Frage von evaaawagner, 88

Kann man mit ganz normalen Mikrofonen aufnehmen oder nur verstärken?

Ich möchte mir von Amazon ein Mikrofon kaufen (weil ich gerne singe) aber ich weiß nicht ob man damit dann auch aufnehmen kann und nicht nur verstärken . Kennt sich jemand von euch villeicht damit aus ?

LG Eva ♡

Antwort
von iTech01, 67

Verstärken brauchst du es bei der Aufnahme nicht, es sei den es ist ein Kondensatormikro, das braucht eine 48Volt Phantomspeisung. Schick doch mal den Link des Mikros! :-)

Kommentar von evaaawagner ,

Es ist ein ziemlich billiges Mikrofon

Kommentar von evaaawagner ,

kann man damit irgendwas anfangen ?

Kommentar von evaaawagner ,

oder ist es zu billige Qualität ?

Kommentar von schnigers ,

In dieser Preisklasse wahrscheinlich eher nicht. Ein gutes Mikrofon sollte mindestens 100 Euro kosten.

Kommentar von moonbrain ,

Ist leider nix....und zudem ein Kondensator-Mikrofon. Das braucht, wie oben schon beschrieben, eine 48V-Phantomspeisung....

Antwort
von schnigers, 38

Also es kommt darauf an wie du es nutzen möchtest. Selbstverständlich kann man mit jedem Mikrofon aufnehmen. Es ist dann allerdings die Frage , ob es qualitativ hochwertig ist.Obwohl dynamische Mikrofone eher für den Liveeinsatz gedacht sind empfehle ich dir dieses hier : 

http://www.thomann.de/de/shure\_sm58.htm

Es ist der Klassiker unter den Live Mikros und hat sich seit Jahren bewährt. 

Des weiteren empfehle ich dir diesen Adapter, da es einen XLR Ausgang hat und nicht jeder ein Mischpult oder Audiointerface zuhause rumstehen hat :) 

http://www.thomann.de/de/pro\_snake\_tpa\_1003\_mj.htm

zusätzlich kannst du dir noch Audacity runterladen. Es ist ein kostenloses Aufnahme Programm: http://www.audacityteam.org/download/

Du musst dann einfach nur das Mikro und den Adapter an deinen PC anschliessen und du kannst aufnehmen. Ich hoffe ich konnte dir helfen :) 

Gruß Slam von Newway Records

Kommentar von Mikeyla1 ,

Huhu,

und wenn ich mir jetzt kein solches Mikro sondern ein richtiges Aufnahmemikro kaufen würde, kann ich das ebenfalls mit einem solchen Adapter an dem Computer anschließen? Da wäre die Qualität doch bestimmt besser...

Ist es mit diesem Aufnahmeprogramm auch möglich, auf eine bereits bestehende Begleitmusik zu singen? Beziehungsweise seinen Gesang hinterher auf eine Begleitmusik draufzulegen? Also wenn ich mir jetzt z.B. etwas aus dem Internet runterlade oder selbst komponiere (Copyright und so jetzt mal außen vor gelassen ^^).

Alles Liebe, Mikeyla

Kommentar von schnigers ,

Das Problem wenn du ein Kondensator Mikrofon anschließt wäre dass du eine 48v Phantomspeisung bräuchtest d.h. das Mic bräuchte Strom also bräuchtest du noch ein Mischpult oder ein Audiointerface. Was ich dir hier empfehlen würde wäre ein Großmembran Mikrofon, dass du direkt über Usb anschließt: 

http://www.thomann.de/de/samson_g_track_b_stock.htm

Es ist sehr gut für Einsteiger, da es gleich ein eingebautes Audiointerface hat . Ausserdem hat es eine Übersteuerungsanzeige, Kopfhörerausgang und du kannst über Klinke zusätzlich eine Gitarre oder ähnliches anschliessen. Allerdings wäre dieses Mikrofon eben nur für die Aufnahme geeignet. Also für Liveauftritte eher unpassend, da es sehr empfindlich ist.

Selbstverständlich kannst du auf eine Begleitmusik singen. Mit jedem Aufnahme Programm kannst du auch mehrere Spuren benutzen eine fürs Instrumentale und beliebig viele für Gesang, die du auch übereinander legen kannst z.B zweite Stimme, Backround etc. 

Kommentar von Mikeyla1 ,

Das hört sich gut an. Wenn, dann hätte ich ohnehin nur daran gedacht, etwas aufzunehmen. Für Auftritte habe ich ein extra Mikro =) Bei dem von dir verlinkten Mikro benöte ich dann aber keinen extra Popschutz (heißt das so?), oder?

Wow, perfekt! Vielen Dank für die Auskunft. Ich werde mir überlegen, ob sich die Anschaffung von Programm und Miko für mich lohnt.

Alles Liebe, Mikeyla

Kommentar von schnigers ,

Also ich habe selbst so eins im Studio und zu einem Popschutz (ja das heisst so :) würde ich dir dringend raten. Du kannst natürlich auch ohne aufnehmen aber es würde zu teilweise unerträglichen Höhenspitzen kommen d.h P und T Laute würden evtl übersteuern ein Popschutz ist dafür da diese nicht übersteuern zu lassen. Außerdem bekommst du schon ab 10-20 Euro einen guten Popschutz. Ich empfehle dir Außerdem den Popschutz nicht zu nah vors Mikro zu tun, weil dann S Laute zu stark herrausstechen. Hier noch ein Beispiel für einen Popschutz (Du kannst natürlich den verwenden der dir am Besten gefällt) 

http://www.thomann.de/de/t-bone_ms180.htm

Es wäre noch ein Stativ ratsam, weil das Mic eher für den Tisch geeignet ist. Ich habe einfach das Stativ von einem Crashbecken genommen. Da musst du dir was überlegen... 

Aber diese Lösung hätte Qualität und wäre am Billigsten.

Kommentar von Mikeyla1 ,

Ah, das dachte ich mir schon. Das Ding ist ja nicht sinnloserweise an Studiomikros dran ^^ Und wirklich teuer ist er tatsächlich nicht. Wie weit ich ihn vom Mic wegmachen muss, kann ich ja dann ausprobieren, aber der Tipp, ihn nicht zu nah dran zu machen, ist gut - Danke. =) Ich, als Unwissende, hätte das nämlich nicht gewusst ^^

Den Popschutz kann ich dann einfach an einen Mikroständer dranklemmen, soweit ich das richtig gesehen habe?!

Wenn ich das richtig sehe, kann ich das Mikro einfach an ein normales Stativ dranmachen, oder? Also es wird befestigt wie viele andere Mikros auch - also mit so einer Schraube an der Seite (keine Ahnung wie das Ding heißt ^^). Würde ein normaler Microständer auch funktionieren oder ist ein richtiges Stativ ratsamer (oder gibt es da überhaupt keinen Unterschied? x'D)?

Kommentar von schnigers ,

Genau den Popschutz klemmt man einfach ans Stativ. Es wird mit der Befestigung all´rdings etwas schwierig. evtl wüäre eine Mikrofon Spinne ratsam. 

Antwort
von Marko212, 40

Ja klar kann man das die Qualität ist aber schlecht wenn du ein Bühnenmic meinst. Ansonsten haben eigentlich alle den selben Anschluss und welche Hardware du nun anschließt spielt halt für den Ton eine Rolle.

Kommentar von schnigers ,

Naja es gibt schon Unterschiede z.B haben einige einen Klinkenausgang andere haben XLR. Wobei du die mit Klinkenausgang eigentlich in die Tonne hauen kannst.

Kommentar von Marko212 ,

Da hast du recht aber aus dem darauffolgenden Grund findet man fast nur noch XLR und egal was man jetzt kauft muss man das Kabel mitkaufen wenn man neu in dem Gebiet ist und somit ist es nicht wirklich relevant welchen Anschluss das Kabel jetzt hat. Dazugeschrieben habe ich es, da ich versucht habe zu erklären dass sowohl ein für die Bühne ausgelegtes Mikro als auch ein profesionelles Aufnahmemic beides Mics sind und nur unterschiedliche Qualitäten haben. Also hier eine etwas bessere Erklärung an die Fragestellerin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten