Kann man mit einem Job über die Runden kommen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Völliger Humbug! Wenn man einen vernünftigen Abschluss hat, braucht man allermindestens einen vernünftigen Ausbildungsplatz, und hat einen vernünftigen Arbeitsplatz, und "deine Generation" hat die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz, sagte übrigens mein Politiklehrer ;) . Außerdem könntest du studieren gehen, was deine Chancen zwar nicht unbedingt erhöht, der Arbeitsplatz wird aber wahrscheinlich besser bezahlt, selbstverständlich. Ich halte nicht für dumm, ich will dich nur aufmuntern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von narcatascore
10.11.2015, 20:13

Hey, danke, das ist super nett!  Muntert mich auf jeden Fall auf  :)  Das mit dem studieren hatte ich mir auch schon überlegt aber ich bin leider nicht gerade hochbegabt was Mathe angeht und deshalb glaube ich nicht, dass ich das Informatikstudium schaffen würde.
Trotzdem danke für die aufschlussreiche Antwort!

0
Kommentar von therandomUser
10.11.2015, 20:14

Ich halte nicht für dumm

*Ich halte dich nicht für dumm*

0

Wer sich keine Mühe macht und keine guten Abschlüsse macht, wird es schwer haben, einen guten Arbeitsplatz zu bekommen, der unbefristet ist. Bis man 67 Jahre ist und in Rente geht, wird man statistisch gesehen, mehrfach den Arbeitgeber, den Wohnort und das Aufgabengebiet gewechselt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja bis jetzt ist es so, dass Facharbeiter gesucht werden.......

Wenn du deinen "Weg" weiterverfolgst würde ich mir an deiner Stelle keine Sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt immer auf deine Ausbildung an. Wenn du einen Beruf erlernst, der jetzt in absehbarer Zeit nicht mehr gebraucht wird, kann es schon sein, dass man wechseln muss. Normalerweise kann man aber mit einem vernünftigen Lehrberuf auch "normal" leben. Das geht auch heute noch sehr wohl mit einem einzigen Job!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung