Frage von morilo, 34

Kann man nach über einem Jahr noch Schmerzensgeld für einen Schulunfall einklagen?

Hallo, Mir wurde letztes Jahr der linke Daumen bei einem Unfall im Schulsport gebrochen. Daraufhin hatte ich zwei OPs, bei denen mir ein Draht in den Daumen eingesetzt bzw. entnommen wurde. Nach diesen OPs hatte ch ca. 4 Monate Krankengymnastik und werde meinen Daumen nie wieder so bewegen können wie vorher. Außerdem habe ich jetzt eine hässliche Wunde auf dem Daumen von den OPs. Meine frage ist, ob ich dafür jetzt noch Schmerzensgeld einklagen kann und wenn, mit wie viel ich da so ungefähr rechnen kann.

Vielen Dank für die Antworten

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von valvaris, 13

Schmerzensgeld kriegst du zugesprochen, wenn dich jemand absichtlich oder fahrlässig verletzt hat, nicht bei einem Unfall. Die Verjährung dafür dauert 3 Jahre. ABER: Du sagst, es war ein Unfall, damit kannst du Schmerzensgeld in der Regel vergessen, da dich niemand im speziellen absichtlich oder fahrlässig verletzt hat - dafür heißt das Ding Unfall. Und selbst wenn, müsstest du das beweisen, was ein Jahr nach dem Vorfall ziemlich schwer werden dürfte. In deinem Fall würde ich gegen die Schule selbst vorgehen, da hast du je nachdem, was passiert ist, Anspruch auf ne Entschädigung von der Versicherung. Aber wieder: Die Beweispflicht deinerseits, dass du dich nicht selbst im Sport verletzt hast. Allerdings wird die Versicherung der Schule dir für den Unfall ziemlich auf die Pelle rücken, weil Versicherungen naturgemäß ungerne Geld rausrücken. Bei einem Sportunfall dürfte das auch darauf hinauslaufen, dass deine eigene Krankenversicherung dafür zahlen, weil für einen echten Unfall ja niemand was kann. Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten - auch wenn nicht mit dem Ergebnis, dass du dir vielleicht erhofft hast.

Antwort
von RasThavas, 8

Von wem willst du denn Schmerzensgeld bekommen?

War die Schule Schuld am Unfall? Oder war das eigen Dusseligkeit?

Und die Höhe des Schmerzensgeld ist so gering, falls dir überhaupt was zusteht, das es sich kaum lohnt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten