Frage von dinimini, 234

Kann man mich aus der Wohnung werfen als schwangere?

Ich bin Schwanger.Mein Freund möchte ausziehen. Wir haben einen gemeinsamen Mietvertrag. Ich möchte natürlich in der Wohnung bleiben. Wäre dann aber aufs Amt angewiesen. Für eine Alleinerziehende Mutter ist die Wohnung zwar zu Groß aber vom AMt aus kann ich bleiben wenn ich den Rest aus eigener Tasche bezahle. An den vermieter überweise ich selbst. Kann der Vermieter mich aus der Wohnung Kicken,quasi verlangen dass ich hier ausziehe?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietvertrag & Wohnung, 41

Kann man mich aus der Wohnung werfen als schwangere?

Nein.

Ich bin Schwanger.Mein Freund möchte ausziehen. Wir haben einen gemeinsamen Mietvertrag. Ich möchte natürlich in der Wohnung bleiben. 

Ihr müsst gemeinsam kündigen oder gemeinsam mit dem Vermieter einen Aufhebungsvertrag machen.

Eine Teilkündigung ist unwirksam und auch wenn der Freund ausgezogen ist, das entbindet nicht von den Pflichten eines Mieters.

Wäre dann aber aufs Amt angewiesen.

Das Amt zahlt in der Regel maximal bis 6 Monate eine überhöhte Miete, danach nur noch die angemessenen Kosten

 Für eine Alleinerziehende Mutter ist die Wohnung zwar zu Groß aber vom AMt aus kann ich bleiben wenn ich den Rest aus eigener Tasche bezahle. 

Wieviel ist den der Rest?

Antwort
von grubenschmalz, 35

Wenn du zu labil für einen Umzug bist, wirst du vermutlich einen Betreuer bekommen vom Jugendamt für das Kind, was dann die Vormundschaft übernimmt.

Antwort
von grubenschmalz, 130

Ja, kann er verlangen. Euer Mietvertrag ist gemeinsam abgeschlossen und er endet dann auch bzw ihr müsst zusammen kündigen. Du kannst gucken ob der Vermieter mit dir einen neuen Mietvertrag macht, dazu ist er aber nicht verpflichtet.

Kommentar von dinimini ,

ok.und wenn ich eine Bescheinigung habe dass es aus psychischen Gründen nicht zumutbar ist für mich auszuziehen?

Kommentar von DODOsBACK ,

Du bist zu labil für einen Umzug, aber du willst ein Kind großziehen? Lass das nicht das Jugendamt hören!

Kommentar von AntwortMarkus ,

Ziemlich unqualifizierte Antwort.  Gerade dann sollte das Jugendamt Bescheid wissen,  um entsprechende Hilfe anbieten zu können. 

Antwort
von anitari, 124

Der Vermieter kann Euch nur kündigen wenn er einen wichtigen Grund dazu hat.

Zum Beispiel Mietrückstand.

Übrigens enden die vertraglichen Pflichten Deines Freundes dem Vermieter gegenüber  nicht mit dem Auszug. Und allein kann Dein Freund nicht kündigen bzw. wäre seine Teilkündigung unwirksam.

Antwort
von MiaB24, 80

Sry ich weiß es leider nicht.. aber.. lässt Dich dein Freund sitzen weil Du schwanger bist?? :0

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, 54

Solange ihr den Mietvertrag nicht beide kündigt und du deinen Verpflichtungen ( Mietzahlungen ) nachkommst,wird dich keiner aus der Wohnung werfen können,weil auch nach dem Auszug deines EX - dann der Mietvertrag weiter besteht !

Demnach ist er auch weiterhin verpflichtet Miete zu zahlen,auch wenn er auszieht und anderer Meinung sein sollte.

Antwort
von wfwbinder, 103

Es ist ein gemeinsamer Mietvertrag, den kann Dein (ex-)Freund nicht alleine kündigen.

Also unterschreibe die Kündigung einfach nicht.

Dein Freund kann sich so auch schon daran gewöhnen, dass er für Euch beide Unterhalt zahlen muss.

Kommentar von peterobm ,

Also unterschreibe die Kündigung einfach nicht.

ganz schlechter Ratschlag, dann verklagt er Sie auf Zustimmung. Es kommen erhöhte Kosten auf Sie zu

Kommentar von wfwbinder ,

in der Situation bekommt sie erstens Prozesskostenhilfe und zweitens muss man ihr sowieso mehr Zeit geben und sie könnte die Unterschrift davon abhängig machen einen eigenen Vertrag zu bekommen.

Kommentar von anitari ,

und sie könnte die Unterschrift davon abhängig machen einen eigenen Vertrag zu bekommen.

Mit Unterschrift unter die Kündigung oder nicht kann sie bestenfalls den Freund "erpressen", aber nicht den Vermieter.

Kommentar von wfwbinder ,

Stimmt, aber Ihr Freund will schnell aus dem Vertrag. Ausserdem ist er für Kind und Mutter unterhaltspflichtig, also könnte er die Bürgschaft übernehmen.

Antwort
von Odenwald69, 75

er muss trotzdem weiter miete zahlen auch wenn er ausgezogen ist, da ihr beide einen vertrag habt , solange einer drin wohnt ist der vertrag noch gültig.

http://www.mietrecht.org/kuendigung/kuendigung-eines-gemeinsamen-mietvertrages/

Antwort
von ThomasAral, 86

nö, solange ihr beide den mietvertrag unterschrieben habt

hat natürlich nur dein freund unterschrieben, dann ist streng genommen nur er der entscheider ... und der entscheidet ja dass du gehen musst, dann musst du gehen.

habt ihr beide unterschrieben:  dann kann der vermieter dir nur kündigen wenn er das geld nicht kriegt für die miete ---- wenn dein freund auszieht und du bleiben willst muss also trotzdem der ausgemachte geldbetrag überwiesen werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community