Frage von marlbohoe, 164

Kann man mal so nebenbei in die Zukunft sehen?

Mich beschäftigt das Thema Hellsehen schon ziemlich lange und trotzdem weiß ich nicht, was ich davon halten soll. Die Menschen finden es entweder vollkommen schwachsinnig, oder sie glauben fest an die Fähigkeit der Hellsicht - was dazwischen gibt es nicht. Es geht mir nicht wirklich um Esoterik, sondern nur um die Frage, ob es möglich ist, in die Zukunft zu blicken; Bilder und Ereignisse in naher Zukunft bereits sehen zu können und bestimmte Dinge im Voraus zu wissen. Jetzt sagen viele, es gäbe ja durchaus professionelle Wahrsager, ausgebildete Esoteriker, oder Menschen mit der einfachen Gabe zur Hellsicht. Ich spreche in meinen Fragen allerdings immer von mir und ich bin weder Professor noch ausgebildet oder esoterisch talentiert. Meine Frage bezieht sich nur auf das Zukunftswissen in der Gegenwart. Beispiel: ich sitze am Handy und tippe diese Frage und in dem Moment blitzt ein Bild in meinen Gedanken auf, das mich im Krankenhaus zeigt; und eben dieses Bild würde vorhersagen, dass ich bald im Krankenhaus liegen MUSS. Das ist ein Beispiel und auf alle Situationen übertragbar. Ich könnte also auch spazieren gehen und plötzlich mich in Gedanken bei der Chemotherapie sehen und das als Anzeichen für eine baldige Krebserkrankung deuten. Praktisch Zukunftswissen (weit) im Voraus. Ist DAS möglich? Kann man mal so nebenbei in die Zukunft sehen?

Antwort
von AlphaundOmega, 75

Das nennt sich spontane Eingebung oder Visionen, in wieweit sich diese bewahrheiten, wird man später sehen , aber die richtige Deutung ist viel entscheidender..., da sie auf etwas hinweisen , was passieren kann aber nicht muss...

Da man selbst ,ein plötzliches Wissen von etwas besitzt,  beeinflussen wir auch das Zustandekommen, in mehr oder weniger dieser Realitäten , denn es gibt eben nicht nur eine , sondern sehr viele latent verborgene Möglichkeiten , die sich bewahrheiten oder verändern können...

Allerdings gab es bei mir Zeiten , in denen sich alles verwirklichte, was ich innerhalb von 10 Min. vorhersehen konnte...Die Ereignisse nahmen alle ihren Lauf, in den folgenden 10 Jahren...

Man kann sich das so vorstellen ; Es gibt keine Vergangenheit und keine Zukunft ,...nur die Gegenward und diese besteht aus beidem...spontane  Eingebungen oder Visionen geschehen i.d.R. bei plötzlich auftretenden Trancezuständen ,( ähnlich wie Tagträume ) in denen wir neben oder ausserhalb  unserem "Jetzt" stehen und Dinge wahrnehmen , die so auf ihre Weise, auf uns einfließen können und eine zeitlich versetzte Darstellung erkennbar machen...

In Träumen geschied das z.B. als Wahrtraum , den ich selbst schon erlebt habe und sich  in den nächsten Stunden, in erschreckender Realität  bewahrheitete...

Antwort
von Hyperdinosaurus, 81

Meine ältere Schwester erzählte an einem Samstagmorgen am Frühstückstisch von ihrem Traum , dass unsere Oma wegen eines Schlaganfalls ins Krankenhaus eingeliefert worden wäre.

Nur war das die tatsächlich geschehen - meine Schwester hätte es nicht wissen oder geahnt haben können, da es ihr erster Schlaganfall gewesen ist.  

Meine Eltern haben ihr die Wahrheit vorenthalten , dass Oma wirklich wegen eines Schlaganfalls im Krankenhaus liegt. Sie weiß es bis heute nicht. Meine Eltern wollten damals nicht das sie wegen ihres Traums verrückt wird Unglücke vorherzusehen.

Seit diesem Vorfall glaube ich das es soetwas geben kann, allerdings das meiste an Zukunfsvorhersagen nur willkürliche Phantasie ist und nicht im Zusammenhang mit der Realität steht.

Und ich habe eine große Skepsis gegenüber all den Hellsehern, da ich denke, dass Hellsehen nicht einfach verfügbar ist.  

Antwort
von voayager, 65

Die Hellseherei ist eine Mixtur von Vermutungen, banalen Gewißheiten (nach der Nacht folgt der Tag usw.) und Ahnungen, wobei Ersteres und Letzteres nicht klar zu trennen sind. Verrührt man diese Ingredenzien in einem Art Zauberkessel, so wie einst bei den Druiden, (Miraculix z.B.) dann kann es sein, dass man so Allerlei und Manches aus der näheren oder gar ferneren Zukunft heraus, - bzw. hineindeutet. Nostradamus war so einer, der mutmaßte gar viel, aber alles so vage und unbestimmt, dass man es gelten lassen kann oder auch nicht, zumindest war nie was Handfestes dabei. Alles Dinge die eh eintreten, so z.B. Hungersnot und Krieg etc. Im Grunde Banalitäten in sogenanntes weissagendes Raunen eingekleidet, damit es auch nur ja geheimnisvoll und bedeutsam daherkommt.

Dann gab es in der Antike die Vogelschau, also mal gucken wie sie fliegen und wohin und dann deuten. Wieder an schauten in die Eingeweide von geschlachteten Tieren, um zu sehen, wie die wohl geordnet waren und dann daraus Schlüsse ziehen. Etwas praktischer war es dann ja wohl einfach mal in eine Kristalkugel hineinschauen, mal sehn was die einem so sagt. Ach dann gibt es gar noch den dämlichen Kaffeesatz, aus dem ausgerechnet die Zukunft gelesen werden kann. Na so was aber auch. Wie auch immer, die Altvorderen nutzten ein Vehikel zwecks Zukunftsschau, das geschieht heutzutage z.T. auch heute noch via Tarot Karten z.B. Wer auf all diese "Fahrzeuge" verzichtet, bzw. meint sie nicht nötig zu haben, ist wohl dann der Ober-Guru vom Dienst.

Die wirkliche Nagelprobe ist im Grunde stinke einfach. Wer die Kunst der Hellseherei tatsächlich beherrscht, der kann ja getrost Lotto oder ein anderes Glücksspiel spielen und so steinreich werden. Aber ach, all jene ausstaffiert mit höheren Kräften, hau(t)en notorisch in den Sack, nicht einer, der Erfolg hatte. So lange also noch nicht mal das klappt, geb ich keinen Pfifferling auf all den dämlichen Hokus-Pokus.

Ausgenommen ist hierbei vorausschauendes Denken, das einbezieht, was sich einstellen kann, was auf einem evtl. zukommt, nehme ich aus, also das antizipierende Denken.

P.S. wie sagte doch mal Freud. "der Fortschritt ist eine Schnecke" und auch, "in einer Therapie gilt der Grundsatz wiederholen, wiederhlen und nochmals wiederholen." Mit anderen Worten obskurantes Denken kann nur mühsam durch Aufklärung zurückgedrängt und aufgeknackt werden, denn Krücken werden ungern weggeworfen.

Antwort
von 123Florian321, 91

Also, zunächst mal, ich glaube nicht daran. Das wird mich alleridngs nicht davon abhalten hier eine ordentliche Antwort zu schreiben.

Ich denke mal, du kennst den Begriff "Deja-vu" (eigentlich mit Schrägstrich über dem e, keine Ahnung wie man das macht). Falls nicht, das ist französisch und bedeutet "schon gesehen".

Das meint, du meinst dich in einer bestimmten Situation daran erinnern zu können, ebendiese Situation irgendwo schonmal gesehen zu haben beziehungsweise nur ein bestimmtes Bild.

Deja-vus sind reale Phänomene. Die Ursache liegt in irgendeinem Prozess im Gehirn, der Sinn dieses Phänomens ist ungeklar. Ich sebst erlebe etwa alle 1-2 Monate ein deja-vu, ein hohe Häufigkeit ist angeblich ein Zeichen von leichter Geisteskrankheit (ich glaub ab wöchentlich oder so) :D

Ich hoffe, du findest meine wissenschaftlich fundierte Antwort nicht zu abweichend von der Frage, eine hellseherische Antwort kann ich aufgrund von fehlendem Glauben nicht geben.

Liebe Grüße, Florian

Kommentar von MissMarplesGown ,

Ein déjà-vu ist nicht das, was man unter Hellwahrnehmung versteht. Auch hat ein déjà-vu mit einer bewussten Voraussicht nichts zu tun.

Kommentar von 123Florian321 ,

Das hätte ich vielleicht deutlicher schreiben können, jedoch wird das beim lesen meiner Antwort eigentlich eh klar. Ein déjà-vu ist nicht eine wahr geworene Erinnerung, diese "Erinnerung" entsteht sozusagen während der Situation des déjà-vu.

Antwort
von Andrastor, 67

Nein, so etwas wie du es beschreibst ist nicht möglich.

Das liegt ganz einfach daran dass es die Zukunft nicht gibt. Das Wort "Zukunft" beschreibt Ereignisse die noch nicht stattgefunden haben, einen Zeitpunkt der noch nicht existiert.

Die Zukunft ist demnach ein rein theoretisches Gedankenkonstrukt, ohne Möglichkeit auf die Gegenwart einzuwirken.

Daher ist es auch unmöglich irgendwas in der Zukunft zu sehen, oder so wie du es beschreibst, spontane Bilder aus der Zukunft zu sehen.

Antwort
von anja199003, 70

In gewissen Grenzen klappt das schon mit dem Hellsehen und dem Blick in die Zukunft. Zum Beispiel kann ich mit einiger Gewissheit sagen, dass es morgen wieder hell wird. Das klingt jetzt vielleicht albern, beschreibt aber das Problem ganz gut. Wenn Du Wissen über Sachverhalte hast, dann kannst Du gewisse Dinge voraussehen. Richtig gute Börsengurus sind auf diese Weise Milliardäre geworden - durch die Verbindung aus Wissen, Talent und Risikofreude.

Was eher nicht funktioniert ist der von Dir erwähnte Blick - sich selbst ohne Grund und Anlass im Krankenhaus liegen sehen. Das ist Spinnerei und kein Hellsehen.

Kommentar von 123Florian321 ,

Sehr schöne Ironie :D Ihr Humor gefällt mir! :)

Kommentar von MissMarplesGown ,

Das ist keine Ironie, sondern Kurzsicht und mangelndes Verständnis des Themas.

Kommentar von anja199003 ,

das ist tiefes Verständnis des Themas, aber auch Realitätsnähe und strikte Ablehnung von esoterischem Humbug.

Kommentar von MissMarplesGown ,

Auch ich habe kein esoterisches Weltbild und pflege Null esoterischen oder religiösen Glauben. Hellwahrnehmung setzt absolut keinen Glauben voraus - und sie macht auch nicht zwingend gläubig.

Du stehst auf "Realität"? WESENTLICH realitätsnäher als Spott und alberne Hinweise auf Geld und Millionäre wären die wissenschaftlichen Studien zu Medialität. Auch die Langzeitstudien zu Nahtoderfahrungen haben ein deutliches Ergebnis als unvorhergesehenes Nebenprodukt gebracht: Nach einer NTE steigt die Entwicklung medialer Fähigkeiten wie z.B. Hellwahrnehmung innerhalb von 2,5 Jahren auf mehr als 60%. Auch bei Menschen ohne religiösen oder esoterischen Glauben und ohne Unterschied zwischen aufgeschlossenen oder auch skeptischen Menschen wie Du einer bist.

Kommentar von anja199003 ,

sorry, aber das ist alles Firlefanz. Leute, die diesen Quatsch glauben wollen saugen selbstverständlich alle entsprechenden Meldungen in sich auf und setzen pseudowissenschaftlichen Unsinn mit echter Wissenschaft gleich. Bisher hat sich noch jede übersinnliche Erfahrung entweder mit einer Betrachtung der statistischen Wahrscheinlichkeit des Eintretens oder mit anderen real existenten Gründen erklären lassen. Echte Beweise sind uns die Jünger des Übersinnlichen aber bisher schuldig geblieben.

Antwort
von Darklin, 39

Mal so eben? Das wohl eher nicht Die meisten Wahrsager Deuten die zukunft nur ungewiss, schlecht oder Lügen (leider) und erzählen dir nur das was du Hören willst. Richtige Hellseher die es wirklich schaffen in die zukunft zu sehn sehen meist nur die eigene und das auch fast immer nur wenn sie träumen.

Richtige Visionen haben noch weniger. Kartenlegen ist auch nicht allzuschlecht aber es ist schwierig sich aus den zeichen ein bild zu machen das kann auch nicht jeder. So oder so der blick in die zukunft kann auch gefährlich sein zum Beispiel wenn mann etwas sieht was mann nicht sehen sollte. MfG Darklin  

Antwort
von 1Selfm8, 56

Es gibt träume die eine bestimmte Bedeutung haben. Ist aber eine religiöse Ansicht muss nicht jeder dran glauben. Du kannst dich aber damit auseinandersetzen wenn es dich interessiert

Kommentar von marlbohoe ,

Gibt es also auch Träume, die die Zukunft prophezeien?

Kommentar von 1Selfm8 ,

Ja gibt es. schreib einfach mal bei Google Traum Deutung im Islam. Kannst dich ja mal etwas informieren, unabhängig davon ob du an die Religion glaubst.

Antwort
von Robert7194, 57

Leider noch nicht, es gibt keine Beweise, dass es klappt.

Wahrscheinlich wirst du gefangen genommen, benutzt oder getötet wenn du es kannst. Unwahrscheinlich, dass normale Menschen damit in Verbindung kommen

Kommentar von MissMarplesGown ,

Wahrscheinlich wirst du gefangen genommen, benutzt oder getötet wenn du es kannst.

Der generelle Mangel  an menschlichem Vorstellungsvermögen in modernen Gesellschaften über den eigenen, privaten Wahrnehmungshorizont hinaus sowie auch dauer-aktive Abwehrmechanismen gegen alles, was "verunsichert" (weil nicht ins moderne Weltbild passend) erklären logisch, warum Hellwahrnehmende inmitten Nicht-Hellwahrnehmender seit jeher tun, was sie tun - und warum sie trotzdem weder gefangen genommen, noch benutzt oder getötet werden. Es ist die hartnäckige Verleugungshaltung der meisten Menschen, die das Leben von Hellwahrnehmenden in sogenannten "vernünftigen" Gesellschaften so überaus "sicher" macht.

dass normale Menschen damit in Verbindung kommen

Hellwahrnehmung IST "normal". Hellwahrnehmende SIND normale Menschen. An Hellwahrnehmung "gerät" man nicht, man kommt nicht mit ihr "in Verbindung" wie mit Grippeviren - sie ensteht bzw. sie "bricht aus". Es ist eine persönliche Neigung, eine menschliche Eigenschaft in Talent-Stärke, eine mediale Fähigkeit des Bewusstseins, die sich in langjährigen inneren Prozessen entwickelt.

Hellwahrnehmende beobachten sogenannte "Normale" - und kommen mit der Stumpfheit und Beschränktheit dessen, was in unserer Gesellschaft so selbstverständlich zum "Normalen" erklärt und einzig anerkannt wird, oft nur schwer zurecht.

Kommentar von Robert7194 ,

interessante Theorie deinerseits

Kommentar von MissMarplesGown ,

Danke... aber keine "Theorie". Ich erlebe exakt dies seit mehr als 40 Jahren täglich live - es beschreibt mein Leben und meinen Lebensalltag unter "Normalen".

Kommentar von Robert7194 ,

Das kommt immer auf die Sichtweise auf die Dinge an..

Kommentar von MissMarplesGown ,

Was genau meinst Du? Praktische, unmittelbare Erfahrung ist keine Theorie. Ich denke nicht über etwaige Reaktionen von Menschen nach, ich ERHALTE sie unmittelbar.

Antwort
von huhsdershid, 45

Man kann nicht in die Zukunft sehen weil sie die ganze Zeit in Bewegung ist nichts ist vorbestimmt

Kommentar von voayager ,

es bleibt ein frommer Wunsch einiger Menschen

Kommentar von 123Florian321 ,

Früher hielt ich das hier ^^ für ein Gerücht - jetzt, nach dem Lesen mehrerer Bücher über Quantenphysik weiß ich, dass es tatsächlich zufällige Ereignisse gibt - bevor es die Quantentheorie gab, gab es ein bekanntes Zitat Einsteins: "Gott würfelt nicht".

Er war der Meinung, wenn man den exakten Zustand eines abgeschlossenen Systems kennt, so kann man die Zukunft berechnen. Dies ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit falsch, da die Quantentheorie auf Wahrscheinlichkeiten, die statistisch erfasst wurden, beruht.

Das hier interessiert wahrscheinlich keinen :D, aber ich bring immer gern wissenschaftliche Aspekte rein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community