Frage von zpoint, 114

Kann man Krankheiten wie Scheideninfektion auch ohne Antibiotika behandeln?

Hallo alle zusammen, Vor kurzem hatte ich starken Reizhusten, anscheinend hatte ich eine bakterielle Racheninfektion und musste deswegen Antibiotika nehmen. Ich stehe dem generell sehr kritisch gegenüber da einem bei vielen möglichen Krankheitsbildern Antibiotika verschrieben werden. Nun habe ich wohl leider eine Scheideninfektion (übel riechende wässriger ausfluss), was laut den Packungsbeilagen der Antibiotika eine nicht unübliche Nebenwirkung dieser sein kann. Ich hoffe das man verstehen kann dass Ich wirklich ungern weitere Antibiotika nehmen möchte, was wohl mein Frauenarzt sehr wahrscheinlich verschreiben wird falls er bei mir eine Infektion feststellt. Dies führt nun zu meiner frage, ob Krankheiten wie Scheideninfektionen auf natürliche Weise geheilt werden können, und wenn schon auf chemischen Wegen, bitte nicht mit Antibiotika? Jeden Monat ein anderes Antibiotika Präparat einzunehmen zieht wohl deutliche Nachteile für die Gesundheit und krankheitsbekämpfung des Menschen (Stichwort super-resistente Bakterien etc.) Mit sich. Ich hoffe ich habe mein Anliegen deutlich erklärt und dass mir jemand einen guten Rat geben hab VG

Antwort
von sonnymurmel, 108

Ich kann dich sehr gut verstehen...dass das Antibiotika für Hals/Rachen auch eine Scheideninfektion nach sich zieht, ist gar nicht so selten....

Ich bin kein Arzt.... und deine Scheideninfektion solltest du mit deinem Gyn besprechen bzw. auch  untersuchen lassen, eine nicht richtig ausgeheilte Scheideninfektion kann dich unfruchtbar machen.

Als Tipp kann ich dir empfehlen:

Um das Scheidenmilieu zu stabilisieren und zu regenerieren, empfiehlt sich als unterstützende Behandlung einer bakteriellen Scheideninfektion die Anwendung eines Milchsäuregels, wie z. B. der KadeFungin Milchsäurekur. Dies sorgt dafür, dass sich Milchsäurebakterien wieder ansiedeln und sich die Vagialflora wieder stabilisiert und regeneriert. (Ersetzt aber nicht den Arztbesuch ;-)

Lg und gute Besserung

Antwort
von autsch31, 76

Ja, man muss sogar das Gegenteil einer Antibiotika-Therapie machen, nämlich die "guten" schützenden Milchsäure-Bakterien wieder ansiedeln.

Wenn man Antibiotika nehmen muss, werden nicht nur die "bösen" Bakterien bekämpft, sondern auch die "guten" Helfer im Darm und auf der Haut reduziert. Deshalb können sich gerade im Intimbereich unfreundliche Keime ansiedeln. Dort wo es besonders feucht, warm und dunkel ist, schützt sich der Körper mit einem Säuremantel pH-Wert ca.4,0 sehr gut und ein Leben lang gegen Krankheitskeime. Wird dieser Säureschutzmantel durch Medi-Nebenwirkungen, falsche Hygiene oder andere Krankheiten zerstört, muss man ihn wieder aufbauen.

Dafür gibt es bei Arzt oder Apotheke diverse Ovula oder Salben zu kaufen. Man kann die Hautflora aber auch mit Milchsäurebakterien aus normalen Hausmitteln wieder aufbauen. z.B. eine Mischung machen aus Bio-Apfelessig und Wasser (1:10). Zuerst alle Seifen, Duschmittel und desinfizierenden Mittel weglassen und nur dieses Essigwasser auf Haut und Schleimhaut einwirken lassen bringt sofort Linderung. Bis der körpereigene Säureschutz wieder stabil funktioniert, die Essigwassermischung mehrfach anwenden oder an 4 Tagen hintereinander ein warmes, aber nicht heißes(!) Vollbad nehmen mit ca. 1/4 Liter Apfelessig als Zugabe.  

Hat schon vielen geholfen. Mehr dazu im Link:

https://www.gutefrage.net/frage/ekelhafter-geruch-untenrum?foundIn=list-answers-...

... siehe auch Kommentar ...

Kommentar von autsch31 ,

https://www.gutefrage.net/frage/fischgeruch-trotz-duschen?foundIn=unknown_listin...

! mach einen einfachen Test mit Bio-Apfelessig-Wasser, z.B. eine Wange im Gesicht oder einen Fuß und die Zehenzwischenräume gut damit einreiben, trocknen lassen und vergleichen mit dem unbehandelten Seite. Du wirst staunen ;D   

Alles Gute und liebe Grüsse   mary

Antwort
von Karenuki, 87

Pure Sheabutter als einen dünnen Film in der Scheide verteilen hilft jedenfalls zumindestens nach einer erfolgreichen Behandlung gegen Juckreiz. Ich habe das öfters gemacht aus anderen Gründen und es hat mir immer sehr gut geholfen. Natürlich muß zuerst die Ursache behoben werden!

Antwort
von Goodnight, 89

Eine Sinnvolle Behandlung erfordert das geeignete Mittel gegen die richtige Krankheit. Wenn es nötig ist, kann man AB auch viele Wochen ganz ohne Schaden nehmen. Die Medizin hat auch andere Mittel als AB. Also geh bitte zum Arzt. Eine nicht behandelte Infektion richtet richtig viel schaden an!

Antwort
von vanillakusss, 87

Du wirst keine Antibiotika bekommen, du hast sehr wahrscheinlich eine Pilzinfektion, die bekommt man nach der Antibiotikaeinnahme gratis dazu.

Du wirst mit Vaginalzäpfchen und/oder Creme behandelt. In ein paar Tagen ist das wieder weg. Geh zum Gynäkologen und lass dich behandeln.

Kommentar von zpoint ,

Das hört sich schon mal gut an. Habe im Internet recherchiert  (natürlich nicht vergleichbar mit der Diagnose eines Arztes, ich weiß) und in vielen Fällen schien wohl Antibiotika als Medikament bei ähnlichen Symptomen wie die die ich habe eingesetzt zu werden.

Danke für die schnelle antwort!

Kommentar von vanillakusss ,

Nur bei einer bakteriellen Infektion. Aber es ist eher so, dass du eine Pilzinfektion hast, das passiert oft nach einer Antibiotikagabe.

Wenn du ein paar Tage mit Zäpfchen und Creme lokal behandelst, sollte alles weg sein.

Antwort
von AngelikaHo, 3

ja ist möglich 

Ich würde mal ein Aromatogramm machen lassen. 

nachfolgender Link ist auf Scheidenentzündungen spezialisiert. Vielleicht rufst du mal in der Ok Apotheke in Karlsruhe an und lässt dich beraten? 

http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/aromatherapie-bei-scheidenentzuendungen...

Antwort
von lo951, 95

Ich kenne da eine Salbe, die sehr gut bei Scheidenpilzinfektionen hilft. Weiß aber nicht, ob das dein Krankheitsbild ist? Liebe Grüße:)

Antwort
von youarewelcome, 87

In die Apotheke oder zum Frauenarzt, es gibt diverse Salben oder Vaginalzäpfchen gegen Candida yersensis!

Kommentar von Goodnight ,

Die Diagnose stellt dann aber doch nur der Arzt.

Kommentar von youarewelcome ,

Die meisten Frauen sind noch in der Lage selbst zu merken ob sie nur eine Candida Infektion oder was schlimmeres haben oder warum meinst Du sind die Medikamente dagegen frei verkäuflich ohne Rezept in der Apotheke zu erwerben...keinen Stuss reden wenn man keine Ahnung hat

Kommentar von youarewelcome ,

Nachtrag: Wer lesen kann ist klar im Vorteil im Übrigen habe ich DEUTLICH und verständlich mitgeteilt...dass entweder Frauenarzt oder Apotheke, ergo Dein Kommentar ist völlig daneben und für die Katz!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community