Frage von Banake, 49

Kann man nach einer Ausbildung nur in dem Bereich studieren, in dem man eine Ausbildung gemacht hat oder kann man anschließend das Studium frei wählen?

Antwort
von JonnyOhFive, 22

Die Voraussetzungen um überhaupt studieren zu können sind eine Fachhochschulreife, Berufsoberschul Abschluss, allgemeines Abitur oder seit neuestem ein Meister oder vergleichbare Qualifikationen.

Eine blose Ausbildung bringt dir im Regelfall keines von alle dem.

Antwort
von aprilseventh, 25

Nach einer einfachen Ausbildung darfst du nicht studieren. Dazu brauchst du eine Hochschulreife. Die ist entweder allgemein oder Fachbezogen.

Kommentar von Banake ,

was wenn man eine Ausbildung macht und anschließend 2 Jahre arbeitet?

Kommentar von aprilseventh ,

Das hat damit nichts zu tun. Du brauchst Abitur oder eine Weiterbildung die dich dazu berechtigt zu studieren. Z.B. Wenn du den Meister oder eine Technikerschule besuchst, bekommst du für einen speziellen Bereich die Berechtigung zu studieren.

Kommentar von Kristall08 ,

Das ist so nicht richtig. Es gibt schon die Möglichkeit, auch ohne Abitur, mit abgeschlossener Ausbildung und Berufserfahrung, zu studieren.

Kommentar von aprilseventh ,

Klar, mit einer Zudatzqualifikation. Meister o.Ä. Qualifikationen.....

Antwort
von salome77, 15

Wenn Du über den Weg Realschulabschluss, Berufsausbildung und mindestens drei Jahre Berufserfahrung studieren willst, muss die Ausbildung und Berufsausbildung einschlägig zu Deinem gewünschten Studiengang sein.

Anders ist es, wenn Du durch Ausbildung und eventuell Zusatzprüfungen die Fachhochschulreife erlangst, dann kannst Du alles an FHs studieren und in einigen Bundesländern auch auf Bachelor an Universitäten.

Antwort
von Kuestenflieger, 28

mit dem passenden NC kann man frei wählen .


Kommentar von aprilseventh ,

Nein. Das kommt auf deinen Abschluß an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten