Frage von pferdressur, 150

Kann man jemanden, wegen Sachbeschädigung bei einer geige im Wert von 400€ anzeigen?

Hallo! Der ist minderjährig (13) und hat meine geige komplett zerstört :( Den Grund nenne ich nicht;)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 34

Hallo pferdressur,

den Dreizehnjährigen anzuzeigen bzw. gegen den Dreizehnjährigen einen Strafantrag zu stellen ist unsinnig, denn es gilt folgende Rechtsgrundlage:

***************************************************************************************

§ 19 StGB - Schuldunfähigkeit des Kindes

Schuldunfähig ist, wer bei Begehung der Tat noch nicht vierzehn Jahre alt ist.

***************************************************************************************

Das bedeutet, er kann schlichtweg strafrechtlich nicht belangt werden.

Zivilrechtlich hast Du zwar theoretisch Anspruch auf Schadensersatz, wirst diesen Anspruch aber nicht durchsetzen können.

Schadensersatzpflichtig sind nicht (wie die meisten meiner Vorredner schreiben) die Eltern des Jungen, sondern schadensersatzpflichtig ist der Dreizehnjährige selbst, aber bei dem wirst Du den Schadensersatzanspruch mangels eigenen Einkommens/Vermögens nicht durchsetzen können.

Die Anführungen meiner Vorredner, dass die Eltern dann Schadensersatzpflichtig sind, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben sind korrekt.

Nur wird man den Eltern keine Verletzung der Aufsichtspflicht vorwerfen können, außer sie waren zufällig bei der Zerstörung der Geige dabei. Aber die Eltern haben weder die Pflicht einen Dreizehnjährigen Zuhause ständig zu beaufsichtigen und sie haben auch nicht die Pflicht einen Dreizehnjährigen zu beaufsichtigen, wenn er das Haus verlässt oder in der Schule oder bei Freunden ist. Insofern fällt eine Verletzung der Aufsichtspflicht zu 99,9 % weg.

Die einzige Möglichkeit ist, dass Du ein gerichtliches Mahnverfahren gegen den Dreizehnjährigen auf Deine Kosten einleitest, um Dir die Möglichkeit zu sichern, in den nächsten 30 Jahren, sobald der Verursacher Erwachsen ist, ein eigenes Einkommen hat, welches über der Pfändungsgrenze liegt:

  • die geforderte Schadenssumme,
  • Zinsen
  • Kosten für das jetzige Mahnverfahren
  • Vollstreckungskosten

zu vollstrecken.

Leider hast Du auch keine Möglichkeit jetzt an Dein Geld, über die Haftpflichtversicherung des Jungen/seiner Eltern zu bekommen, denn die zahlen nicht, wenn die Sache vorsätzlich beschädigt wurde.

Schöne Grüße         
TheGrow

Kommentar von furbo ,

Eine Ergänzung:

Ich bin der Auffassung, dass man auch den 13-jährigen anzeigen sollte. Zwar wird das Verfahren eingestellt aber der Täter ist aktenkundig. Die Vortaten haben dann ggf. Einfluss auf die Bestrafung von Taten im strafmündigem Alter (so meine Erfahrung). 

Antwort
von vitus64, 64

Ich weiß nicht, warum hier alle schreiben, dass seine Eltern für den Schaden aufkommen müssen. Das müssen sie natürlich nicht. Der Anspruch besteht gegen den Verursacher des Schadens, nicht gegen seine Eltern. Für einen Anspruch gegen die Eltern gibt es keine Anspruchsgrundlage. Vernachlässigung der Aufsichtspflicht dürfte bei einem 13-Jährigen ausscheiden.

Eine Strafanzeige ist mangels Strafmündigkeit natürlich sinnlos.

Antwort
von Kreidler51, 66

Ja sie muß bezahlt werden wende dich an die Eltern und fordere Schadensersatz.

Grundsätzlich stimmt es, dass Eltern für Schäden, die ihre Kinder
verursachen haften (BGB §832). Denn die Eltern sind an die vom Gesetz
vorgegebene elterliche Aufsichtspflicht gebunden.

Antwort
von herja, 57

Hi,

einfach mal ein bisschen lesen und verstehen: http://www.anwalt-guntramsdorf.at/recht-praktisch/eltern-haften-fuer-ihre-kinder...

Wurde im Zeitpunkt des rechtswidrigen Verhaltens die das Kind
betreffende Aufsichtspflicht durch den Erwachsenen schuldhaft verletzt,
muss die aufsichtspflichtige Person für diesen Schaden haften.

Wurde keine Aufsichtspflicht durch den Erwachsenen schuldhaft verletzt, haftet auch keiner, auch nicht das Kind. (unmündige Minderjährige zwischen 7-14 Jahren)


Kommentar von kayo1548 ,

"Wurde keine Aufsichtspflicht durch den Erwachsenen schuldhaft verletzt,
haftet auch keiner, auch nicht das Kind. (unmündige Minderjährige
zwischen 7-14 Jahren)"




Strafunmündigkeit hat mit Deliktfähigkeit nichts zu tun.

Generell sind Kinder ab 7 bedingt deliktfähig (siehe §828 bgb) und können für ihren Schaden zivilrechtĺich haftbar gemacht werden.

Antwort
von tryanswer, 56

Ja, auch wenn die Person noch nicht strafmündig ist. Für einen späteren Zivilprozess kann eine solche Anzeige hilfreich sein.

Antwort
von Modem1, 55

Die Eltern sollten eine Haftpflichtversicherung haben, der Schaden muss bezahlt werden. Das solltest du dich an die Eltern wenden. Und wenn die nicht reagieren dann kannst du auch eine Anzeige machen.

Antwort
von Still, 14

Na super, dass du hier den Grund nicht nennst?! Die Strafanzeige kannst du vergessen, sie würde nur die zivilrechtliche Forderung blockieren. Einige dich mit dem "Kind" über die Reparaturkosten. Falls das nicht klappt, mußt du Klage einreichen.

Antwort
von Lemonyh, 65

Sicher.Seine Eltern können wegen dem Schaden aufkommen. Dafür gibts ja Versicherungen.

Kommentar von kayo1548 ,

Die Versicherung zahlt allerdings nicht bei einer mutwilligen Zerstörung

Antwort
von Digarl, 71

Prinzipiell kann man jeden für alles anzeigen. Die Frage ist nur ob eine Anzeige auch immer durchkommt. 

Bei deinem Fall wird eine Anzeige definitiv durchkommen. Die Eltern werden den Schaden begleichen müssen.

Kommentar von kayo1548 ,

"Bei deinem Fall wird eine Anzeige definitiv durchkommen"

weshalb? Strafrechtliche Konsequenzen sind ausgeschlossen (es gibt keine Sippenhaft und der Verursacher ist unter 14) .

zivilrechtlich wären die Eltern nur dann haftbar, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben, ansonsten ist der Verursacher ab dem 7. Lebensjahr bedingt deliktfähig und muss ggf für den verursachten Schaden haften

Kommentar von Digarl ,

Spätestens eine Klage auf Schadensersatz würde durchkommen...

Es würde allgemein aufgefordert werden den Schaden zu begleichen, wer was genau zahlt würde die Familie unter sich ausmachen. Z.B. wenn er keinen Schaden begleichen kann.

Abgesehen davon widersprichst du dich selbst, lese mal deinen Kommentar gewissenhaft durch. 

Kommentar von kayo1548 ,

Richtig, dass ist aber etwas zivilrechtliches; Sachbeschädigung etwas strafrechtliches.

Eine Person unter 14 kann strafrechtlich nicht belangt werden, daher wird da strafrechtlich auch nicht viel passieren.

"wer was genau zahlt würde die Familie unter sich ausmachen. "

kann man natürlich machen, hat aber auf den juristischen Anspruch keine Auswirkung.

"Abgesehen davon widersprichst du dich selbst,"

inwiefern?

Antwort
von elcapocorleone, 77

Ja, du kannst ihn anzeigen. Seine Elten müssen den Wert ersetzen (er ist ja noch keine 14). für ihn wird es aber zu keiner strafe kommen

Antwort
von BekirIzmir35, 46

Ja ist möglich, da er aber unter 14 ist, ist er nicht strafmündig und wird nicht bestraft.

Antwort
von AskCriz, 43

Ja kannst du. Mir ist nur nicht ganz geheuer dass du den Grund nicht nennst ;) Denn seine Reaktion berechtigt war tust du dir selbst nix gutes xD

Kommentar von pferdressur ,

der mag mich nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community