Kann man nach einer Ausbildung studieren?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, du kannst entweder während/oder nach der Ausbildung eine Fachhochschulreife machen oder dein Abitur nach machen mit einer Fachhochschulreife kannst du nur auf die Hochschule und mit dem Abitur auch an die Universität  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Abitur wird das aber schwer. Dir fehlt halt dann Mathe komplett. Du musst quasi von Realschul-Mathe sofort mir Hochschul-Mathe zurechtkommen. Das ist schon haarig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Realschulabschluss plus abgeschlossene Ausbildung ist noch keine Zugangsberechtigung für ein Studium.

Entweder Du machst nach der Ausbildung nochmals an einer Schule einen höherwertigen Abschluss (Abi, Fachabi, Fachhochschulreife) nach. Es ist mittlerweile auch vielerorts möglich dies ausbildungsbegleitend zu machen, dann musst Du aber in der Regel zusätzlichen Unterricht besuchen & auch eine extra Prüfung machen.

Und auch Studieren ohne Abitur ist möglich. Dann musst Du aber nach der Ausbildung noch 5 Jahre in Deinem Beruf als Fachkraft arbeiten, eine Aufnahmeprüfung bestehen & kannst nur berufsbezogen studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daniel3005
26.11.2015, 22:47

Danke. also würde es mehr sinn machen wenn ich aufs Technische Gymnasium geh, dort Informatik wähl, mein Abi mach und dannach z.B. ein Kombi-Studium als Fachinformatiker?

0

Natürlich kannst du nach der Ausbildung noch studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt aufs Bundesland an!

Aber eine Hochschulzugangsberechtigung ist noch lange keine Hochschulzugangsbefähigung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Fachhochschulen geht das ohne Probleme. Habe es genau so gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du danach mindestens die Fachhochschulreife machst ja!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung