Frage von sunnybell2007, 112

Kann man Pferd auf AKU (Beugeprobe) vorbereiten?

Hallo ihr Lieben,

ich bin momentan dabei mein Pferd zu verkaufen. Letzte Woche war die AKU und die Beugeprobe war an drei Beinen positiv :( Er hat noch nie gelahmt oder sonst was an den Beinen gehabt. Die Käufer haben dann abgebrochen und gesagt sie nehmen ihn nicht. Ich muss sagen er war die Woche vor der AKU fast nur auf der Koppel und wurde kaum geritten. Ist klar dass er dann steif war und evtl fiel deshalb die Beugeprobe so schlecht aus.

Jetzt am Donnerstag fahren wir in die Klinik und machen eine eigene AKU nochmal bei meinem Tierarzt.

Kann ich (außer ihn täglich bewegen und reiten) ihn sonst irgendwie auf die Beugeprobe vorbereiten? Evtl. die Beine massieren oder selbst nach dem reiten etwas dehnen? Meint ihr das bringt was?

Vielen Dank schonmal =)

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 112

Sogar unter Tierärzten herrscht die Auffassung, dass man jedes Pferd “lahm beugen” kann. Wenn ein Tierarzt beispielsweise statt 90 Sekunden das Pferdegelenk 3 Minuten beugt, dann wird das Tier mit Sicherheit einige Schritte lahm gehen. Ebenso ist es wichtig, dass das Bein korrekt gebeugt wird und man nicht noch zusätzlichen Schaden anrichtet.

Eine korrekt durchgeführte positive Beugeprobe zeigt jedoch, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist. Dies muss nicht gleich Unbrauchbarkeit bedeuten. Man muss betrachten, wie sich die positive Beugeprobe äußert. Also wie lange wurde gebeugt, wie lange ging das Pferd lahm? Wenn das Tier nach 3 Minuten beugen nur zwei Schritte lahm geht ist es etwas anderes, als wenn ein anderes Pferd nach 90 Sekunden beugen auf drei Beinen lahm geht und in den Wendungen wegbricht.

Sicherlich hat auch Steifheit aufgrund von mangelnder Gymnastizierung mit einen Einfluss auf die Beugeprobe, aber es kann durchaus ein Befund vorliegen, der ohne Beugeprobe noch nicht aufgefallen ist, wie Arthrose, Spat oder ähnliches.

Dadurch dass Du Deinen Tierarzt aufsuchst und alles noch einmal checken lässt, gehst Du ja auf Nummer sicher. Sollte es auch dort einen Befund geben, lass die jeweiligen Beine röntgen und Du weißt genau, warum die Lahmheit vorliegt, kannst diese behandeln lassen oder aber den jeweiligen Käufern erklären, warum die Beugegrobe positiv ist. Je nachdem, wofür der Käufer das Pferd haben möchte, spielt der Befund dann keine große Rolle, Du bist aber aus der Gewährleistung raus. 

Das einzige, was Du machen könntest, wäre die vorsorgliche Gabe von Schmerzmittel, doch das wäre Betrug, der Dich teuer zu stehen kommen könnte und sicherlich nicht in Deinem Interesse ist.

Kommentar von ponyfliege ,

super antwort!

ich würde nur hinzusetzen - in der klinik beugeprobe machen und abklären.

die AKU des VERkäufers würde ich als potzenzieller käufer nicht akzeptieren, wohl aber die zeitnahe beugeprobe in einer unabhängigen tierklinik, wenn sie lückenlos dokumentiert ist.

man kann auch den eigenen tierarzt bei der AKU kurz dazubestellen, der den kollegen überwacht, den der käufer mitgebracht hat, damit dieser keinen schaden anrichtet.

Kommentar von Sallyvita ,

Ich wurde gerade darauf aufmerksam gemacht, dass das mit dem Schmerzmittel-erwähnen vielleicht nicht gerade ideal war, da dadurch Leute auf miese Ideen gebracht werden könnten.  Zwar habe ich da schon auf Betrug hingewiesen, möchte an dieser Stelle jedoch noch hinzufügen, dass Blutproben so etwas sofort überführen und die Strafen für solcherart Betrug ziemlich hoch sind. Also ist das wirklich keine Option.

Kommentar von sunnybell2007 ,

Vielen Lieben Dank mal.
Also ich habe zwar eine Tierärztin von der Klinik aber nicht sie macht die AKU.
Ich werde ihn bis Donnerstag jeden Tag reiten und gymnastizieren. Und werde versuchen seine Beine evtl schonmal ein bisschen zu Beugen etc.
Ich hoffe so sehr dass die AKU dann gut ausfällt.
Er soll auch nicht als Sportpferd verkauft werden, sondern als "gehobenes Freizeitpferd" da er spring und dressurmäßig einiges auf dem Kasten hat.

PS. An das mit den Schmerzmitteln würde ich niemals denken.

VIELEN DANK =)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community