Frage von Blvckstyle28, 170

Kann man psychische Schäden davon bekommen?

Kann man von Ecstasy, LSA, MDMA, Cannabis oder Kokain schwere Erkrankungen bekommen? beispielsweise Depressionen, Panikattacken, Flashbacks, Angstzustände, Schlaflosigkeit und Albträume oder gar mehr? wie kriegt man solche wieder in den Griff und was soll man bei extremen Angstzuständen und Schlaflosigkeit in der Nacht tun?

Antwort
von Angelina4807, 28

Außer LSD habe ich alles schon mal ausprobiert, in Maßen.
Nur mit Ecstasy habe ich es übertrieben.
Ich hab Ecstasy vier Monate an jedem Wochenende genommen und manchmal auch in der Woche, weil grade Ferien waren.
Ca 6Wochen nach meinem letzten Ecstasy-Konsum, fingen bei mir die "Depressionen" an.
Ich hab bis heute das Gefühl, dass ich nie wieder so werden kann wie davor. Seitdem denke ich ganz anders und nehme alles ganz anders war. Mein Grundstimmung war ganz unten, aber so langsam wird es besser.
Ecstasy macht nur psychisch abhängig nicht körperlich. Ich glaube jeder der schon mal Ecstasy ausprobiert hat, weiß das der erste Trip nahe zu unbeschreiblich ist.
Ich denke es brauch schon seine Zeit bis man vollständig regeneriert ist.
Damit das noch schneller geht, würde ich mir professionelle Unterstützung suchen, die können am Besten helfen.
Ich bin auch ein sehr offener und experimentierfreudiger Mensch, auch im Bezug auf Drogen.
Nachdem ich viele Drogen ausprobiert habe, ist mein Fazit, dass ich die Auswirkungen von Drogen auf die Psyche unterschätzt habe, obwohl ich mich immer bevor ich eine Droge ausprobiert habe, reichlich über diese informiert habe.
Also informiere dich vorher und such dir, wenn nötig, im Nachhinein entsprechende Hilfen!:)

Antwort
von wilees, 75

Du kannst auch in einen psychotischen Zustand verfallen.

Jugendlichen geht es häufig so schlecht, das sie innerhalb von Minuten auf der Krisenstation einer Kinder- u. Jugendpsychiatrie landen.

Es kann aber auch, je nach gesundheitlichem Zustand, zur Zwangseinweisung kommen.

Antwort
von DerBoH, 3

Ich hab auch viel ausprobiert und kann heute jedem nur raten die Fingervon allem zu lassen. Cannabis ist stark unterschätzt. 

Ich selbst war sehr lange in Behandlung um wieder klar zu kommen und es war ein harter Kampf. Und das nur für die Illusion von glück oder der angeblichen selbstfindung. Glaub mir, genieße dein Leben in vollen Zügen. Liebe,ficke und Feier. Aber das geht auch ohne den ganzen scheiß. Ich habe jetzt fast vier Jahre gebraucht um wieder glücklich sein zu können. Lass dir nicht das wahre glück kaputt machen.

Antwort
von manuwarman, 33

Kokain: Entzugserscheinungen und Überdosen führen zu Paranoia und schizophrenen Symptomen...

MDMA: Unter 1.5mg/kg koerpergewicht kann dir nicht viel passieren, ausser du konsumierst speed/alk/koks usw dazu. ev bekommst du ein kater welcher sich am nächsten tag als leichte depressionen und panikattacken (da deine serotoninspeicher leer sind) äussert, geht aber wieder weg. beim konsum einfach genug trinken, lieber zu wenig als zu viel und nur einmal alle 3 monate konsumieren 

gras: solltest du psychisch gesund sein, und keine noch nicht ausgebrochene schizophrenie in dir bestzen, kann dir nichts passieren (ausser du rauchst zuviel, oder synthetische cannabinoide)

lsa: lsa loest keine psychosen aus, allerdings kann es auf dem trip zu tiefen einsichten oder zur ploetzlichen erinnnerung an traumas kommen, verarbeitest du die in ruhe, lebst du glücklich weiter, sonst kannst du psychisch erkranken

Antwort
von Kamatoro, 36

Alles aber nur vielleicht...
Aber fladhbacks hat jeder eigentlich mal...
Ich sogar ab und zu bei gras 😂👌

Antwort
von Mytrylive, 56

Ja also bei gras z.b. Weniger, aber bei mdma hast du nach den flash also wenn die wirkung nachgelassen hat, totale depressionen, für einen tag oder so, aber danm so die richtige schlimme downs. Weil mdma schütet ja alle glücksgefühle aus und du bist nur glücklich usw. Und wenn die wirkung nachgelassen hat, hast du keine glücksgefühle mehr und darum kommst du dann in die depressionen.

Kommentar von lifeisblah ,

Naaa eher nicht! Verbreitet doch bitte keinen Blödsinn!

Kommentar von DerBoH ,

So ganz falsch ist das nicht.

Antwort
von Passierthaha, 49

Wenn du Drogen probierst dann mach dass nie alleine nur mit Freunden ansonsten steigerst du dich automatisch zu sehr hinein bzw. Wenn etwas ist dann seit ihr beide ge*rscht und kriegst keine Panik das nur du stirbst oder der gleichen. Ich habe zwei Jahre lang gekifft habe danach 14 Wochen durchgehalten und wieder angefangen allerdings diesmal mit Herzrasen welches ich nie gehabt habe in den zwei Jahren zudem ist es wichtig ganz gewohnt zu essen und zu trinken vor dem Konsum.

Ps. Bin jetzt kein dauer kiffer mehr vllt. Alle drei Monate mehr nicht.

Pps. :D falls du dich über meine schlechte Rechtschreibung(Grammatik) wunderst. Die war schon immer so haha

Antwort
von EdnaImmers, 55

 Man kann nicht nur - man wird bekommen.

Sich ruhig verhalten, entspannen und nix mehr einwerfen. Mit der Zeit wird' besser

Kommentar von lifeisblah ,

Ist doch Blödsinn!

Kommentar von djNightgroove ,

Schon interessant, dass man an den Kommentaren sofort erkennt, wer ein Drogenproblem hat.

Antwort
von beangato, 47
Antwort
von BlueFire1994, 12

Da kann ich dir nicht helfen, aber warum hast du bei so einem Thema "Türkei" als Frage-Thema genommen? 

Kommentar von Blvckstyle28 ,

Autokorrektur, sollte was anderes heißen

Antwort
von djNightgroove, 34

Ja, kann man und dann hilft nur ein Entzug...außer es sind irreparable Schäden aufgetreten, dann hilft nix mehr.


Antwort
von vault111girl, 76

Ja auf jeden Fall. Außer bei Cannabis...ich denke bei ungestrecktem kann nichts passieren, kenne selbst Leute die das seit über 10 Jahren konsumieren und nichts ist passiert. Für die anderen trifft das aber auf jeden Fall zu, vorallem Psychosen können auftreten.

Kommentar von djNightgroove ,

Dass Cannabis eine Ausnahme ist, ist Blödsinn, das sagen nur immer Kiffer, um ihre eigene Abhängigkeit zu rechtfertigen. Auch Cannabiskonsum kann zu Psychosen führen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community