Frage von kallinchen1963, 45

Kann man nachweisen, dass mir ein bestimmter Arzt ein bestimmtes Medikament verschrieben hat, wenn ich das Rezept nicht mehr habe?

Es geht um einen Zahnarzt, der bestreitet, dass ich aufgrund einer Zahnersatzversorgung im Jan. 2012 unter Beschwerden/Schmerzen leide. Er bestreitet nicht, dass ich immer wieder in Behandlung war, aber dass ich wegen der negativen Folgen aufgrund seiner Behandlung dort war. Er hatte mir Schmerzmittel und Antibiotika verschrieben, das bestreitet er heute. Ich habe zwar die Zuzahlbelege, aber nicht mehr die Rezepte. Eine Behandlung lief ganz schief. Die Betäubungsspritzen wirkten nicht, dennoch wurde mir ein Zahn trotz wahnsinniger Schmerzen befiedelt. Nach 2 wirkungslosen Spritzen u. mehr als einer Stunde Schmerzen, lehnte ich die weitere Behandllung ab und bekam einen Heulkrampf. Dann war der Zahnarzt bereit, mir eine 3. Spritze zu verabreichen, die allerdings auch nur noch bedingt wirkte. Das alles wird heute bestritten, in der Krankenakte, die ich auf Anforderung 8 Wochen später erhielt, findet sich natürlich nichts von alledem. Weder von der Medikamentenverschreibung, noch von der Horrorbehandlung. Ich habe ja keinen Einfluss auf das Führen der Krankenakte. Es kann doch nicht sein, dass der Zahnarzt jetzt "seine Krankenakte" als Beweis vorlegt, um mir als Patienten zu unterstellen, das ich alles frei erfunden habe, um mir irgendwelche finanziellen Vorteile zu verschaffen. Und genau das fällt mir jetzt auf die Füße/Zähne. Ich war beim Gutachter, der die Fehlbehandlung bestätigt, ich bin seit mehr als 2 Jahren bei einer anderen Zahnärztin in Behandlung, die wirklich ein schweres Erbe angetreten hat. Aber Leidtragende bin ich. Allein im Jahr 2015 war ich 26 x in zahnärztlicher Behandlung u. ein Ende ist nicht abzusehen. Es kann doch nicht sein, dass ein Zahnarzt eine Krankenakte führt, auf die ich keinerlei Einfluss habe und dies auch noch als seine Beweiskraft vor Gericht gilt.

Antwort
von Lavazzza, 26

vielleicht kann ihnen die Apotheke helfen wo sie das Rezept abgegeben haben? oder an die Krankenkasse wenden.

Kommentar von kallinchen1963 ,

na ja, ich weiß, dass ich die Orignalrezepte mitgenommen habe - glaub ich :-(. Aber ich werde nachfragen. Danke erst mal. Ich dachte ja eher, dass mir die Krankenkasse da helfen kann. Aber iich habe die Krankenkasse bisher jedenfalls eher als meinen Feind, als meinen Freund kennen gelernt. Ich versuche es bei der Apotheke und auch bei der Krankenkasse noch einmal.

Antwort
von wilees, 30

Aber die Krankenkasse kann Dir sagen wo die Originalrezepte sind.

Kommentar von kallinchen1963 ,

na ja, ich weiß, dass ich die Orignalrezepte mitgenommen habe - glaub ich :-(. Aber ich werde nachfragen. Danke erst mal

Antwort
von OerbaDia, 4

Geh zur Apotheke die es behalten haben ansonsten kannst du es wohl nicht mehr ändern.

Antwort
von jersey80, 9

das ist ein fall für den patientenanwalt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten