Frage von SveaMH, 58

Kann man nach dem Lehramt Studium ins Ausland?

Hi
Ich mache dieses Jahr mein Abitur und habe vor danach Lehrer zu werden. Ich möchte in einer Grundschule unterrichten.

Ich würde gerne ein Auslandsjahr machen allerdings halte ich es für mich persönlich sinnvoller es nach dem Studium zu machen.

Dann bin ich ü21 und kann zumindest Alkohol trinken in Amerika oder in einem hotel dort einchecken und so weiter. Außerdem bin ich dann sozusagen habe erstmal mein Studium in der Tasche und den Kopf frei.

Ich weiß das man ein Referendariat macht nach den Studium und habe mich auch schon gut erkundigt allerdings keine einzige deftigen Aussagen zum Thema Auslandsjahr erhalten.

Kann mir also jemand sagen ob ich nach dem Studium ein Auslandsjahr machen kann?
Danke :)

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 28

Ich würde dir nicht empfehlen, zwischen erstem Staatsexamen und Referendariat ins Ausland zu gehen.

Das Referendariat ist ein wichtiger Teil deines Studiums. Erst danach kannst du die zweite Staatsexamensprüfung machen und schließlich Lehrer werden.

Im Referendariat stehst du außerdem ständig unter Beobachtung der dir vorgesetzten Betreuer, so dass es wichtig ist, dass du sowohl fachlich als auch didaktisch noch auf der Höhe des Studiums bist. Mit einem Jahr Pause bist du praktisch raus aus dem Stoff - und das Referendariat gilt mitunter als anstrengester Teil der gesamten Lehrerausbildung und entscheidet über deine Zukunft als Lehrer. Das solltest du also unbedingt ernst nehmen.

Du hast aber während des Studiums genügend Gelegenheit ins Ausland zu gehen, für ein Semester oder ein Jahr. Wenn du ins Ausland willst, würde ich dir diesen Weg empfehlen - da kannst du du auch noch auf die volle organisatorische Unterstützung der Uni zurückgreifen, die nach dem Studium entfällt.

Kommentar von SveaMH ,

Denkst du es wäre möglich nach dem zweiten Staatsexamen oder eben dem Referendariat ins Ausland zu gehen? Ich möchte auf jeden Fall ein freies Jahr sozusagen haben und bin eben am überlegen ob ich das Iwan nach dem Studium oder eben davor einbringe.

Würde es denn nach dem Referendariat gehen?

Kommentar von kaesdreher ,

Egal was hier geschrieben wird: Es GEHT IMMER. Es ist eine Frage der persönlichen Einstellung und der Finanzen. Niemand verbietet dir das. Ob es sinnvoll ist, kannst nur du alleine entscheiden. 

Kommentar von Ansegisel ,

Klar, wenn du das zweite Staatsexamen hast, bist du fertiger Lehrer. Was du dann machst, bleibt dir überlassen. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass du dann vielleicht auch gar nicht mehr ins Ausland willst. Das Referendariat ist auch finanziell eine knappe Zeit und nach fünf/sechs Jahen Studium will man dann in der Regel auch endlich mal arbeiten und vernünftiges Geld verdienen.

Außerdem kannst du jetzt noch nicht absehen, wie es nach dem Studium privat bei dir aussieht. Viele lernen an der Uni ihren späteren Lebenspartner kennen und bekommen auch schon Kinder.

Das Ausland würde ich also nicht zu weit aufschieben, das Leben grätscht dir sonst wahrscheinlich rein.

Mach es also vielleicht vor dem Studium oder im B.A. oder zwischen B.A. und Master. Wie gesagt, gerade im Studium hast du dabei in der Regel auch die Unterstützung der Uni, was vieles vereinfacht.

Antwort
von Kirschkerze, 24

Klar KANNST du das machen (Entweder vor oder nach dem Referendariat) Keiner zwingt dich direkt arbeiten zu gehen) Aber du wirst extreme Schwierigkeiten haben einen Aufenthaltsgenehmigung für den Zeitraum zu kriegen (in den USA zumindest), denn du hast ja keinen "Grund" mehr für den Aufenthalt (fertig ausgebildet usw.)

Übrigens ist es in vielen Lehramtsstudiengängen verpflichtend ein Auslandssemester einzulegen (nur damit du Bescheid weißt, Uni-abhängig)

Kommentar von kaesdreher ,

In die USA kann man auch nach dem Studium noch ein Jahr reisen. Mit dem J1-Visum, einem nachgewiesenen Praktikumsplatz und der finanziellen Rücklage von 1000 US$ ist das gar kein Problem. Da braucht man keinerlei weitere Gründe. Das hat sogar meine Tante mit 65 Jahren noch gemacht. 

Antwort
von kaesdreher, 19

Wenn du es dir leisten kannst - why not?

Kommentar von SveaMH ,

Ja ich frage mich nur ob an das Studium das Referendariat direkt angrenzt (oder angrenzen sollte) oder ob es möglich und clever ist?

Das Geld spare ich und im Ausland will ich ja arbeiten ;)

Kommentar von kaesdreher ,

In das Referendariat trittst du ja erst ein, wenn du dein Studium nebst Staatsexamen abgeschlossen hast. Ob du das jetzt ein Jahr früher oder später machst, ist doch Jacke wie Hut. 

Kommentar von SveaMH ,

Also... Ich will meinen Bachelor und dann den Master machen (Staatsexamen oder Master hängt von der Uni und dem Bundesland ab) und danach ins Ausland. Die Frage ist, ob das geht oder ob das Referendariat direkt angrenzt?

Kommentar von kaesdreher ,

Die meisten Studenten wollen das ja durchziehen, weil sie fertig werden wollen. Die haben keinen Bock, das ganze Procedere zu unterbrechen. Ich würde das auch nicht machen. Da hätte ich keinen Nerv zu. 

Aber wenn du das so willst, dann mach es einfach. Es hat keinerlei negative Auswirkungen auf den organisatorischen Ablauf. Das ist grundsätzlich nur eine finanzielle Frage. Denn in dem Auslandsjahr bekommst du weder Bafög noch sonst irgend etwas. Du musst auch ein Jahr lang "überleben" können. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community