Frage von anna0400, 45

Kann man nach einer Berufsfachschule für Musik studieren?

Hei Community Also wie ihr oben schon lesen könnt ist meine Frage ob man danach studieren kann Und wenn ja wo habt ihr studiert?

Welchen Schulabschluss hattet ihr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kunsttier, 17

Regulär muss man für das Studium an einer Musikhochschule ein Abitur vorweisen. Anders darfst du keine Aufnahmeprüfung machen bzw. deine Bewerbung wird abgelehnt. 

Da es beim Musikstudium aber vorrangig auf deine musikalischen Fähigkeiten ankommt, wird hier in einigen Fällen eine Ausnahme gemacht. Wenn du außerordentlich gut bist, wird darüber hinweggesehen, dass du die Schule vorzeitig beendet hast. Dann wirst du trotzdem zur Aufnahmeprüfung zugelassen, musst aber zusätzlich eine "Begabtenprüfung" ablegen, also eine Art Test, wo geprüft wird, ob du zu einem Studium fähig bist. 

Wenn du ein Ausnahmetalent bist, soll deine musikalische Karriere nicht am fehlenden Abitur scheitern. Allerdings musst du das in der Aufnahmeprüfung auch zeigen. Wer einfach nur aus reiner Bequemlichkeit die Schule frühzeitig beendet, weil er nunmal keine Lust mehr hatte, und dann nicht mal besonders gut spielt, wird den Studienplatz ganz sicher nicht bekommen. 

Antwort
von MuseMelpomene, 3

Die Frage ist, was du danach studieren willst! Schulmusik kannst du nicht ohne Abitur studieren! Das ist Voraussetzung für's Studium und für's Referendariat. Für Musikwissenschaft brauchst du üblicherweise auch das Abitur, häufig auch für Komposition und Dirigieren.

Für die künstlerischen Studiengänge und Instrumentalpädagogik brauchst du kein Abitur und dafür ist die Berufsfachschule für Musik eine super Vorbereitung. Die meisten haben nach den zwei Jahren Berufsfachschule ihre Aufnahmeprüfung für's Studium - ob nun an ner Musikhochschule oder einem Konservatorium - bestanden.

Ich selbst hab in Lübeck Schulmusik studiert, aber ich hatte auch schon mein Abitur, als ich auf die Berufsfachschule bin. Eine, die mit mir an der Berufsfachschule war, hat aber auch hier in Lübeck dann Fagott studiert (ohne Abi), einer in Dresden Kontrabass (ohne Abi), weitere in Mainz, Wiesbaden, Frankfurt, Weimar, Würzburg... Wer davon Abi hatte und wer nicht, weiß ich gar nicht mehr so richtig.

Aber wer sich wo bewirbt und wer was für Studienplätze bekommt, wirst du ja dann eh im Laufe der Zeit an der Berufsfachschule mitbekommen. ;)

Expertenantwort
von heide2012, Community-Experte für Schule, 26

Du schreibst nicht, mit welchem Schulabschluss du diese Berufsfachschule für Musik verlassen hast oder wirst.

Normalerweise brauchst du Abitur, um an einer Universität und auch etlichen Musikhochschulen Musik studieren zu können (auf jeden Fall für das Lehramt Musik - egal an welcher Schulform). Und du musst eine Aufnahmeprüfung machen.

Aber es gibt eventuell auch Hochschulen, an denen man Musik ohne Abitur / Fachhochschulreife studieren kann. Das musst du selbst herausfinden, indem du einfach gezielt nach Musikhochschulen suchst und dann deren Aufnahmebedingungen (eventuell nur bestandene Aufnahemprüfung) auf deren Homepage nachliest oder telefonisch erfragst.

Antwort
von deathbyhacks, 28

Musik kannst du an jeder Musikhochschule studieren, vorausgesetzt du bestehst die Aufnahmeprüfung. Einzige Voraussetzung is glaub ich mittlere reife.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community