Kann man Katzen ans Auto fahren gewöhnen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

katzen sind  ORTSGEBUNDEN  - sie  wollen in ihrem gewohntem umfeld  bleiben , vor allem kurzfristig..also  sollte man das respektieren ,und sie nicht immer und überall mit hin nehmen-- das  kann man mit einem hund machen,weil der PERSONENGEBUNDEN ist . du  tust  deiner katze  garkeinen gefallen, wenn du sie  zu freunden  und verwandten mit im  auto mitnimmst, denn DORT  vor  ort muß sie sich ja auch immer neu eingewöhnen und das dauert bei erw. katzen  oft mehrere  wochen .

mach bitte  folgendes--  schaff dir eine weitere  zu ihr passende katze an --eine  alleinhaltung  in wohungshaltung  ist eh nicht tiergerecht.. das zeite  tier sollte kein kitten sein ,sondern im alter  passende  katze . nach eingewöhung  kannst du diese beiden katzen auch mal  einen tag  und sogar eine nacht allein lassen ,natürlich nicht  tagelang .

solltest du aber  immer wieder  mehrere tage weg  wollen, dann such  dir bitte  für  deine katze ein neues zu hause ,denn dies  unruhe ist nichts  für katzen  --auch nicth  unbedingt  für hunde ,d ie man  wiederum  nicht  an arbeitstagen ganztags allein lassen kann .

dann wäre es vernünftig  von einer tierhaltung abstand zu halten .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
24.06.2016, 19:38

vielen  dank  für  das  sternchen ,l.g.

0

Ich kenne nur ganz wenige Katzen, die wirklich gern Auto fahren. Eine davon gehört einer Bekannten. Die Katze habe ich als Baby aus Spanien mitgebracht, inzwischen ist sie 11 Jahre alt. Autotür auf, Katze im Korb hinein, Autotür zu, und die Katze schnurrt. Andere wiederum, dazu zählt mein Paul, bekommen schon die Krise, wenn sie ein Auto nur von Weitem sehen.

Ich glaube nicht, daß Du Deine Katze daran gewöhnen kannst. Entweder, sie mag es, oder sie mag es nicht. Bitte mach es wie polarbaer sagt: Für den Fall der Fälle laß sie Zuhause versorgen, damit tust Du ihr bestimmt einen größeren Gefallen, als sie irgendwohin mitzuschleppen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind mehr ortsgebunden als wirklich menschenbezogen bei Hunden ist das andersherum. Du kannst keineswegs mit Katzen herum reisen wie mit einem Hund. Such dir Freunde oder Nachbarn die sich in der zeit um deine Katze kümmern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass deine Katze besser in deiner Wohnung, und lass sie von einer Nachbarin versorgen, wenn du nicht da bist. Katzen sind sehr ortsgebunden, und so ein hin und her macht sie krank. Da geht es nicht nur um das Auto fahren, sondern auch um eine fremde Umgebung, fremde Menschen, fremde Gerüche. Das macht Katzen großen Stress, und sollte nur im absoluten Notfall geschehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dran gewöhnen? Nun ja, wenn Sie nach der ersten Fahrt ein tolles Erlebnis hatte, wird sie die Fahrt nicht so sehr mit etwas schrecklichem Verbinden. Die Fahrt selbst ist allerdings Stress. Wenn Sie jedoch auf der Fahrt ruhig ist, kannst Du versuchen Sie öfter im Auto mitzunehmen.

Unsere Katze weiß inzwischen, dass es mit dem Auto zu unseren Feriendomizil geht. Sie liebt es dort. Wenn wir sie aber da ins Auto verfrachten, will sie wieder raus.... es gefällt ihr im Urlaub einfach besser. (Vermutlich weil "Frauchen" und "Herrchen" den ganzen Tag bei Ihr sind, im Gegensatz von zu Hause...) - Die Fahrerei macht ihr nichts aus, allerdings haben wir das gleich mir Ihr gemacht, als sie noch ein Kleinkind war...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Arina...,
so wie ich dich hier lese, schmeckt deine Frage nach "Freunde besuchen und Katze für die Zeit mitnehmen".

Okay, wenn deine bisherigen Erlebnisse (nur die zählen, keine klugen Ratschläge ausm Netz) andeuten, dass deine Katze wirklich ausgesprochen gerne(?) mit dem Auto fährt, also auch genausao gerne des zweite, dritte, vierte Mal zu den Freunden mitkommt, dann brauchst du sie nicht daran zu gewöhnen.
Sind es aber nicht solche erfreulichen Erfahrungen gewesen, dann... wie Polarbaer, nicinini und Negreira... Nein!

Glaub es bitte, solche erzwungenen Ortveränderungen sind für Katzen, gerade für Katzen, sehr stressig! Ich hatte mal einen Kater, der saß mir beim Umzug aufm Schoß und hielt sich mit den Pfoten ganz lässig an der Lenkradnabe fest, er guckte sich unsere Fahrt an und saß auch bei mir im Nacken auf der Lehne. Er schien also völlig cool, mochte das Autofahren aber dennoch nicht sonderlich; bei einem nächsten Versuch mochte er nicht in den Wagen - klare Aussage! Und zwingen muss ich ein Tier nicht ohne trifftigen Grund.. Ich beschränkte Ortsveränderungen auf unvermeidliche Tierarztbesuche. Sonst mutetet ich ihnen nichts zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt deine Katze an den Pedalen ? Hat sie ein Führerschein :) ....Spaß bei Seite

Ich habe Videos gesehen da gibt es Autofahrsüchtige Tigerchen... Aber welche die, die ganze Welt Zermiauen. Es liegt dran ob du ne Angst Katze hast oder eine die Mutig überall mit will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
23.06.2016, 22:43

Verzeih bitte, wenn ich da einhake, Wtaler...,
wenn Katzen unruhig miauen, gar hysterisch "zermiauen" wie du schriebst, haben sie nicht etwa Angst, sondern erleiden extremen Überlebensstress! Sie erleben dann erwas, das sie nicht nur nicht zuordnen können, sondern sie an die Grenze des Überlebens bringt. Und dann noch der schreckliche Orientierungsverlust. Sowas hält keine Katze öfter ohne nachhaltige Schäden aus. Nimm es also bitte nicht so easy! Es gibt keinen Grund, einer Katze Todesängste zu zaubern.

1

das kann man pauschal nicht so beantworten. es gibt Tiere, die fahren total gerne Auto und es gibt welche, die lehnen das rigoros ab. Die muss man regelrecht zwingen z. B. zum Tierarzt.

Auch könnte es sein , der Katze wird unterwegs schlecht.

Kann man eigentlich nur ausprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Ich denke nicht, dass Sie eine Katze wirklich daran gewöhnen können, Gewohnheit geht bei jedem Lebewesen bis zu einem Grad, allerdings hassen Katzen das Autofahren einfach so sehr, das wissen Sie aber wahrscheinlich selber.

Wenn Ihre Katze viel Vertrauen zu Ihnen hat, wird es nicht ganz so schlimm für Sie, trotzdem wäre es bei einer Autofahrt am besten, wenn ein Beifahrer dabei ist, welcher die Katze die ganze Zeit tröstet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
24.06.2016, 15:02

kein beifahrer  tröstet eine  katze ,die kein autfahren will - augenroll !

1

Angesichts dessen, dass manche Leute sogar schaffen, ihre Katze auf die Benutzung eines WC zu dressieren, ist dafür vielleicht auich die Herangehensweise ausschlaggebend, mit der man das Tier an das Auto gewöhnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
24.06.2016, 14:53

die nutzung  einer  toilette  erfinden die katzen von ganz allein, weil  sies sich abgucken-- drauf dressieren kann  man sie nicht ,wenn sie es nicht freiwillig wollen- unser  früherer katter  ging auc auf unsere toilette alerdings nur   pipi.

1