Frage von HoherBaron, 48

Kann man nicht viel enspannter schreiben und einfacher lesen?

Ohne dieses blöde , Kommer,,,,,,, das nervt doch richtig immer muss man überlegen ob Kommer oder nicht und kein Mensch macht so eine Pause,,,,,,wennn,,, und sowas man redet doch schnell den Satz soooo unnötig höchstens im Buch vielleicht so mit Kommer aber nicht in Chatten das nervt so

Antwort
von VeryBestAnswers, 27

Kommata helfen ganz enorm, um einen Satz besser zu verstehen, denn sie zeigen, wo ein Nebensatz anfängt oder endet. Ließe man alle Kommata weg dann wäre der Satz nicht gegliedert sodass es schwerer fallen würde ihn zu verstehen zumindest einen Moment länger habe ich Recht?

Und wer es gewohnt ist, Kommata zu setzen, muss auch nicht nachdenken, wo er ein Komma setzt. Das geht ins Fleisch und Blut über!

Antwort
von VeryBestAnswers, 24

I LOVE COOKING MY FAMILY AND MY PETS.

Wegen solchen Sätzen sind Kommas notwendig, denn ohne Kommata können Missverständnisse auftreten. Also verwende Kommata, sei kein Kannibale :)

Kommentar von Mikkey ,

Nur interessehalber - wo kommt denn da ein Komma hin, damit Familie und Haustiere verschont werden?

Kommentar von VeryBestAnswers ,

Nach "cooking".

Kommentar von Timh2512 ,

Ich liebe, Kochen, Meine Familie und meine Haustiere

Kommentar von VeryBestAnswers ,

Falsch, so ist es richtig: Ich liebe Kochen, meine Familie und meine Haustiere

Nur im Deutschen ist der Satz nicht missverständlich.

Kommentar von Mikkey ,

Ich bin sicher, dass man geeignetere Beispiel für sinngebende notwendige Kommasetzung finden kann.

Kein normaler Mensch (auch kein englischer) würde das Kochen (mit großem "K") an erster Stelle nennen und

"Ich liebe meine Familie meine Haustiere und Kochen" wäre auch ohne Komma verständlich.

Kommentar von VeryBestAnswers ,

Kurz googlen:

Komm, wir essen, Opa.
Komm, wir essen Opa.

Die Polizisten kamen, als Betrunkene rauften und randalierten
Die Polizisten kamen als Betrunkene, rauften und randalierten

Petra erbte den Schmuck, nicht aber Susanne.
Petra erbte den Schmuck nicht, aber Susanne.

Ich liebe dich, nicht Kerstin.
Ich liebe dich nicht, Kerstin.

Wie befahl doch der König?
"Hängen soll er nicht, laufen lassen!"
Wie stand es geschrieben?
"Hängen soll er, nicht laufen lassen!"

Antwort
von Sinila, 25

Mündlich finde ich sind Kommas unwichtig, solange man den Sinn einfach versteht. Aber wenn es um Texte geht, braucht man Kommas, damit Personen verstehen, was du damit meinst und ich finde es ist auf diese Weise übersichtlicher.

Antwort
von stubenkuecken, 32

Nun, um besser verstanden zu werden, oder damit der Leser die Betonung besser wahrnimmt, helfen Kommas.

Antwort
von biggie55, 4

Komm wir gehen Opa grillen.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten