Kann man mit einer Gelenksprothese wirklich diagnostisch nichts machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Rosi,

ich hatte am 13.11.2015 die dritte Revision der rechten Schulter und am 15.04.2016 die zweite Revision der linken Schulter.

Es wurden MRT beider Schultern veranlasst, die aber durch Metallartefakte und massiven Narbenbildungen/Verwachsungen kaum beurteilbar waren.

In den Berichten konnte nur der Verdacht der Rupturen der Supraspínatussehnen aufgeführt werden.

Im Endeffekt stellte sich bei den arthroskopischen Operationen dann u.a. heraus, dass bei der rechten Schulter 3 Komplettrupturen von Sehnen vorlagen und bei der linken eine Komplettruptur der Supraspinatussehne.

Also die einzige Möglichkeit, um die tatsächliche Diagnose herauszufinden, ist die Arthroskopie.

Ich wünsche dir eine gute Besserung!

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloRossi
15.06.2016, 13:23

Ah ok, vielen Dank! Ich hab es mir bald gedacht 😐

1

MRT ist ausgeschlossen wegen dem Metallimplantat. Im CT sieht man auch nichts weil das Implantat zuviele Artefakte verursacht. Allenfalls kann man noch mit klassischem Röntgen in mehreren Ebenen sein Glück versuchen. Aber auch hier ist kein Efolg garantiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?