Frage von Stnils,

Kann man mit 18 rausgeschmissen werden?

Hallo,

Person A ist 18 Jahre alt, besucht die 11. Klasse eines Gymnasiums und lebt bei seiner alleinerziehenden Mutter. Person A kifft täglich, gelegentlich auch zu Hause, womit seine Mutter nicht einverstanden ist. Seine Mutter droht ihn von zu Hause rauszuwerfen, wenn er das Kiffen zu Hause nicht unterlässt. Allerdings will Person A dies nicht einstellen.

Kann seine Mutter ihn ohne weiteres rauswerfen, oder muss er bis zu einem bestimmten Alter, gerade weil er noch Schüler ist, zu Hause aufgenommen, beziehungsweise ihm eine Unterkunft gestellt werden?

mfg

Antwort von HorstdasBrot,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dann raus damit.

Antwort von SehrNetterHerr,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Klar kann man ihn rauswerfen, hätte ich an der Stelle der Mutter auch schon gemacht. Das gekiffe kann er in seiner eigenen Bude machen, aber nicht zuhaus.

Mit 18 ist er in der Lage, das er auf eigenen Beinen stehen muss, wenn die Mutter das will.

Kommentar von Stnils,

Mit einer eigenen Wohnung wäre Person A einverstanden, er hat keine Angst davor auf eigenen Beinen stehen zu müssen, sondern viel mehr davor finanziell nicht in der Lage zu sein eine eigene Wohnung aufrechterhalten zu können.

Wird Person A diese Unterkunft gestellt, so dass er seine Schule aus finanzieller Sicht problemlos beenden kann?

Antwort von Ignatius,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja, die Mutter kann ihn rauswerfen.

Ja, die Mutter ist ggf. unterhaltspflichtig.

Ja, die Mutter kann die Person auch wegen der illegalen Drogen anzeigen.

Kommentar von DerHans,

Wie soll das denn gehen, von der Grundsicherung Unterhalt zahlen?

Kommentar von Ignatius,

Von den Einkommens- und Vermögensverhältnissen der Mutter ist in der Frage nicht die Rede.

Antwort von DerHans,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Mutter muss sich keineswegs gefallen lassen, dass der Sohn in ihrer Wohnung kifft. Die Unterkunft kann er im Knast gestellt bekommen.

Kommentar von Stnils,

Wenn Person A vom Kiffen in den Knast kommt, solltest du eine Bußgeldstrafe fürs scheiße schreiben bekommen.

Antwort von Dosar,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

doch, - kann sie.

Antwort von Silke2,

Na klar kann sie das, wer sollte sie daran hindern? Wieso kann Person "A" sich nicht an kleine Regel halten?

Kommentar von Stnils,

Warum sollte Person A eine Einschränkung seiner Freiheiten hinnehmen?

Antwort von burgerfreak,

Ich denke mal das 'weil er noch Schüler ist' dürfte wegfallen weil er nicht mehr Schulpflichtig ist - wies allerdings mit dem Rest aussieht weiß ich nicht

Aber ich denke mal, da Kiffen ja den besitz von drogen vorraussetzt und das illegal ist, dürfte er nicht viel möglichkeit haben das weiterhin machen zu dürfen, wenn seine mutter das nicht will.. zur Not zeigt sie ihn halt an, das dürfte eigentlich gehen, ist ja ein verstoß gegen das gesetz, gegen welches weiß ich jetzt allerdings auch nicht

Kommentar von Stnils,

Ich denke von einer Anzeige wird seine Mutter absehen.

Kommentar von burgerfreak,

denke ich auch, aber im krassesten fall könnte sie davon gebrauch machen

Antwort von xXannalenaxX,

ich glaube die mutter darf ihn raus schmeißen wen person A nicht irgwelche rechnungen miete sinswas zahlt wen das person A aber zahlt dan nicht^^

Antwort von MeLFavorite,

Fail junge :D Hör auf zu kiffen ;DD

''Person A kann auch woanders unauffällig kiffen, sodass es seine Mutter nicht mitkriegt''

Antwort von Lorenz09,

ja therotisch möglich!!

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community