Frage von Flowergirl333, 117

Kann man Rasen essen?

Ich habe mich schon immer gefragt, ob man Rasen als Salatersatz verwenden kann oder ob es nur bestimmte Rasenarten gibt, die man essen kann.

Ich bitte um ehrliche Antworten !! Danke<3

Antwort
von Schwoaze, 56

Rasen... ich weiß nicht. Aber!  In der Schule haben wir einmal eine Frühlingskräutersuppe gemacht. Also sind wir alle auf Knien im Schulgarten herumgekrochen und haben junge Blätter vom Löwenzahn, Gänseblümchen, Spitz- bis Breitwegerich, Veilchen, etc. gesammelt. Das ist alles gewaschen, gekocht, püriert und mit Brotwürfeln als Suppe gegessen worden.   ... Mit einer entsprechenden Menge an Suppenpulver ist so ziemlich alles genießbar.

Antwort
von halbsowichtig, 17

Gras ist zwar nicht giftig, nützt dir aber auch nichts. Menschen können Grashalme nicht verdauen, das heißt, du gewinnst daraus keine Nährstoffe.

In einem nicht zu golfplatzartig gepflegten Rasen wachsen aber noch andere Pflanzen. Kräuter sind meistens essbar, haben zwar wenig primäre Nährstoffe, dafür aber viele Mikronährstoffe.

Es gibt aber auch giftige Kräuter, z.B. solltest du keinen gefleckten Schierling aus deiner Wiese mitessen. Du musst eben genau hinschauen, was für ein grünes Blättchen aus deinem Rasen du gerade abgrast. Damit du nicht ins Gras beißt.

Antwort
von scatha, 19

Wie Maienblume gesagt hat, Gras besteht hauptsächlich aus Zellulose und die ist für uns eher nicht verdaulich, nur für Wiederkäuer. Aber es gibt so manche andere eßbaren Wildkräuter, die man finden kann, wenn man sich damit beschäftigt.
Mir fallen auf Anhieb ein:
Brennessel (=Blattgemüse), Rainkohl (=Salat), Senf (=Salat + Blattgemüse), Vogelmiere (=Salat), Löwenzahn (=Salat) - alle sehr häufig.

Aber Vorsicht, wer sich nicht mit dem Pflanzen beschäftigt, kann sie durchaus verwechseln.
Dann gibt es natürlich die ganzen Beeren, Himbeeren sind gerade reif, bald kommen Brombeeren... und Holunderbeeren (nur gekocht!)

Antwort
von Maienblume, 22

Menschen können Gras nicht verdauen.

Tiere haben spezielle Anpassungen entwickelt, um diese schwerverdauliche Nahrung aufzuschließen. In ihren Mägen (Wiederkäuer wie Rinder) oder Blinddärmen (Pferdeartige) hausen Abermillionen Bakterien, die darauf spezialisiert sind, Gras zu verstoffwechseln. Im Grunde ernähren sich die Grasfresser dann vom Gras UND der Bakterienpampe, sonst hätte das Ganze immer noch zu wenig Nährstoffe.

Also vergiß es mal lieber.

Löwenzahn und Kräuter sind keine Gräser, Rasen aber schon.

Antwort
von Vivibirne, 10

Du gewinnst keine Nährstoffe draus also ist es egal.

Antwort
von julineobrien, 26

Nein wenn du zu viel davon ist bekommst du Bauchschmerzen und Durchfall. Kühe sind immerhin Wiederkäuer und haben einen speziellen Magen-Darm-Trakt den wir Menschen eben nicht haben. Unsere Gedärme sind nicht aufs Gras und allgemein Blätter essen spezialisiert :D

Kommentar von julineobrien ,

Isst*

Antwort
von Schuesselchen, 55

Ja, aber aufpassen, dass da niemand pipi oder aa gemacht hat.
Ob das dem Körper was bringt ist fraglich. Unbedingt mit Öl anmachen damit die Vitamine für den Körper aufgespaltet werden können.
Guten Appetit Muckelchen, 🐺

Antwort
von Almalexian, 68

Gras ist für den Menschen kaum verdaulich. Würde ich nicht tun.

Antwort
von Schwizz, 59

Nein würde ich nicht empfehlen kannst es ja mal versuchen viel spass

Antwort
von sepp333, 16

Wenn du ne Kuh bist schon ^^

Antwort
von Dovahkiin11, 58

Den, der hierzulande wächst, kann man problemlos essen.

Antwort
von sasajjjjjjjjj, 47

Also Löwenzahnblätter kannste essen aber Rasen weiß ich selbst net.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community