Frage von ServusPiefke, 130

Kann man nachträglich noch ein Veto einlegen, wenn man zu der Erkenntnis gelangt ist, dass man den falschen Politiker gewählt hat?

Ist das möglich, solang besagter Politiker noch nicht angelobt wurde ? Hab ein schlechtes Gewissen meinen Landsleuten gegenüber, weil die Entscheidung emotionaler Natur war und nicht mit dem Hausverstand getroffen wurde.

Antwort
von MrHilfestellung, 62

Nein. Stell dir vor jeder Wahlberechtigte würde das machen. Es gäbe nie eine funktionierende Regierung. Bei der nächsten Wahl kannst du es besser (oder schlechter) machen.

Antwort
von kleinewanduhr, 35

Selbst wenn es möglich wäre - wie willste denn DEINEN angekreuzten Wahlschein -ohne Namen und Adresse- in der Masse der abgegebene Scheine finden?

Antwort
von p0ckiy, 53

Gewählt ist gewählt und das hat auch seinen Sinn.

Antwort
von Hannover76, 98

:-) Na das wäre ja ein Schauspiel wenn nachträglich jeder kommen könnte den das schlechte Gewissen zwickt. . . . . . dann wäre eine Wahl wohl niemals beendet und rechtsgültig. 

Kommentar von ServusPiefke ,

Ich hab mich von der Masse mitreißen lassen, und die FPÖ gewählt :-( 

Antwort
von Andretta, 35

Wenn alle das machten, gäbe es nicht nur keine Regierung, es gäbe auch eine Riesenwahlergebnisrechenstelle (Scrabble-Spieler aufgepasst) ohne Ergebnis. 

Antwort
von Weisefrau, 53

Hallo, schön das du dich mit Politik beschäftigst. Die Antwort ist NEIN.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten