Kann man mich nach 2,5 Jahren ohne genannten Grund und Abfindung kündigen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der AG muss in die Kündigung keinen Grund schreiben. Hast Du mal nachgefragt, warum man Dich gekündigt hat? Wie viele AN hat der Betrieb?

 wie soll und kann ich vorgehen?

Du musst innerhalb von drei Wochen nach Erhalt der Kündigung Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht einreichen. Wenn es sich nicht gerade um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften handelt (Teilzeit und Minijob werden entsprechend aufgerechnet), greift das Kündigungsschutzgesetz. Solltest Du allerdings die Frist verpassen, gilt die Kündigung selbst wenn sie nicht rechtens wäre.

Klage reicht ein Rechtsanwalt für Dich ein wenn Du eine Rechtsschutzversicherung hast oder Gewerkschaftsmitglied bist. Du kannst das auch selbst tun. Bei der Rechtsantragstelle wird die Klage kostenlos zu Protokoll genommen und man hilft Dir bei der Klageformulierung.

Sollte es einen Betriebsrat geben, kannst Du dort mal nach dem Kündigungsgrund fragen. Der BR muss das wissen (wobei ich mich dann allerdings frage, warum er Dich noch nicht angesprochen hat).

Ob Du eine Abfindung bekommst, entscheidet bei einem Verfahren der Arbeitsrichter. Er schlägt beim Gütetermin oft eine Abfindung vor und das ist meist ein halbes Bruttomonatsgehalt pro Beschäftigungsjahr.

Resturlaub und Überstunden muss der AG bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses auszahlen. Vielleicht kannst Du einen Teil noch als Freizeitausgleich abbauen. Freizeitausgleich sieht der Gesetzgeber sowieso vor Abgeltung


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amraburo
01.11.2015, 16:02

wir haben keinen betriebsrat und sind derzeit 16 vollzeit angestellte. es ist die galvanik branche. arbeitssicherheit wird im vollen umfang missachtet. umkleidekabinen männer frauen gleich. im winter herschen in der kabine minus grade. duschen sind keine vorhanden. überall stolper fallen. zugang zu sehr giftigen chemikalien (ätznatron,zyankali, uvm..) für jeden. sehr giftiger sondermühl wird seit jahren in blauen tonnen im lager aufbewart da die entsorgung sehr teuer ist.

ich habe seit 6 mo keine überstd ausbezahlt bekommen, deswegen suchte ich immer wieder das gespräch mit dem chef. der mich aber ignorierte. wir abreiten von 7 bis 17uhr mit einer halben std mittagspause. haben allereings nur eine 37 std woche. der rest geht aufs zeitkont und wird vom chef verwaltet. hiermit wurde ich immer erpresst.. bsp wenn du krank bist bekommst keine überstd oder wenn du nicht schneller arbeitest bekommst keine...

der chef hat mir mündlcih als grund genannt.. das ich für schlechtes klima im geschäft sorge. dabei wollte ich nur wissen was mit meinen überstd passiert, da er mit mir darüber nicht reden wollte, fragte ich meine kollegen. die dann das zu ihm sagten.

0

Du kannst vorm Arbeitsgericht auf Wiedereinstellung klagen , eine Abfindung dient da nur als alternative Lösung für beide Parteien 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne vertrag ? Dann haste schwarz gearbeitet ! Dir steht somit gar nichts zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helli01
01.11.2015, 15:34

Falsch ein Arbeitsvertrag kommt auch müdlich zustande

0

Ein Arbeitsvertrag besteht zweifellos. Das belegen schon die Lohnzahlungen sowie die Kündigung.

Ob die Kündigung rechtens ist oder nicht, kommt auf viele Dinge an. Daher ist eine pauschale Aussage zu einer möglichen Abfindung nicht möglich.

Zunächst mal stellt sich die Frage ob für deinen Vertrag überhaupt das Kündigungsschutzgesetz gilt. Das gilt nur bei Betrieben ab 10 Beschäftigten.

Weiter wissen wir nicht, warum dir gekündigt wurde. Bei der Kündigung muss grundsätzlich kein Grund angegeben werden. Falls du gegen die Kündigung vorgehen willst, musst du das innerhalb von 3 Wochen ab dem Zugang der Kündigung tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amraburo
01.11.2015, 16:17

vielen dank für deine hilfe. schau mal eins über dir da hab ich was kommentiert 

0

ich habe meinen arbeitsverhältnis im juni 2013 begonnen. habe keinen vertrag erhalten und wurde jetzt ohne genannten grund mit einem schreiben zum 31.12.2015 gekündigt

?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrutalNormal
01.11.2015, 15:33

de iure hat er einen Vertrag

0

Geh so schnell wie möglich zu einem Anwalt wegen Arbeitsrecht.

Wenn du keinen Vertrag ausgehändigt bekommen hast, ist das erstmal das Problem des AG, nicht dein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?