Frage von Scheidung2016, 27

Kann man noch im Trennungsjahr einen Verzicht über den nachehelichen Unterhalt des Ehegatten vereinbaren?

Antwort
von petrapetra64, 23

Kann man schon machen. Wenn beide berufstaetig sind, macht das auch Sinn. Schwierig wird es aber, wenn von einem Partner dann Sozialleistungen (vor allem Alg2) beantragt werden, denn die finden das gar nicht klasse und koennten deshalb die Leistungen verweigern, weil man sich selbst beduerftig gemacht hat. Da waere es besser, eine Gerichtsentscheidung zu haben, dass kein nachehelicher Unterhalt gezahlt werden muss, denn meist ist das heute eh nicht mehr ueblich, dass man nachehelichen Unterhalt zugesprochen bekommt.

Antwort
von skyfly71, 25

Grundsätzlich kann ein gegenseitiger Unterhaltsverzicht für die Zukunft vereinbart werden. Das funktioniert aber nur so lange, wie der Staat keine Sozialleistungen wie z.B. ALG II auszahlen soll. Denn die Ehepartner können zwar gegenüber dem jeweils anderen, nicht aber gegenüber dem Jobcenter entsprechende Erklärungen abgeben.

Antwort
von passaufdichauf, 27

Wenn stattdessen Sozialleistungen beantragt werden müssen, kann auf Unterhalt nicht verzichtet werden.

Antwort
von Virginia47, 19

Kann. Aber nur, wenn nicht stattdessen Sozialleistungen erschlichen werden. 

Der Ex einer Bekannten hat auf Unterhalt verzichtet. Wenn er jedoch in Harzt 4 ritschen sollte, wird sie zur Kasse gebeten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community