Frage von peachesx3, 63

Kann man mit Geisteswissenschaften auch angemessen verdienen?

Hi , ich weiß immer noch nicht was ich studieren könnte aber ich weiß das ich in Technik und Mathe keinerlei Begabung habe. In BWR komme ich auch nie über den Durchschnitt und ich kann mich auch nicht dafür begeistern. Also bleiben mir nur die Geisteswissenschaften. Am liebsten lerne ich Sprachen und beschäftige mich mit fremden Kulturen , darum glaube ich könnte mir ein Tourismusmanagement Studium gefallen oder Eventmanagement. Allerdings hört man nicht so viel gutes darüber. Ich weiß das meine "Talente" auf dem Arbeitsmarkt nicht gefragt sind aber es ist schon sehr deprimierend , wenn man immer gesagt bekommt , dass man praktisch nichts wert ist. Ich verlange auch kein Gehalt wie ein Ingenieur , um Gottes Willen , mir ist klar dass das ne ganz andere Liga ist. Trotzdem möchte ich bei einem anstrengenden Studium auch angemessen entlohnt werden später. Also ich möchte schon mehr verdienen (zumindest Einstiegsgehalt) als wie wenn ich eine Ausbildung machen würde. Ich finde nicht das ich zu hohe Ansprüche habe. Ich muss wirklich nicht wie andere 50.000 im Jahr verdienen. In der oberen Mittelschicht wäre ich voll zufrieden. Lange Rede kurzer Sinn. Habt ihr so ein Studium gemacht und seit ihr jetzt zufrieden? Wisst ihr Studiengänge mit guten Aussichten ohne Technik und Mathe (weniger Wirtschaft )? Ich habe Angst dass ich es später bereuhe aber ich kann beim besten Willen kein Studium machen das mich nicht interessiert , da ich gelegentlich zur Faulheit neige. Hoffe auf gute Antworten. Danke.

Antwort
von Maity, 31

Was hältst du denn von Dolmetscher oder Übersetzer? Weit weg von Mathe, Und gefragt. Je nach dem auf welche Sprache/n du dich spezialisierst. Übesetzer bei der EU verdienen auch noch richtig gut ... 

http://ec.europa.eu/dgs/translation/workwithus/staff/permanent/index_de.htm

Sonst bleibt immer noch die Alternative Lehramt, wenn dich das interessiert. Z.B. Spanisch ist meines Wissens noch gefragt, hat aber auch enen hohen NC.

Antwort
von Anthropos, 28

Also mit 50000 hast du schon sehr hohe Ansprüche. Man kann im Grunde schon mit 20000 ausreichend haben. In Geisteswissenschaften gibt es schon einige Plätze. Aber um 50000 zu verdienen wirst du schon Bischof werden müssen. Selbst als Universitätsprofessor verdienst du um einiges weniger. Wenn du Sprachen gerne machst, könntest du auf Lehramt studieren. Oder wie wäre es mit Geschichte? Oder Archäologie? Altorientalistik ist auch ein Fach, bei dem es fast nur um Sprache und Kultur geht. Aber hier ist es überall schwer, einen Job zu bekommen. In Fächern wie Psychologie gibt es soweit ich weiß auch einen Numerus clausus. Aber wenn es dir nicht ums Verdienen geht, sondern um einen schönen Job zu haben, wäre so was wie Archäologie echt empfehlenswert. Aber um da was zu verdienen brauch man schon einen Doktor!

Kommentar von peachesx3 ,

Ich meinte das ich eben nicht so viel brauche. Aber schon etwas gutes verdienen will. Die Angaben auf manchen Seiten sind da sehr verwirrend.

Z.b angeblich von 30.000 bis 80.000 für BWL Studenten.  Ich habe nicht wirklich andere Quellen die sicher sind.

Antwort
von rallytour2008, 23

Hallo peachesx3

Das Du nichts wert bist ist schonmal völliger Blödsinn.Jeder Mensch ist sein 

Leben wert.Das Du faul bist hat da auch nichts mit zu tun.

Bist Du ein Kopfmensch liegt dir eben die körperliche Arbeit nicht.

Hinzu kommt wie Du lernst.Viele Menschen haben Ihre eigene Art und Weise 

etwas zu lernen.Der eine macht das mit Zahlen und Zeichnungen und weitere 

eben noch wieder auf eine Art und Weise wo Menschen gebraucht werden 

die mit Zahlen und Zeichnungen sich auskennen.

Dazu mal ein Beispiel:

Ein Autofahrer parkt rückwärts ein.Menschen errechnen mit Zahlen und 

erstellen eine Formel.Diese Formel wird Technisch umgesetzt und das Auto 

parkt von alleine rückwärts ein.

Gruß Ralf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community