Frage von LovelyShiba, 79

Kann man ohne Bedenken Schlafmittel (zB Saroten) mit Antidepressiva (SeroXat) nehmen?

Arzt meinte, dass ich beides nehmen sollte, nur bin ich mir etwas unsicher, bzw hätte gern eure Meinung, ob das so geht, oder ob ichs lassen sollte und mich nur auf eins fixieren sollte..?

Antwort
von webheinerle, 55

Wenn es der Arzt für richtig hält. Übigens ist Saroten kein Schlafmittel sondern auch ein Antidepressivum, sogar eines der derzeit Wirksamsten. Ganz unproblematisch ist eine solche Doppelmedikation nicht, weil es in höherer Dosierung zum Serotoninsyndrom kommen könnte, weil beide Medis den Abbau des Neurotransmitters Serotonin hemmen, Saroten aber nicht sonderlich stark. Saroten wird oft off-Label als Schlafmittel eingesetzt, weil es sedierend wirkt. Im günstigsten Falle ergänzen sich die beiden Medis gut und dir ist wirklich geholfen.

Kommentar von LovelyShiba ,

Ich finde es gerade extrem gut, dass ich nicht mal 1 Tablette davon genommen habe, denn ich will nicht mal wissen was mit mir passiert wäre, habe ich die Packung angesehen, kamen Selbstmordgedanken hinzu, einfach alle zu nehmen und dementsprechend habe ich mich nicht getraut eine davon zu nehmen, einfach aus Angst vor diesen Gedanken, dass ichs nicht doch tue, immerhin waren 100 Stk. drinnen. War dann für 1 Nacht in der Psychiatrie & die meinten, dass ich das nicht ertragen würde & die Tabletten einfach zurück zur Apotheke bringen sollte, was ich schließlich getan habe, gerade nehme ich nur Relax Nerventropfen, SeroXat nur wenns mir wirklich nicht gut geht & Nervenruh 1 - 2 Tabletten. 

Antwort
von Seanna, 62

Ja, kann man bedenkenlos nehmen, in der vom Arzt verschriebenen Dosis.

Es ist üblich, trizyklische Antidepressiva als "Schlafmittel" abends einzusetzen und aktivierende Antidepressiva wie Paroxetin morgens.

Antwort
von samm1917, 47

Grundsätzlich ist dein Arzt für deine Medikation verantwortlich.
Seroxat (Paroxetin) ist ein selektiver Serotonin Wiederaufnahme-Hemmer
(SSRI), Satoten ein trizyklisches Antidepressiva, welches auch die
Aufnahme von Serotonin hemmt, jedoch nicht selektiv.

Paroxetin
wird eine antriebssteigernde Wirkung nachgesagt, wesshalb das Medikament
am Morgen einzunehmen ist. Seroten wirkt sedierend, desshalb am Abend.
Saroten ist jedoch ein Antidepressiva und kein Schlafmittel, desshalb
macht es im Unterschied zu Schlafmitteln nicht abhängig.

Die
Kombination von Paroxetin und Saroten ist keine Seltenheit und
normalerweise nicht mit Komplikationen verbunden. Ein Serotoninsyndrom
ist sehr selten.

Antwort
von Schlauerfuchs, 24

Der Arzt meint ja ,aber ob das so toll ist ,denn beide Medikamente machen auf längere Sicht abhängig. 

Antwort
von tigerlill, 37

Wenn dann Arzt dir das so verordnet hat..er ist ja vom fach. !!

Kommentar von LovelyShiba ,

Merkt man eh, hätte ich eine davon genommen wärs mir noch schlechter gegangen - meine Ärztin hats so locker genommen & mir ohne weiteres Saroten verschrieben, wo ich dann doch von Fachärzten mitbekommen habe, dass ich das sowieso nicht nehmen dürfte, da sich mein Zustand hätte verschlechtern können, ps: wurde in der Psychiatrie festgestellt. SeroXat kann ich aber schon nehmen. 

Antwort
von Matermace, 36

Wenn dein Arzt dir das so verschrieben hat... Wenn du zweifelst, hol dir eine Zweitmeinung von einem Profi.

Kommentar von LovelyShiba ,

Ne, brauch ich nicht, eure Antworten reichen schon :-) Danke 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community