der Fall. Das Problem ist dass du wenn dir Wirkung abklingt sehr müde, ausgelaugt und antriebslos sein wirst, das kann einen dazu "verführen" noch mehr zu nehmen, so kann es dann zu einer Sucht kommen.

Außerdem kann Ritalin Nebenwirkungen haben oder deine Gesundheit schädigen, vor allem wenn du es öfter oder in zu hohen Dosen nimmst.

Mein Fazit: Wenn du unbedingt willst, probier es aus. Du wirst vermutlich zwar nicht viel spüren aber wirklich schaden wird es dir auch nicht. Schlaf aber lieber einfach genug vor der Prüfung, trink Wasser und vielleicht etwas mit Vitaminen und Orangensaft. Und bereite dich natürlich vor.

Wenn du es aber probierst, achte dringend auf die richtige Dosierung, genug Vitamine und genug Wasser, sonst werden die Nebenwirkungen stärker.

Kommentar von Lukas03030303 ,

Wirklich die beste Antwort, die ich, je bekommen habe!

Kommentar von RoSiebzig ,

Ja, .. was Du Dir als Antwort gewünscht hast. Die Antwort selber ist Müll. R. ist verschreibungspflichtig und fällt unter's Betäubungsmittelgesetz. Und wie sollst Du es nehmen können, wenn Du eigentlich gar nicht drankommen darfst, weder vom Arzt, noch von Deinem Bruder. Unlogisch.

Dann, wenn man es einmal nimmt und feststellen sollte, das es in dem Fall nicht geschadet hat, dann nimmt man es auch wieder. Schon hast Du Langzeitwirkungen und kommst wohl auch auf höhere Dosierungen. Alles hirnlos. Kein Appetit mehr + Schlaf kaputt -> Zombie. Nur weiter so!

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Stichwort "Zombie" - voll ins Schwarze getroffen - und Kompliment für Deinen Durchblick.

http://www.zeit.de/campus/2009/02/ritalin

Kommentar von atze3011 ,

Nur weil ein Gesetz etwas vorschreibt oder verbietet heißt es nicht dass es genau so absolut richtig oder falsch ist, geschweige denn das es unlogisch bzw. unmöglich ist etwas verbotenes zu tun.

Außerdem habe ich nie zum Konsum aufgerufen sondern davon abgeraten, aber für den Fall dass er die Finger nicht davon lassen kann ein paar Safer-User Tipps gegeben.

Zu den Langzeitwirkungen kann ich zustimmen, ich bin auch defintiv kein Freund von Ritalin, egal ob verschrieben oder missbräuchlich. Mir vielen die negativen Nebenwirkungen schon auf nachdem ich Ritalin verwendet habe um wach zu bleiben.

Antwort
von samuelvedder, 86

Normalerweise steht so eine Info im Beipackzettel des Medikaments. Allerdings ist es zB gefährlich mit der Dosierung eines Medikaments, denn das geht meistens nach Körpergewicht. Am besten fragst du zuerst einen Arzt oder Apotheker. Viel Glück bei den Prüfungen!😁

Antwort
von RoSiebzig, 23

Es geht auch unspektakulärer, weniger extremistisch, sogar auf gesunde Art:

Schwarzer Tee, wenn Du Kaffetrinker bist.

Kaffe, wenn Du Schwarzteetrinker bist.

Um fit im Kopf zu sein, geht auch zB Traubenzucker oder ein Fruchtsaft. Vitamine, halt, was der Körper so braucht, um gut geölt zu rattern. Worauf man Appetit hat, ist meist auch das Richtige (vorausgesetzt man hat einen gesunden Appetit und Geschmacksnerven, die nicht zugedröhnt sind mit Fettig-Süßem .. )

Schon einfach nur Wasser und frische Luft (bei entsprechender Klimalage und Jahreszeit, halt), paar Schritte bewegen, auch während der Prüfung ("Auf's Klo") machen fit, wacher, frisch in der Birne.

Antwort
von RoSiebzig, 37

Bist Du PATIENT, oder WAS !?? Bist Du bescheuert ? Wie kommst Du auf die bekloppte Idee ein MEDIKAMENT zu nehmen ? Weißt Du nicht was ein Medikament ist ? Es ist ein "Eingriff"! Operierst Du Dich auch selber ?

[ "habe gehört, .. habe gehört" .. °Boaaahrrh° .. kaum auszuhalten! ]

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

[ ad Mods: Wegen dem Ton: Wenn er 2 Nachprüfungen hat, und, wie fehlerfrei er hier schreibt (außer "dass"), dann kann er auch lesen: "verschreibungspflichtig" .. fragt aber trotzdem noch wider besseren Wissens .. da hilft - wenn überhaupt - nur scharf ansprechen. ]

Kommentar von Lukas03030303 ,

Alles klar, sonst ist alles okay mit dir?

Kommentar von RoSiebzig ,

Danke. Okay soweit. Zuviele böse Mücken. Und Schweiß Abtrocknen ist bald schweißtreibender als es trocknet. Aber sonst. Danke der Nachfrage.

Antwort
von Robwaagh97, 89

Also erstens Mal hast du keine Krankheit, den Ritalin ist für eine Krankheit!

Zweitens, sind für nicht Ritalin nötige, so wie also dein Bruder, Solche Medikamente nicht gut, dass sie eigentlich auf etwas wirken, dass behoben werden soll. Bei dir funktioniert es ja aber.

Zum dritten, ganz zu schweigen davon… Bist du im Vorteil und nimmst anderen die Chance, die vielleicht einen schlechten Tag oder genauso das Problem zum konzentrieren haben wie du!

Keine gute Idee!  

Kommentar von Lukas03030303 ,

Mein Bruder hat ADHS, nicht ich.

Kommentar von Robwaagh97 ,

Ja, das sagte ich ja bei deinem Bruder funktioniert etwas besonderes nicht… Bei dir schon… Was soll denn Ritalin bewirken? Ritalin ist ein Medikament, dass jemanden, der Hyper aktiv ist, wieder auf dem Boden holt… Du würdest am einschlafen in der Prüfung… Geil?

Kommentar von Lukas03030303 ,

Es ist aber bewiesen, dass Ritalin, die Konzentrationsfähigkeit steigert.

Kommentar von Robwaagh97 ,

Macht aber müde... Wer hyperaktiv ist soll runterkommen!...

Kommentar von atze3011 ,

Ritalin macht "normale" Menschen nicht müde. Genauso wenig wie es ADHSler müde macht.

ADHSler werde ruhiger und nicht mehr hyperaktiv, bei Menschen ohne ADHS ist es aber aufputschend, wach machend und konzentrationssteigernd.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt & Medizin, 51

Das wäre das dümmste das Du machen kannst - dazu kannst Du auch hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/ritalin-bekommen?foundIn=notification-center#ans...

Und drück Dir die Daumen bei den Prüfungen.

Kommentar von atze3011 ,

Das sind nur die extremsten Nebenwirkungen. Wenn man die Dosis gering hält und es bei einmaligem Konsum belässt dann treten diese Symptome in der Regel nicht auf.

Kommentar von RoSiebzig ,

Nö. Wer in der Lage ist, es "bei einmaligem Konsum zu belassen", der ist auch in der Lage, es bei KEINmaligem Konsum ganz zu lassen. Wer nicht, der nicht. Der nimmt es dann wieder. ( Weniges macht man nur ein einziges Mal, Vieles ist Gewohnheit oder macht man wieder. )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten