Frage von narcatascore, 19

Kann man Musikalität "verlernen"?

Hallo,

ich mache mir in letzter Zeit immer wieder Sorgen über ein bestimmtest Thema: Seit 3 Jahren mache ich Musik am Computer mit diverser "Beat-Making-Software" (hauptsächlich "Native Instruments") und das meines persönlichen Erachtens nach auch ziemlich professionell. Ich glaube es ist zwar ziemlich normal, dass man manchmal auch Zeiten hat in denen man einfach unkreativ ist und nichts tolles produziert, doch bei mir hält dieser Zustand nun schon eine längere Zeit an...

Ich muss dazu sagen, dass ich vor 3 Wochen auf ein anderes Programm gewechselt bin ("Cubase", für die die es kennen) und mich jetzt umgewöhnen muss, weil ich meine alte "Maschine Mk2" nicht mehr in diesem Programm benutzen kann und ich somit ein Keyboard bedienen muss. Allerdings kommt es mir trotzdem sehr komisch vor, dass mir absolut nichts gutes mehr einfällt (wenn ich in dem anderen Programm arbeite nämlich auch nicht) und je größer die Zeit wird in der ich nichts gutes produziert habe, desto größer wird auch der Druck der auf mir lastet, weil ich mir Sorgen mache, dass es das jetzt praktisch war mit der Musik.

Ich denke wirklich zu jeder freien Minute über dieses Problem nach und kann deswegen auch teilweise nachts kaum schlafen. Es ist mir unklar ob es daran liegt, dass ich mich komplett umstellen muss wegen der neuen Software und ich einfach zu ungeduldig bin, weil ich jedes mal wenn ich etwas neues mache, es automatisch mit meinen alten Sache vergleiche oder ob ich wirklich einfach unkreativ werde...

Hat vielleicht irgendjemand einen guten Rat oder Hinweis für mich? Ich fühle mich gerade irgendwie etwas so als hätte ich meinen Lebenssinn verloren D:

Antwort
von Eselspur, 18

Aus dem Bauch heraus empfehle ich dir, nicht nur Musik "produzieren" zu wollen, sondern dich bewusst auf Kunst und Kultur neu einzulassen. Höre klassische Musik, höre Barock, höre Zwölftonmusik, höre Jazz. Frage nicht, ob dass dein Geschmack ist, höre einfach!
Betrachte Malerei und Skulpturen, lies Literatur!
Ich glaube, Kunst muss durch den ganzen Menschen gehen, nicht nur "in seine Technik"!

Kommentar von narcatascore ,

Danke! Es ist tatsächlich so, dass ich relativ wenig Musik höre. Ich hab irgendwie immer Angst davor, dass ich unterbewusst andere Lieder in gewissen Teilen kopiere wenn ich Musik mache, aber wahrscheinlich ist das sowieso schon gang und gebe.

Antwort
von timefade, 19

Die Umstellung auf Cubase ist mit Sicherheit ein Faktor, warum du nicht mehr so kreativ bist, denn nur wo man sich wirklich "zuhause" fühlt kann man seiner Kreativität freien lauf lassen.

Kreativität kommt auch oft durch rumspielen und ausprobieren, zumindest bei mir. Vor allem aber sollte man entspannt sein um kreativ zu werden!! Das ist denke ich ganz wichtig.

Viel Erfolg!!

Antwort
von TheFro, 19

Kenn ich ^^ wir hatten mal 5 Wochen Bandpause (Gesundheitlich, Urlaub etc.) und kaum Proben wir bekommen wir nichts mehr auf die Reihe
Songs schreiben zog sich wie Kaugummi und die Melodien und alles andere ging auch nicht mehr
Tja, dass ging 2 Wochen so bis wir wieder angefangen haben Songs von anderen Bands zu spielen und mal ganz ehrlich? Das waren 2 mehr als nur schlimme Wochen, denn die ganze Inspiration war "weg"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community