Frage von Mo4120, 93

Kann man mit diesem Objektiv solche Bilder machen?

Hallo liebe Community,
ich bin leider noch nicht so erfahren was das Fotografieren angeht und wollte mir eine Einsteiger DSLR kaufen. Nun will ich wissen ob man mit der Kamera die ich mir ausgesucht habe und vor allem mit dem Objektiv Bilder mit geringer Tiefenschärfe hin bekommt (also dass der Hintergrund so schön verwaschen ist.)
Die Kamera und ein Beispielbild habe ich beigefügt.

Danke jetzt schon mal für eure Antworten.
MfG Moritz :)

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 42

geringe Tiefenschärfe / richtiger Schärfentiefe entsteht durch die maximale öffnung der Blende (kleine Blendenzahl zB f1,4) des Objektivs, durch einen möglichst großen Sensor (nicht mit Megapixeln verwechseln), durch den geringsten Abstand von der Kamera zum Objekt, so dass dieses gerade noch scharf abgebildet werden kann, durch eine hohe Brennweite und aus dem Abstand vom Objekt zum Hintergrund, der ja unscharf sein soll (das geht sogar mit dem Handy, wenn der Hintergrund weit genug weg ist)

Super wäre also ein Kamerasensor mit den Maßen von 1m x 1m einer Brennweite von 7000000mm und dem Kameraabstand von 0,000001mm zum Objekt und der Milchstraße als Hintergrund.

Natürlich ist das Spinnerei.

Zu kaufen gibt es und das recht günstig Brennweite 50mm, Lichtstärke (Blendenöffnung) f1,8, Sensorgröße APSC also irgendwas um ca 12x18mm und für den Abstand zwischen Kamera- Objekt-Hintergrund musst du selber sorgen.

Das kann eine DSLR (Canon/Nikon) sein, eine SLT (Sony) oder eine Systemkamera genannte spiegelose Kamera oder auch DSLM (wiedermal Sony, aber auch Canon/Nikon/Samsung/Olympus/Panasonic/Leica???). Wobei die ersten beiden eigentlich ebenfalls Systemkameras sind und eine SLT eigentlich auch eine DSLR ist, weil sie ja auch einen Spiegel hat, aber so ist eben Fotografie, voll von Halbweisheiten. ;o))

Am günstigsten oder auch preislich effektivsten wäre wohl zB eine gebrauchte NEX5 mit einem Adapter (Minolta MD auf Sony NEX oder auch E-Mount) und einem Minolta MD 50mmf1,7 (oder auch 50mmf1,4) Objektiv, um sowas zu fotografieren.

Antwort
von Airbus380, 23

Dieses Bild wuerde man so aehnlich hinbekommen. Schwieriger wird es, wenn das Motiv weiter weg rueckt und der Hintergrund gleichzeitig auch noch naeher kommt. Dann wirst du die Blende 5,6, die dieses Objektiv am "langen Ende" nur bietet, verfluchen und dir etwas lichtstaerkeres wuenschen. Kopfportraits gelingen sehr gut mit Brennweiten zwischen 50 und 100mm und Blende 2,8 an einer APS-C Kamera, wie die kleine Nikon eine ist. Ganzkoerperportraits mit unscharfem Hintergrund sind schon etwas schwieriger, weil man da weiter weg muss und immer auch den Boden als Hintergrund hat. Da empfiehlt sich noch mehr Lichtstaerke (offenere Blende), wie sie beispielsweise ein 85mm/1,8 Objektiv bietet. 

Antwort
von fernandoHuart, 33

In der Doku zu Objektiv steht bestimmt ab welchem Abstand vom Objekt du scharf stellen kannst. Am besten mit Stütze oder Stativ.

Tut es auch und fokussiere manuell. Da der Abstand zu Hintergrund bei so ein Foto schon gegeben ist, wirdst Du auch mit ein Basis Objektiv solche Fotos machen.

Trotz alle Techniken, Fotografie beruht immer noch auf Abstände zwischen Kamera und Motiv und Hintergrund.

Je mehr Du die Blende öffnet (kleinere Zahl), desto weniger Feldtiefe ("Tiefenschärfe" "Schäfentiefe").

Antwort
von AtotheG, 40

Für so ein Foto brauchst du auch keine DSLR, einfach nah ran ans Motiv und Blende so klein wie möglich stellen.


Aber zu deiner Frage ... ja kannst du.


Edit: Der Hintergrund hier im Foto ist auch nur so stark verwaschen weil das ziemlich weit weg wäre ;) Wie gesagt dafür brauchst du kein besonderes Objektiv oder eine besondere Kamera, das schaffen auch die Handykameras.

Kommentar von Mo4120 ,

Danke erst mal für die schnelle Antwort ;D
Ja mir ist klar dass man nicht unbedingt eine DSLR braucht aber ich will eben ausprobieren ob mir das Fotografieren Spaß macht und mir wurde diese Kamera empfohlen.
Allerdings sagte ein Freund von mir dass eine Blende von 3,5 viel zu wenig sei um eine gute Tiefenschärfe zu erreichen und ich solle mindestens 1,8 nehmen. Hat er recht oder reichen 3,5 wirklich aus ?

Kommentar von AtotheG ,

Kommt ganz drauf an ... Tiefenschärfe bekommst du automatisch wenn du ein Objekt von nahem fotografierst und der Hintergrund weiter weg ist. Für ein Objektiv mit einem Wert von 1,8 musst du natürlich auch mehr zahlen ... fürs Erste reicht das Kitobjektiv völlig aus ... keine Sorge du wirst auch damit genug Tiefenschärfe bekommen ;)

Kommentar von fernandoHuart ,

Du meinst sicher Blendenwert kleine Zahl. ;-)

Antwort
von authumbla, 28

Ja, bekommt man damit hin. Stelle auf AV und wähle die größte Blende, das heißt, den kleinstmöglichen Blendenwert. Er wird je nachdem, welchen Zoombereich Du wählst zwischen 3.5 und 5,6 sein.

Antwort
von herja, 30

Hi,

das bekommt man schon hin und je weiter der Hintergrund entfernt ist, desto mehr entsteht die Unschärfe.

http://www.cnet.de/88131060/praxistest-nikon-d3300-einsteigerkamera-mit-eingebau...

Antwort
von Datbob, 34

Das ist ein Weitwinkel, Du brauchst aber ein Makroobjektiv

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community