Frage von Jahn2002, 153

Kann man mit 13 wegen Beleidigung angezeigt werden?

Hallo. Ich bin 13 Jahre alt und habe einen großen Fehler gemacht. Ich (13) und meine Freundin (14) haben uns per Whatsapp heftig gestritten. Dabei fielen viele Beleidigungen von beiden Seiten. Aus Wut schrieb ich dann, dass sie sich tot ritzen soll. Heute hat sie mir geschrieben, sie zeige mich an. Sie hat daraufhin meine Nummer an ein Mädchen verschickt, welches mir Fragen gestellt hat.

Meine Fragen:

 1. Frage: Darf sie das? 2. Frage: Kann sie mich Anzeigen? 3. Frage: Was blüht mir wenn sie mich anzeigt?

Bitte um schnelle Antwort, da ich Angst habe :c

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheGrow, Community-Experte für Recht, 27

Hallo Jahn2002,

zu Deiner Frage, ob sie Deine Nummer weiter geben durfte:

Ja, das durfte sie, denn es gibt kein Gesetz welches es verbieten, Telefonnummern weiter zu geben.

Zu Deiner Frage, ob sie Dich Anzeigen kann.

Wenn Deine Freundin zur Polizei geht, werden ihr die Polizeibeamten erklären:

  1. dass man mit 13 gem. § 19 StGB (https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__19.html) schuldunfähig ist und deshalb für begangene Straftaten nicht bestraft werden kann und
  2. dass Beleidigung ein sogenanntes Antragsdelikt ist und man erst ab 18 Antragsberechtigt ist. Das bedeutet, selbst wenn Du schuldfähig wärst, könnte Deine Freundin keinen Strafantrag stellen, sondern der Strafantrag kann nur von den Eltern der Freundin gestellt werden und
  3. dass die Staatsanwaltschaft nur dann Klage erhebt, wenn öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vorliegt, dieses dürfte aber zu verneinen sein.

Damit hat sich Deine Dritte Frage auch erledigt, denn Dir blüht Garnichts, wenn sie Dich anzeigt.

Dann zu Deinem Satz, zu der Antwort eines Users:

Habe aber irgendwo nachgelesen, dass die Eltern dann dafür haften müssen und das will ich auch nicht 

Strafrechtlich können Eltern nicht für die Taten ihrer Kinder belangt werden.

Im übrigen hat Haftung nichts mit Strafrecht zu tun, sondern mit der zivilrechtlichen Forderung nach Schadensersatz für einen Schaden, den man verursacht hat.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Krayt, 78

Also, das Mädchen, was von deiner Freundin deine Nummer bekommen hat, hat dir die Fragen mit dem "1. Darf sie das (...)"  gestellt? 

Scheint mir eher unbedeutend und ich glaube da ist wenig dran. Selbst wenn es funktionieren sollte dauert es zurzeit über 2 Jahre bis so ein Prozess im Gericht bearbeitet wird also hättest du erstmal nichts zu befürchten, wenn sie denn wirklich dich anzeigen würde UND die Anzeige auch von der Staatsanwaltschaft akzeptiert werden würde, was ich einfach mal bezweifle.

Kommentar von Jahn2002 ,

Nein also die fragen stelle ich. Habe die Frage schon verbessert. Aber danke für Ihre Antwort. :-)

Kommentar von Krayt ,

Du darfst mich duzen :)

Antwort
von SoDoge, 53

1.Ja.

2.Nein. Es ist höchst zweifelhaft, ob das überhaupt eine Beleidigung im strafbaren Sinne ist. Eher nicht. Aber selbst wenn, das (§§ 185 StGB) ist ein Antragsdelikt. D.h. selbst wenn du sie beleidigt hättest, sie kann dich nicht anzeigen, da sie minderjährig ist und in dem Fall nur ihre gesetzlichen Vertreter (wohl ihre Eltern) antragsberechtigt sind. Und selbst wenn das alles nicht so wäre, dann bist du immer noch unter 14 und somit nicht strafmündig.

3.s.o.

Antwort
von beangato, 82

Anzeigen nicht.

Aber es kann sein, dass sich demnächst das Jugendamt für Dich interessiert.

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Jugendamt? - Dann aber für beide.

Kommentar von beangato ,

Ja, Jugendamt.

Ob für beide, weiß ich nicht.  

Kommentar von AalFred2 ,

Warum genau sollte sich das Jugendamt für einen 13-jährigen interessieren, der in einem Streit gegenseitige Beleidigungen austauscht? Die haben besseres zu tun.

Kommentar von beangato ,

Wenn die Eltern das anzeigen, kann sehr wohl das Jugendamt eingeschaltet werden.

Das ist - leider - Erfahrung mit einem meiner Kinder.

Da wird geprüft, ob man mit der Erziehung alles richtig macht.

Wir kamen noch mal mit einem blauen Auge davon.

Kommentar von AalFred2 ,

Echt, leidet das Jugendamt bei dir an Personalüberschuss? Im Rest der Republik ist aber das Gegenteil der Fall, so dass man sich um solchen Kinderkram nicht kümmert. Warum auch?

Antwort
von Bineohnee, 45

Du bist erst ab 14 Uhr strafmündig! Es passiert dir nichts. Aber sowas sagt man natürlich nicht zur Freundin, auch nicht im Streit. Dafür solltest du dich unabhängig vom Streitgrund entschuldigen.

Antwort
von loljulie, 53

Eigentlich kann man erst mit 14 angezeigt werden

Antwort
von Justadrama, 80

Da du erst 13 bist, kann dir nichts passieren, da du nicht strafmündig bist.

Antwort
von Hoegaard, 59

Du bist 13 und damit gar nicht strafmündig. Da passiert gar nichts

Antwort
von SLS197, 52

Man ist nicht strafbar wenn man noch nicht 14 Jahre alt ist. Das kann man in § 19 StGB nachlesen. Das wurde festgelegt, weil Kinder unter 14 noch gar nicht so genau wissen, was sie da überhaupt machen und sich ihrer Schuld gar nicht bewusst sind

Kommentar von Jahn2002 ,

Habe aber irgendwo nachgelesen, dass die Eltern dann dafür haften müssen und das will ich auch nicht 

Danke für Ihre Antwort :)

Antwort
von RubberDuck1972, 41

Deine Nummer ohne deine Einwilligung weiter geben: Nein, darf sie nicht.

Anzeigen: Ja, wird aber nicht viel nützen. Wenn sie selbst auch Beleidigungen geäußert hat, sollte sie den Ball flach halten.

Kommentar von Jahn2002 ,

Sie schrieb Sachen wie "Kauf dir erstmal einen Schwanz aus Gummi. Ach ne den kannst du dir ja gar nicht leisten". Denken Sie, meine jetzt schon EX Freundin hat sich dadurch selbst strafbar gemacht?

Danke für Ihre schnelle Antwort :=)

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Eher nicht. Auch wenn´s fies war; ebenso wie der Spruch mit dem Ritzen. Ich würde sagen ihr seid quitt.

Kannst mich ruhig duzen. Wir sind ja hier nicht in der Schule oder so.

Kommentar von AalFred2 ,

Natürlich darf sie die Telefonnummer weitergeben.

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Wo steht das?

Wenn ich jemandem meine Telefonnummer (die nicht im Telefonbuch oder dergleichen steht) gebe und der sie an Hinz und Kunz weiter gibt, trete ich ihm mit Anlauf auf die Füße. - Datenschutz!

Kommentar von AalFred2 ,

Das steht natürlich nirgendwo. Es steht ja auch nirgendwo, dass es gestattet ist, in der Öffentlichkeit zu pupsen. Allerdings ist in Deutschland alles erlaubt, was nicht explizit verboten ist. Und das Weitergeben einer Telefonnummer ist nicht verboten.

Antwort
von Nico63AMG, 78

Hallo, mach dir keinen Kopf. Das wird sie nur so gesagt haben, dennoch ist es nicht gut wenn ihr euch so beleidigt.

Antwort
von DrTamerCan, 96

Kannst angezeigt werden aber bist noch nicht Strafmündig das heißt dir kann nichts passieren

Antwort
von n67ar, 5

Man kann erst ab 14 angezeigt werden aber es ist auch egal wie alt man ist beleidigen.. Ist nicht gut😊😊

Antwort
von blodi, 63

Wer zeigt einen bitte an weil jmd ihn in Whatsapp beleidigt hat. Man ist nicht verpflichtet mit der beleidigenden Person zu chatten und kann ihn blockieren. Ich denke aus der Anzeige wird nichts.

Kommentar von AalFred2 ,

Warum genau sollte das StGB bei Whatsapp nicht gelten?

Kommentar von blodi ,

weil du nicht verpflichtet bist mit der Person zu chatten. WhatsApp ist kein öffentlicher Chat. Du selber gibst den auf der anderen Seite das Recht mit dir zu Chatten.

Kommentar von AalFred2 ,

Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, so einen Unsinn habe ich selten gehört. Wo steht denn im StGB der teil, den du oben erläuterst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten