Frage von XxBigMxX, 28

Kann man pazifistisch sein?

Hallo, habe mal eine Frage kann man pazifistisch sein? Ich weiß nicht wieso aber hasse Gewalt, dennoch gibt es Leute wo ich denke denen würde ich gerne mal ne Ansage mache, bin aber einer der solche Leute einfach ignorieren kann. Kann man da irgendwas gegen machen? Kommt mir nicht mit trainieren oder so, bin relativ breit gebaut und habe mal Karate bis zum braunen Gurt gemacht :D

Antwort
von Lichtpflicht, 19

Pazifismus hat ja nichts damit zu tun, ob du jemandem eine Ansage machst oder nicht. Du lehnst nur Gewalt ab, wendest sie nicht an. Auch verbale Gewalt. Aber man kann durchaus jemanden rhetorisch sachlich richtig zusammenputzen, wenn er es verdient hat, das hat nichts mit Gewalt zu tun. Und ja, es ist dabei sogar möglich, einen ruhigen und nicht beleidigenden Ton zu wählen. Pazifismus heißt keines wegs, dass du alles runterschlucken musst und dich nicht wehren darfst.

Antwort
von Astrikas, 16

Ich verstehe dein Problem nicht. Du bist offenbar Pazifist und möchtest jetzt wissen ob es möglich ist pazifistisch zu sein?

Antwort
von BalTab, 5

Das kommt drauf an, wie du Pazifismus definierst.

Für Dietrich Bonhoeffer (Einer der Männer im Hintergrund des Attentates auf Hitler vom 20 Juli, und evangelischer Pfarrer), war Pazifist eine Art Schimpfwort.

Das sind, nach seiner Definition, die Leute, die Augen und Ohren verschließen vor der Wirklichkeit, die in ihrer eigenen Welt leben, und nichts Sehen und Hören wollen. Weil sie dann etwas gegen die Ungerechtigkeit tun müssten, weil sie aktiv werden müssten.

Völlige Gewaltlosigkeit ist kein Pazifismus, das ist Dummheit. weil Gewaltlosigkeit der Gewalt der Anderen Raum gibt. Gegen Gewalt hilft nur aktiv werden, und den Mund aufmachen, in seltene Fällen kann auch physische Gewalt nötig sein. (Wie zB halt das besagte Hitler-Attentat)

Den Mund aufmachen, Hetzern, Lügnern, Hassern und so weiter die Meinung sagen und sie in die Schranken weisen, ist nicht nicht "unpazifistisch", sonder Pflicht.

Diese Leute finden Gehör, weil sie lauter schreien alls die, die eine andere Meinung haben als sie. Da darf man durchaus ruhig mal zurück brüllen.

Ich hab heute zb Twitter-Nachrichten von "dem Storchentrixie" gefunden, da hat sie sich erdreistet, Zitate von Sophie Scholl für sich und die AfD zu missbrauchen.

Ich wäre am liebsten gleich nach Brüssel, um ihr die Finger einzeln zu brechen.

Und ICH hasse eigentlich AUCH Gewalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten