Frage von bof02, 121

Kann man mit beantragten personenbeförderungsschein krankenfahrten sitzend Transport (dialyse,...) für ein taxiunternehmen schon fahren?

Ich bekomme von Arbeitsamt den personenbeförderungsschein bezahlt und das taxiunternehmen hat mir gesagt das ich noch kein Taxi fahren darf aber sitzende krankenfahrten (dialyse,...)dürfte ich schon fahren. Schon wenn ich die Anträge gestellt habe ist das richtig oder nicht wer weiß 100% Bescheid

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 75

Jedwede gewerbliche Personenbeförderung, auch Krankenfahrten. setzten den P-Schein voraus. Mit Betriebsitz des Unternehmens in einer Stadt über 50.000 Ew sogar eine Ortskundeprüfung.

Ohne die erforderliche Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (FzF), wie der P-Schein offiziell heißt,  würde ich es unbedingt lassen, mit Fahrgast in eine Fahrzeugkontrolle zu geraten :-O

G imager761

Antwort
von Dailytwo, 77

Ja darfst du, der Taxischein (Personenbeförderungsschein) ist darauf ausgelegt mehrer Personen zu Befördern (Bis 8 Personen einschließlich Fahrer), aus Versicherungs technischen Gründen.Es gibt auch Dialyse Fahrten die mit einer Begleitperson stattfinden müssen.Da du nach der Dialyse wieder auf dem "Betriebshof" also der Taxizentrale zurückfährst und keine öffentliche Fahrt annimmst (Fahrgast der per Telefon ein Taxi gerufen hat) ist es erlaubt da es eine Kranken oder Dialysefahrt ist.

Kommentar von bof02 ,

Danke und wie sieht es mit behinderten im Rollstuhl aus

Kommentar von Dailytwo ,

Einweisung vom Unternehmer reicht (Gurte Rampe Anschnallen etc.), wie gesagt du darfst keine "Öffentlichen" Fahrten machen, ausschließlich diese Krankenfahrten

Kommentar von Dailytwo ,

P.s Das ist ungefähr so als wenn du für die Caritas oder Diakonie eine Krankenfahrt machst, die brauchen dafür auch kein Personbeförderungsschein ;)

Kommentar von imager761 ,

Woher stammt dein Wissen? Aus der maßgebliche FeV jedenfalls nicht :-(

Wer Personen gewerblich befördert, braucht den "P-Schein". Da der Dialysepatient die Fahrt über seine KK mit dem Unternehmen abrechnet oder in der PKV bar vorbezahlt, ist sie gewerblich. Und kein Patient läuft dafür zum Taxistand, sondern bestellt den Transport :-O

Kommentar von bof02 ,

er hat glaub ich recht es giebt krankentransport und krankenfahrt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community