Frage von louis2014, 88

Kann man nach Auswanderung in den Niederlanden / Holland Arbeitslosengeld 1 aus Deutschland beziehen nach Eigenkündigung?

Hallo ! Ich werde in den nächsten Monaten, vor meinem Mutterschutz, zu meinem Freund aus Deutschland nach Niederlande umziehen, da wir ein gemeinsames Kind erwarten und wir werden erstmal uns in einer Eheänlichen Gemeinschaft eintragen lassen. Zurzeit befinde ich mich seit über 3 Jahren in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis.

Ich habe mich bereits erkundigt, dass ich aus Deutschland sobald ich meine Anschrift ins Ausland ändere keinen Anspruch auf Elterngeld habe. Ich müsste also mein aktuelles Arbeitsverhältnis kündigen und gleich danach dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Damit habe ich kein Problem, da es in den Niederlanden normal ist das Frauen nach der Mutterschutzzeit wieder Arbeiten gehen und es auch viele Betreuungsmöglichkeiten für Kleinkinder gibt.

Da mein Freund nahe an der Grenze mit Deutschland wohnt, würde ich eher darauf tendieren einen Job in Deutschland zu suchen und ich würde natürlich auch bereits sein täglich nach Deutschland zu pendeln.

Ich habe bereits bei der Agentur für Arbeit 2 mal nachgefragt ob ich weiterhin Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 habe nachdem ich ins Ausland umziehe und habe zwei verschiedene Antworten von zwei verschiedenen Sachbearbeiterinen bekommen.

  1. Antwort: Ich müsste mindestens 1 Monat nachdem ich gekündigt habe und Arbeitslos bin in Deutschland wohnhaft bleiben, damit ich den Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 nicht verliere. Natürlich könnte man in Ausnahmefälle mit der Arbeitsagentur vereinbaren dass man vielleicht früher weg darf. Eine Sperre würde ich wegen Familienzufuhr bei Eigenkündigung nicht erhalten. Dafür brauche ich einen Termin und müsste alles nochmal mit einem Berater durchgehen.

  2. Antwort Da sich meine Anschrift ins Ausland ändert, müsste ich mich mit der zuständigen Behörde in den Niederlanden in Verbindung setzen um Arbeitslosengeld 1 nach Niederländischem Recht zu beantragen. Ein Formular PDU1 müsste bei der UWV eingereicht werden usw.

Nach meinem logischen Verstand müsste ich Arbeitslosengeld 1 aus dem Land beziehen wo die Arbeitslosenversicherung auch bezahlt wurde. Kennt sich jemand mit der richtigen Vorgehensweise aus?

Vielen lieben Dank !

Antwort
von dadamat, 21

Zwei Dinge: erstens tritt bei Eigenkündigung eine 12 wöchige Sperrfrist ein und zweitens musst du dem Deutschen Arbeitsmarkt zur ständigen Verfügung stehen. Das geht bei Auslandaufenthalt nicht.

Antwort
von trumm, 36

Das sind nicht 2 verschiedene Antworten, sondern 1 und 2 sind die gesamte Vorgehensweise:

Du musst zuerst mit dem deutschen Arbeitsamt regeln, dass du dein Arbeitslosengeld mit in die Niederlande nehmen darfst. Dafuer muss dir vom Amt das Formular PDU1 ausgefuellt / beglaubigt werden.

Dieses ausgefuellte Formular reichst du anschliessend bei deinem niederlaendischen Arbeitsamt ein. Du wirst dann 3 Monate vom niederlaendischen Amt das Arbeitslosengeld 1 ausbezahlt bekommen.

Kommentar von louis2014 ,

Laut Wikipedia: Arbeitslosengeld im Ausland

Arbeitslosengeld kann grundsätzlich nur von Personen beansprucht werden, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben. Ausnahmsweise können - bei Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen - auch Arbeitslose Anspruch auf Arbeitslosengeld haben, die im Ausland wohnen, wenn sie zuvor als Grenzgänger in Deutschland beschäftigt waren. Arbeitslose, die erst nach der Beendigung der versicherungspflichtigen Beschäftigung in Deutschland ins Ausland gezogen sind, können Arbeitslosengeld beziehen, wenn sie grenznah wohnen, sodass sie jederzeit in der Lage sind, eine Beschäftigung in Deutschland anzunehmen.


D.h. also dass ich mich bei der nächst näheren Agentur für Arbeit die sich ca. 50 km von meinem zukünftigen Wohnort in den Niederlanden befindet, 3 Monate vor Beendingung des Arbeitsvertrages Arbeitslos melden müsste? Wenn ich es richtig verstehe würde ich Alg 1 direkt aus Deutschland beziehen wenn ich dem deutschen Arbeitsmarkt zur Verfügung stehe. Ich möchte auch gerne weiterhin in Deutschland arbeiten, da ich Schwierigkeiten mit der niederländischen Sprache habe.

Kommentar von trumm ,

http://grenzinfopunkt.eu/down/kurzinfo\_NL-D\_de.pdf

Grenzgaenger NL / D : Punkt: Arbeitslosenversicherung / vollstaendige Arbeitslosigkeit:


       Bei vollständiger Arbeitslosigkeit müssen Sie sich beim niederländischen UWV arbeitslos melden und erhalten Arbeitslosengeld in Ihrem Wohnland nach niederländischen Rechtsvorschriften.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community