Frage von Diendobryhombre, 82

Kann man mir deswegen den zugesagten Studienplatz streichen?

Ich habe im Oktober letzten Jahres das Bewerbungsverfahren für ein duales Studium erfolgreich bestanden. Sie haben gute Leistungen in Deutsch, Mathe, Politik und einer Fremdsprache vorausgesetzt.

Nun habe ich heute meine Abiturprüfungsergebnisse erhalten und habe in Erdkunde und Englisch jeweils 10 Punkte und in Deutsch leider nur 6..

6 Punkte ist ja nur eine 4+, was definitiv nicht mehr als gute Leistung gelten kann. Zwar habe ich in Deutsch in den Halbjahresnoten 11, 11, 12 und 12 Punkte, aber ein mulmiges Gefühl bleibt dennoch.

Ich habe die Möglichkeit eine mündliche Zusatzprüfung in Deutsch zu machen, bei der ich allerdings 12! Punkte schaffen müsste, damit es zusammen mit meinen schriftlichen 6 Punkten eine Punktzahl von 8 Punkten ergibt. Ich muss aber noch für meine reguläre mündliche Bioprüfung lernen, deswegen weiß ich nicht, ob ich mir diesen Stress zumuten will.

Ich habe vielleicht daran gedacht bei meiner Ansprechperson für das duale Studium nachzufragen, ob dies ein Grund wäre mir den Platz zu streichen, aber ich weiß nicht, ob das nicht sogar kontraproduktiv sein könnte und ich mir einfach zu viele Gedanken mache..

Vielleicht habt ihr einen Rat oder könnt mir die Sorge nehmen.. vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chrisgang, 30

Nein, der Platz kann dir nicht gestrichen werden!

Dies ist lediglich eine Vorraussetzung für die Bewerbung, somit wollen sie schlechte Schüler abschrecken um nicht in einem Berg an Bewerbungen unterzugehen!

-> Da haben die Noten gezählt, die du bei der Bewerbung vorgelegt hast. - Wenn ihnen die Noten dort nicht gepasst hätten, hättest du garkeine Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommen.

Wenn du eine Zusage hast, hast du eine Zusage, an der ist nichtmehr zu rütteln! Da mach dir keinen unnötigen Kopf. AUch ist die Abiprüfung nicht der ideale Gradmesser für die tatsächliche Leistungsfähigkeit. In einer Prüfung kann immer mal was schiefgehen.

Antwort
von bahoma, 45

Locker bleiben. Keine schlafenden Hunde wecken (1)

Für die Abinote kann es viele Gründe eben... Stress, Angst, ein Lehrer..(Zweitkorrektur fällt selten der Erstkorrektur in den Rücken)... (2)

Du hast über einen Zeitraum gute Deutschkenntnisse nachgewiesen (Halbjahresnoten). (3)

Du hast weiterhin das Bewerbungsverfahren überstanden,also hast du da ja offensichtlich etwas richtig gemacht. (4)

4 Punkte, die dafür sprechen, die Dinge auf sich zu kommen zu lassen.

Sollte(!) da etwas kommen, kannst du argumentieren (Abidruck, wie auch immer). Falls es eben wirklich Probleme gibt wegen so einer "Kleinigkeit", wärst du da ehrlichgesagt auch nicht glücklich geworden (übertriebene Ansprüche, keine Empathie, was auch immer).

Dann ist es sogar gut, wenn du jetzt einen Alternativweg suchen und finden kannst. Und glücklicher wirst.


Antwort
von oelbart, 17

Du müsstest doch eine Art Ausbildungsvertrag haben, oder? Steht da irgendetwas von "guten Leistungen" drin?

Wenn nein, kann er deswegen auch nicht gekündigt werden. Etwas anderes wäre es, wenn Du komplett durchs Abi fällst, weil dann die Vorraussetzungen für die Ausbildung nicht gegeben sind.

Antwort
von EIfenstaub, 44

Ich würde mir da keine allzu großen Gedanken machen und schon gar nicht schlafende Hunde wecken, indem ich darauf extra aufmerksam mache. 

Natürlich, die Abi-Note weicht schon deutlich ab.... 

Dennoch denke ich nicht, dass das ein Grund ist, die Zusage zurück zu ziehen. Nicht, wenn doch alles andere nach wie vor passt und Du das Abi insgesamt bestanden hast. 

Die Noten, die Du zuvor bei der Bewerbung eingereicht hast, waren ja auch definitiv da!

Kommentar von syder ,

Richtig, keine schlafenden Hunde wecken. Von selbst aus würde ich da nichts sagen, im Endeffekt ist denen wahrscheinlich auch eine schlechte Schulnote vollkommen egal, da du dich ja schon im Bewerbungsverfahren gut präsentiert hast und die Aufgaben lösen konntest. Warum sollten sie dann einen Rückzieher machen, weil du eine mündliche Prüfung verhauen hast?

Kommentar von FelixLingelbach ,

Eben. Die Noten waren definitiv da.

Antwort
von Otakujeannedark, 48

Um erstmal deine Frage zu beantworten "ja können sie"

Aber ich denke dennoch das man dir wegen einer schlechten Note, den Platz streichen da du offenbar am Prüfungstag einfach nur unglaublich nervös warst.

Hmmm ob man es ansprechen sollte ist ne schwierige Sache weil die Leute anders reagieren.
Bei den einen wirkt es sich positiv aus wenn du es von dir aus sagst bei anderen sollte man es lieber totschweigen.
Allerdings ist es bei Deutsch eine Note die ziemlich Zentral im Zeugnis steht. Ich würde deshalb einfach mal das Gespräch suchen und klären das du bei der Prüfung keinen guten Tag hattest ^^'

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 17

Alles zusammen genommen ist dein Durchschnitt immer noch 10 Punkte. Und das ist gut, oder nicht? ;)

Kommentar von Diendobryhombre ,

Das ist natürlich ein Argument :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community