Kann man mich für dieses Posting anzeigen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Guten Abend,

anzeigen kann man alles, ob es Sinn macht und weiter verfolgt wird, ist jedoch wieder eine andere Thematik.

Vorsicht wäre bei Ihrem Hinweis auf das Entziehen der Kinder geboten. Aber grundsätzlich ist es nicht strafbar, wahre Tatsachen über einen anderen zu verbreiten, sofern diese stimmen.

In § 186 StGB - Üble Nachrede- heißt es:

 

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

 

In § 187 StGB - Verleumdung - heißt es:

 

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptetoder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

 

Sofern also alles den Tatsachen entspricht, sollten sie selbst im Falle einer Strafanzeige keine Probleme bekommen.

 

Denkbar wäre vielleicht noch eine Beleidigung (§ 185 StGB). Aber Ihr Text ist so sachlich, dass er nicht als Beleidigung gewertet werden kann.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlaBlubba
23.06.2016, 20:04

Danke für die Info PS man beachte, dass ich keinen kompletten Namen veröffentlicht habe

1

Ja kann man Mobbing oder Beschimpfungen sind strafbar. Besonders heikel sind Mordrohungen.

Aber bei ihrem Text ist es eher unwahrscheinlich. Wenn sie geschrieben hätten ich werde dich umbringen ist das was ganz anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlaBlubba
23.06.2016, 19:42

Nein gedroht habe ich in keiner Weise dazu kommt auch das ich den Nachname durch den Anfangsbuchstaben unkentlich gemacht habe

1

Meiner Ansicht nach bewegst du dich da auf dünnem Eis, wenn du derart private, unangenehme Dinge öffentlich machst.

An deiner Stelle würde ich - wenn sie denn tatsächlich Unwahrheiten über dich verbreitet - selber zur Polizei gehen, oder aber ihr diesen Text persönlich übermitteln und nicht öffentlich posten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, angezeigt werden kannst du deswegen nicht. Vorausgesetzt natürlich, deine Behauptungen entsprechen der Wahrheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlaBlubba
23.06.2016, 19:40

Ja es sind Wahrheiten und habe den Name der Person ja auch unkentlich gemacht

0

Grundsätzlich kann jeder jeden anzeigen. Es ist nur die Frage, ob das angezeigte Verhalten auch strafbar ist. Und falls es das ist, ob öffentliches Interesse an der Strafverfolgung besteht.

Vorliegend könnte es sich um eine Beleidigung nach § 185 StGB handeln. Hierzu müsste der Text die Kundgabe der Nicht- oder Missachtung gegenüber der Frau B. zum Ausdruck bringen. Dies dürfte vorliegend allerdings nicht der Fall sein, da noch ein Sachbezug gegeben und somit keine strafbare Schmähkritik vorhanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du haszt die kinder als mist beleidigt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlaBlubba
23.06.2016, 19:39

Nein "Mist" bezog sich auf "Kümmere dich um deinen eigenen kram"

0