Frage von puma1999, 50

Kann man mit einem Lehrer über Angststörung sprechen?

Hätte er da Meldepflicht? Bei mir nimmt es keiner Ernst...viele lachen mich aus, wenn sie plötzlich die Tür aufmachen und ich aufschrecke.

Antwort
von Andretta, 50

Ich denke, ich würde in einem ersten Schritt versuchen, außerhalb der Schule Beistand in einer Beratungsstelle zu bekommen und dann mit denen weitere Schritte zu überlegen. Google doch mal, was es bei Dir in der Gegend so gibt. Jugendberatungen z.B. Alles Gute! :-) 

Antwort
von Zidane7395, 49

Normalerweise gibt es Vertrauensleute an den Schulen versuchs dort

Antwort
von Digarl, 37

Naja, dass mit dem aufschrecken wenn eine Tür aufgeht halte ich nicht für als zu unnormal. Aber ja, du kannst dich einen Lehrer anvertrauen. 

Kommentar von puma1999 ,

Das mit der Tür war nur 1 Sache.

Kommentar von Digarl ,

Ist mir schon klar aber Schreckhaftigkeit an sich ist nicht direkt ein Zeichen für Angststörung. Falls was wäre würde ich auch eher auf was anderes tippen. 

Antwort
von ConfidenceGuy, 47

Mit einem normalen Lehrer würde ich nicht sprechen... eher mit einem Vertrauenslehrer oder einem Psychologen :D

Kommentar von puma1999 ,

Wenn ich zu einem Psychologen gehe werden es meine Eltern irgendwann erfahren und das will ich nicht. 

Kommentar von ConfidenceGuy ,

Wenn du wirklich eine Angststörung hast, werden sie es früher oder später erfahren :D Davon abgesehen kann es ziemlich befreiend sein, mit seinen Eltern über solche Dinge zu reden :D

Antwort
von sinaa0808, 40

Es gibt immer einen lehrer bei dem man das Gefühl hat, dass er es nicht gleich im lehrerzimmer ausplaudert :)

Kommentar von puma1999 ,

Ich erzähle es ihm doch nicht, weil ich bei Lehrern das Gefühl habe, dass ich ihnen egal bin. Es wäre mir bei seinem Unterricht sehr unangenehm :/ Ich will aber einfach nur meine Probleme los werden und von ihnen wegkommen ohne dass meine Elterm was davon mitbekommen. :(

Kommentar von sinaa0808 ,

hmm... ja also an lehrer kann man sich natürlich wenden nur wie gesagt es gibt halt lehrer wo man wirklich weiß dass man es ihnen anvertrauen kann. ich wäre an deiner stelle aber eher zu freunden als zu lehrern gegangen oder zu der oma? geschwister? tante onkel?

Antwort
von ichantwortemal, 44

Natürlich kannst du mit einem Lehrer darüber sprechen. Wurde mit eine Angststörung medizinisch diagnostiziert?

Kommentar von puma1999 ,

Ich war bei keinem Psychologen. Aber kam bei vielen Tests raus und meine Angst ist echt nicht mehr normal. Ich würde gerne zu einem gehen, aber so oder so würden es meine Eltern dann später erfahren und das will ich nicht. Ich will nicht, dass meine Mutter sich um mich Sorgen macht. Weil ich sowieso schon anstrengend bin...

Kommentar von ichantwortemal ,

Ein Lehrer wird dir nicht viel helfen können. Sprich mit deinen Eltern und sage ihnen, dass du einen Psychologen aufsuchen möchtest. Wenn du so anstrengend bist, kann der Psychologe auch dabei helfen, dass sich die Situation insgesamt bessert und sich deine Mutter nicht mehr so viel Sorgen machen muss.

Kommentar von ichantwortemal ,

Ein Lehrer könnte aber bei deinen Eltern vermitteln, falls das für dich hilfreich wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community