Frage von L9731, 34

Kann man Noten per Antrag ändern (unten alles beschrieben)?

Servus leutz,

hätte da eine frage zum Schulrecht Baden-Würtemberg. In der "Verordnung des Kultusministeriums über die Notenbildung" §6 bzw Schulgesetz steht das die Noten in Verhalten und Mitarbeit demokratisch auf Antrag per Mehrheitswahl (>50% gewinnt) geändert werden können.

Bei mir gibt es jetzt diesen Antrag (Berufsschule). Meine Noten sind bei allen Lehrern min. 2 oder besser (sowohl schriftlich als auch mündlich). Nur mit einer Lehrerin habe ich ein wenig Probleme. Diese hat nun für die Lehrerkonferenz zum Ende vom Jahr (in einer Woche) beantragt meine Note für Mitarbeit (steht beim Zeugnis immer gaaanz oben :D) statt einer Standard 2 die 99% aller schüler bekommen eine 3(befriedigend) zu ändern.

Hab mich ein wenig schon durch Gesetze gelesen bin aber jedoch noch nicht viel weitergekommen. Hab nur im Schulgesetz gefunden das normal das Mehrheitswahlrecht gilt AUSER es ist etwas anderes geregelt. Ein befreundeter Lehrer hat mir davon berichtet das es hier Teilweise Ausnahmen gibt wenn ein Lehrer einen Antrag stellt dieser angenommen werden kann, ohne das abgestimmt wird, so das die Note nach unten geht.

Geht so was wirklich oder brauch ich mir keine sorgen machen da nur 1 Lehrer von 7 diesen Antrag stellt bzw. ihn unterstützt?

Über Hilfe und Infos bin ich sehr erfreut. Falls ihr noch genauere Infos brauch einfach kurz fragen ; )

Luka

Antwort
von atzef, 15

Die gesetzliche Vorschrift zur Notenbildung der mündlichen Mitarbeit funktioniert nicht so, wie du hier behauptest.

Die einschlägige Verordnung sieht vor, dass diese Note beraten und auf einen Vorschlag des Klassenlehrers hin beschlossen wird.

Da wird also nicht einfach eine Durchschnittsnote gebildet, sondern der allgemeine gesamteindruck bewertet.

Antwort
von Messerset, 20

Wenn die anderen 7 gegen diesen Antrag stimmen, bleibt es bei der 2. Es reichen ehrlich gesagt schon 5 von den 7.

Kommentar von L9731 ,

Aber gibt es eine rechtliche verbindliche Grundlage?

Kommentar von Messerset ,

Die kann dir zwar völlig egal sein, da du zu dieser Entscheidung nicht beitragen musst, aber dein zitiertes Gesetz ist die rechtliche Grundlage dafür.

Wohlgemerkt. Die anderen 7 Lehrer können sich während der Konferenz auch noch umentscheiden (z.B. aufgrund der vorgebrachten Argumente). Wenn dann 5 oder mehr für diesen Antrag stimmen, wird es die 3.

Was auf der Konferenz abgestimmt wird, das zählt. Nicht, was dir vorher erzählt wurde.

Antwort
von Rondine90, 21

Wenn es nur 1 Lehrer ist, brauchst du dir eigentlich keine Sorgen zu machen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten