Frage von Sarriii, 115

Kann man Pferde mit Halsring durchstellen?

Meine direktere Frage wäre eigentlich: wenn man ein Pferd mit Halsring reitet sind sie ja meistens nicht durchgestellt. Aber so kriegen doch viele rückenschmerzen, also ist es doch auch nicht gut es sehr oft zu machen oder? Oder sehe ich das falsch?

Schreibt mir eure Meinung, aber bitte nur wenn ihr wirklich etwas darüber wisst.

Danke eure sarriii😊

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 14

Nein, das kann man nicht. Um ein Pferd korrekt über den Rücken zu reiten, gehört eine positive Körperspannung dazu. (bitte nicht mit Verspannung verwechseln.)

Stell dir ein Pferd wie einen Flitzebogen vor. Um den Bogen zu spannen (positiv, wohlgemerkt) , muss das Seil hinten und vorne am Bogen befestigt sein. Du kannst einen Bogen nicht spannen, wenn das Seil nur hinten oder vorne befestigt ist.

Natürlich gibt es Reitsysteme, die meinen, wenn ein Pferd nur entspannt läuft, sei das pferdefreundlich. Das ist es aber biomechanisch gesehen eben nicht. Das sieht man den Pferden auch an. Schlecht bemuskelt, etc..

Natürlich kann man mal mit Halsring reiten, warum auch nicht. Genaso kann man auch mal ohne Sattel reiten. Aber wer es dauerhaft tut, schadet dem Pferd.

Kommentar von Sarriii ,

danke für die Antwort, war sehr hilfreich:)

Antwort
von hi584, 29

ich reite viel mit halsring. Meine Stute läuft sehr gut. Ich kann sie beim Dressur reiten durch Gewichts und schenkelhilfen gut stellen, beim ausreiten oder springen lasse ich sie selbst entscheiden wie sie läuft. Immerhin weis sie ja am besten was gut für sie ist. Das kommt mit der übung. Ich muss aber erwähnen dass ich beim springen meistens trense und sattel habe. Bei dressur und ausreiten hab ich entweder nur halsring oder überhaupt nichts.

Kommentar von Dahika ,

Immerhin weis sie ja am besten was gut für sie ist.

Ne, woher sollte das Pferd das wissen? Es ist ja nicht mit Reiter auf die Welt gekommen. Genauso wie wir im Fitnessstudio von einem guten Betreuer erst mal lernen müssen, wie wir die Geräte korrekt benutzen, wie wir auf einer langen Wanderung gezeigt bekommen müssen, wie man den Rucksack trägt, genauso muss ein Pferd es lernen, wie es den Reiter tragen soll. Von alleine lernt ein Pferd das überhaupt nicht. Es trägt den Reiter so, wie es das für bequem hält. Mit gesundheitlichen Folgen für später, freilich.

Ich habe mal Rai Pferde auf einer Pferdemesse gesehen. Rai-Reiterei verfolgt ja die Haltung: ein Pferd muss sich in Anlehnung gehen, das macht es schon von alleine.
Nun gehe ich mal davon aus, dass auf eine Pferdemesse die besten Exemplare geschickt werden. Ich war erschüttert, als ich diese schlecht bemuskelten Tiere sah. Keine Rückenmuskulatur, Trapezmuskel? Was ist das? Den Tieren sah man die Rückenschmerzen auf 10 km gegen den Wind an.

Und was das: mein Pferd läuft sehr gut ... angeht:

Es gibt einen schönen Aufsatz von Plewa: Brav allein genügt nicht.

Antwort
von Silkeinheaven, 45

Jo soweit richtig. Ein Pferd am Halsring wird nie korrekt laufen. Wie auch?

Ein Pferd am halsring wird ausschließlich und allein über den Sitz geritten und das nur Gazettenhaft also nur ab und zu um ggf. den Sitz des Reiters abzurufen. 

Antwort
von Brownie008, 57

Also ich habe ein Pferd und Reiter sehr oft mit halsring aber durchstellen habe ich gehört ist auf Dauer echt schlecht für das Pferd also da müsst du dich mal bei deinem TA oder bei evtl deiner osteopathin erkundigen:)

Kommentar von NoLies ,

Ähm, ich weiss ja nicht wo du das gehört hast. Aber durch durchstellen ist die einzig richtige art ein Pferd zu reiten und zu gymanstizieren.

Kommentar von Secretstory2015 ,

Das stimmt so nicht, NoLies. Wichtig ist eher, dass ein Pferd vorwärts-abwärts geht, das ist viel relevanter als dass es durchs Genick gestellt wird.

Kommentar von Dahika ,

ich fürchte, du hast eine falsche Vorstellung vom korrekten Vorwärts Abwärts. Man entwickelt das korrekte Vorwärts Abwärts, indem man das Pferd in Anlehnung - durchs Genick -bringt und dann in die Dehnung entlässt. Dann ist der Rücken nach oben gewölbt, das Pferd tritt vorwärts unter den Schwerpunkt.
Dazu gehört schon einer gewisser Ausbildungsstand. Ende A- Dressur. Ein E Dressurpferd kann es nicht.

Meine RL bildet bis S aus. Sie sagte mir mal, dass das korrekte V/A das Schwerste in der gesamten Reiterei sei. "Da kannst du eine ganze Professur drüber schreiben," sagte sie.

Meistens sieht man Pferde mit langem, tiefen Hals und langen Zügeln dahinschlappen. Das hat mit Vorwärts/Abwärts nichts zu tun. Wenn hier oder anderswo der Rat gegeben wird: "Reite doch mal Vorwärts-Abwärts" ist mir klar, dass der/die Ratgeberin nicht weiß, was das ist.

Und mit Halsring oder gar ohne alles kann man Vorwärts-Abwärts nicht reiten.

Übrigens reiten auch die Reiter, die in Shows ohne alles auftreten - Freddie Knie z.B. , der mit seinem Luso hohe Schule reitet - ihre Pferde hinter den Kulissen natürlich  ganz normal, weil sie eben wissen, dass sie ihre Tiere gymnastizieren müssen. Freddie Knie kann das sicher gut, aber auch bei seinem Pferd sieht man es, wenn er es in der Manege ohne alles reitet. Der Rücken hängt durch, die Hinterhand tritt nicht unter. Es fehlt dann die Körperspannung. Das ist für die fünf Minuten pro Auftritt nicht schlimm, da er natürlich sein Pferd korrekt gymnastiziert. Mit Gebiss.

Kommentar von Secretstory2015 ,

Ich denke, so als Pferdephysiotherapeut weiß man, was vorwärts-abwärts bedeutet. Aber danke für die Belehrung mit erhobenem Zeigefinger. Übrigens bedeutet korrektes vorwärts-abwärts auch, dass es dabei nicht zu 100% gestellt ist, zumindest nicht so, wie es in hohen Dressurprüfungen zu sehen ist. Nur mal so als Anmerkung.

Kommentar von WinniePou23 ,

Erstmal wäre ja interessant zu wissen, was die Fragestellerin überhaupt genau unter "durchstellen" versteht, da das kein definierter, fachsprachlicher Begriff ist.

Kommentar von Sarriii ,

das der Kopf gebogen ist und die Rückenmuskulatur gelockert wird.

Antwort
von Secretstory2015, 33

Ein Pferd permanent gestellt zu reiten kann zu Schäden in der Wirbelsäule führen. Viel wichtiger ist, dass ein Pferd vorwärts-abwärts läuft, damit es lernt, sich selbst über den Rücken zu tragen.

Kommentar von Dahika ,

und wie willst du das Vorwärts/Abwärts - das Korrekte, meine ich natürlich - ohne positive Körperspannung und Rückenaufwölbung erreichen? Genau das geht nämlich mit Halsring nicht. Vorwärts/Abwärts hat nichts, aber auch gar nichts mit langem Kopp nach unten zu tun. Das ist Vorhandlatscherei.

Kommentar von Secretstory2015 ,

Durch richtige Beinspannung und einen passenden Sitz geht das auch mit Halsring ;-) Gibt zwar nur wenige Reiter, die das beherrschen - ich selbst tue dies nicht - aber bekanntlich ist nichts unmöglich (Toyooootaaaa!).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community