Frage von biggie55,

Kann man ohne Gallenblase noch normal leben?

Nach 3 Wochen mit zeitweilig unerträglichen Schmerzen wurde heute entlich festgestellt,das ich eine grosse Menge Gallensteine habe.(Wurde vorher auf Gastritis behandelt,was aber diese Schmerzen nicht erklärte)Die Galle ist auch noch entzündet.Ich bekam zu hören,dass sie entfernt werden muss.Hat vielleicht jemand Erfahrung auf diesem Gebiet und kann mir Auskunft geben?Im Voraus besten Dank,Biggie

Hilfreichste Antwort von nadia19,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, man kann sehr gut ohne die Gallenblase leben. Die meisten Menschen haben nach der Entfernung keinerlei Probleme. Es kann sein, dass man nach der Entfernung der Gallenblase Probleme mit allzu fettigem Essen bekommt, weil die Leber nicht schnell genug Gallenflüssigkeit bildet. Das äußert sich durch Bauchweh im rechten Oberbauch, ist aber bei weitem nicht so schmerzhaft wie Koliken! liebe grüße nadia

Antwort von mienche,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja, vor 25 Jahren entfernt. Anfangs mit der Ernährungsumstellung etwas Probleme. Nach ca. 3 Jahren, konnte ich alles Essen ohne Probleme. Das ist auch heute noch so.

Antwort von Sofaschalter,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meine Mutter hat keine Gallenblase mehr und kaum Probleme damit.

Kommentar von biggie55,

Vielen Dank für die Auskunft.

Antwort von kimmo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja. Wenn man Gallensteine entfernt wird oft dimganze Gallenblase entfernt und man kann trotzdem ganz normal leben.

Antwort von Mismid,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

klar, ohne Gallenblase kann man gut leben. Die Gallenblase ist nicht so wichtig. In der Gallenblase wird nichts produziert. Sie dient alleine um die in der Leber produzierte Gallenflüssigkeit zu speichern. Wenn du keine hast wird halt die ganze Zeit Gallenflüssigkeit abgegeben. Das hart den Nachteil, daß wenn du viele fettige Dinge gleichzeitig ißt, daß dir dann schlecht werden kann. Bei dir hat die Gallenblase eh schon lange keine Funktion mehr!

Kommentar von biggie55,

das glaub ich auch...

Antwort von guterwolf,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich lebe seit über 5 Jahren ohne Gallenblase und nehme weder Medikamente noch muss ich mich besonders ernähren, ich vertrage Gott sei Dank alles wie vorher auch.

Antwort von lady55,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Ernährung muss möglicherweise angepasst werden. Aber sonst gibt es keine Probleme.

Antwort von manilva,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du kannst ein ganz normales leben führen,am anfang ein bißchen sachte,aber dann ist alles okay

Antwort von manilva,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du kannst ein ganz normales leben führen,am anfang ein bißchen sachte,aber dann ist alles okay

Antwort von Drahreg,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn die Gallenblase entfernt wird, dann muss man das Enzym der Galle zu sich nehmen, damit Fett verdaut werden kann. Im Normalfall können Gallensteine aber zertrümmert werden.

Kommentar von krabbe22,

Die Gallenblase sammelt die Enzyme nur und stellt sie nicht her. Daher braucht man keine Medikamente nehmen.

Kommentar von Gammaray74,

Unsinn! Du musst gar nix nehmnen da der Gallensaft lediglich direkt von der Leber im Zwölffingerdarm landet ohne Passage der Gallenblase!

Kommentar von biggie55,

dafür sind das zuviele...

Kommentar von Mismid,

das ist falsch! Die Gallenblase stellt nichts her sondern sammelt nur die Gallenflüssigkeit die in der Leber produziert wird. Man muß daher auch nichts zu sich nehmen

Antwort von coroner,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Erfahrung hab ich keine, aber ich habe mal gelesen, dass man zwar ohne die Gallenblase leben kann, dann aber gut auf seine ernährung achten muss. Ausgewogen und Ballaststoffreich. Ich kam damit nur in Berührung weil bei meinem KLeinsten der Verdacht auf eine Kugelzellenanämie bestand, was dann in den von dir geschilderten Folgen enden kann. Wurde das bei dir ebenfalls mal gecheckt?

Kommentar von biggie55,

nein,habe aber ein erschreckendes blutbild.......crp normal bis 6,ich habe 151,5.

Kommentar von krabbe22,

CRP ist ein unspezifischer Wert der lediglich aussagt das es in deinem Körper eine Entzündung gibt. Er hat nichts mit der Galle direkt zu tun.

Kommentar von biggie55,

ygt 180.weiss nicht welcher wert für die galle zuständig ist.

Kommentar von krabbe22,

Ist ja auch nicht so wichtig. Wenn man die Diagnose gestellt hat, wird es schon richtig sein sie zu entfernen. Zertrümmern der Steine o.ä. macht man heute in der Regel nicht mehr, da sich die Beschwerden meist schnell danach wieder einstellen und eine Entfernung wirklich kein Problem darstellt. Lediglich wenn sich die Steine ausschließlich im Gallengang befinden, könnte man eine ERCP machen, damit kann man über ein Endoskop die Steine aus dem Gang entfernen. Das geht aber nicht bei Steinen in der Blase.

Antwort von chicaBlue,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wahrscheinlich bei dir: Nach der Entfernung wirst du besser leben als mit Gallenblase

Antwort von fenestra,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ist das definitiv mit der Entfernung?? Warum hast Du diese Probleme? Welche Ursachen gibts dafür?

Kommentar von biggie55,

ich hatte als kind hepatitis,ich esse kein fett,bin absolut kein fleischesser,nur ab und zu was süsses.

Antwort von Rudi2009,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nicht so tragisch. Man muß aber regelmäßig Medikamente nehmen.

Kommentar von krabbe22,

Muss man nicht.

Kommentar von guterwolf,

Wieso Medikamente? Ich habe auch keine mehr und noch nie Medikamente deswegen genommen

Kommentar von krabbe22,

Muss man nicht.

Antwort von krabbe22,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt keine Beeinträchtigung nach der Entfernung. (Auf Dauer, direkt nach der OP muss man natürlich etwas langsam machen und hat die üblichen OP/Narkose Risiken)

Antwort von annask,

Hallo Biggie!

Ich hatte vor knapp 3 Wochen die Operation bei der sie mir die Gallenblase entfernt haben. Heute bin ich wirklich sehr froh darüber.

Die erste Woche war nicht so angenehm, weil man Wundschmerzen hat von der Operation und noch ein bisschen wackelig auf den Beinen ist, aber seitdem geht es mir super.

Ich konnte auch eigentlich schon ab dem 2.Tag der Op schon wieder richtig essen.

Ich muss aber auch dazu sagen dass ich schon lange Beschwerden hatte; seit über 2 Jahren hatte ich immer mal wieder Koliken und vor 5 Wochen hatte ich dann einfach 4 bis 5 Tage durchgehend Gallenkoliken.

Der Arzt meinte dass der Körper nach der Op ein bisschen Zeit braucht um sich daran zu gewöhnen dass die Galle nun nicht mehr zwischengespeichert werden kann; aber da ich eben auch einige grosse Gallensteine hatte war die Reservefunktion der Galle schon vor der Op nicht mehr vorhanden. Letztendlich war es also keine Umstellung für meinen Körper. Ich habe das alles gut vertragen und habe auch einige Gallenpatienten im Krnaknehaus getroffen, denen es auch sehr gut ging.

Also keine Angst, das wird schon wieder und du wirst froh darüber sein, dass du diese Schmerzen nciht mehr hast :)

Antwort von DrKarmedar,

Ja natürlich.. Es gibt Medikamente die das erledigen, Nahrungsanpassung und kontrolle

Sie kennen die Antwort?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten