Frage von voltiSuchti, 125

Kann man jemanden wegen dem Wort "Ar*chloch" anzeigen?

Hei Leute. Ich brauche unbedingt eure Hilfe! Ich habe einen Mädchen aus meiner Parallelklasse geschrieben sie sei ein Archloch, weil sie immer sagt ich lüge. Ich bin eine BIth und mein Freund ist fake (weil sie ihn nicht persönlich kennt). Sie hat mir mit einer Anzeige gedroht und ich möchte keine. Deswegen frage ich es euch. Bitte helft mir weiter!

Antwort
von goali356, 43

Ja, es ist eine Beleidigung und sie könnte dich anzeigen.

Jedoch würde kaum jemand deswegen gleich Anzeige erstatten. Jemanden mit einer Anzeige zu drohen und jemanden wirklich anzuzeigen ist auch noch ein Unterschied.

Ich an deiner Stele würde mich dafür aufrichtig entschuldigen und erklären wieso du so gehandelt hast. Möglichwerweise reicht eine Aussprache schon um die Sache auf weniger komplizierten Weg zuklären.

Kommentar von voltiSuchti ,

JA. Habe ich schon. Aber wenn man in der Schule Sachen verbreitet die überhaupt NICHT stimmen und dann noch meine Nummer weitergeben...da reagiert man schonmal so

Kommentar von goali356 ,

Hast du sie denn mal darauf angesprochen dass ihr Verhalten auch nicht gerade korrekt war?

Desweiteren ist vielen schonmal im Affekt ein beleidigendes Wort "rausgerutscht".

Antwort
von Luux95, 60

Nicht ernst nehmen. Die Polizei lacht selbst drübee die haben besseres zu tuen als wegen eines solch alltäglichen Schimpfwortts eine Anzeige aufzunehmen und ekn Strafverfahren einzuleiten. Sie kann dir nichts antun. Lg

Kommentar von voltiSuchti ,

Oke. Danke dir. JA mein Vater und mein Onkel sind selber bei der Polizei und meine Eltern sehr streng. Deswegen frage ich besser hier nach. Bevor ich als erstes meine Eltern frage...

Antwort
von Manuel129, 33

nein... man kann im Prinzip angezeigt werden wenn man eine Beleidigung äußert, allerdings muss diese dann nachweislich ein Angriff auf die Würde der Person gewesen sein, mit psychologischen Folgen. Ich kann natürlich nicht beurteilen wie das die B*** aus der parallelklasse aufgenommen hat, aber ich bin mir zu 100% sicher, dass sie dich dafür nicht anzeigen kann.. eher noch wird sie eine Strafe erhalten weil sie dir so nen Schrecken einjagt und natürlich wegen der schlechten Nachrede du wärst eine Lügnerin.. glaube damit käme man sogar durch vor Gericht

Antwort
von neuerprimat, 43

Ich bin eine BIth und mein Freund ist fake

  1. Lern' den Konjunktiv.
  2. Das kann sie probieren. Da sie nun einen Beweis hat. Allerdings wird man hier sicherlich die ganze Situation betrachten und feststellen, dass sie sich nicht besser verhalten hat als du. 
  3. Wie alt seid ihr?
Kommentar von voltiSuchti ,

sie ist 13 und ich 14

Kommentar von neuerprimat ,

Na ja, dann bist du ja schon strafmündig ... eieieiei .... ohaaaa ... böse böse böse ....

:D

Na quatsch. Wenn das wirklich bis zu einem Anwalt ginge und dieser würde einer Seite  raten, damit ernsthaft bist zu einem Richter zu gehen anstatt zu einem Schlichter, dann würde ich den Anwalt verklagen ... (DAS war Konjunktiv, btw!!)

Antwort
von DerTroll, 47

Ja klar, das war eine klare Beleidigung. Dafür kannst du angezeigt werden. Seit einer Zeit bin ich aufgrund persönlicher ERfahrung sogar der Meinung, daß man bei Beleidigungen unbedingt Anzeige erstatten soll. Sonst macht der andere imer weiter.

Ich denke, das wird wegen Geringfügigkeit zwar eingestellt werden. Aber somit wäre aktenkundig, daß schon mal eine Beleidigung vorlag, falls das erneut passieren sollte.

Kommentar von voltiSuchti ,

ja. schon aber ich habe mich auch klar und deutlich entschuldigt bei ihr. und sie beleidigt andere (mich auch dem öfteren) aber die nehmen es nicht ernst und bei ihr gleich anzeige. 

Kommentar von DerTroll ,

Das ist ganz allein ihre Entscheidung, ob sie dich anzeigen will oder nicht. Und wenn sie darauf besteht, muß die Polizei das auch so aufnehmen. Und ich sage dir auch ehrlich, ich an ihrer Stelle würde mir das nicht gefallen lassen. Ich habe jetzt auch jemanden hier von gf angezeigt wegen Beleidigung. Ist eine Prinzipsache. Ich weiß, daß das eingestellt wurde, aber sollte von diesem User wieder etwas kommen, wird das dann gleich anders gewertet, weil es ja dan nicht das erste mal der Fall ist. Mein Fehler war, daß ich es lange Zeit so hingenommen habe und mich nicht gewehrt habe  und zu lang bereit war, dies geduldig auszudiskutieren. So wurde das immer fortgesetzt. Seit dem weiß ich, daß es ein Fehler ist, wenn man sich das einfach gefallen läßt, so nach dem Motto, das ist doch harmlos. Deswegen hoffe ich sogar, daß sie die Anzeige tätigt.

Kommentar von Manuel129 ,

haha :D jetzt mach dem armen mädel doch nicht so ne angst das ist ja grauenvoll was du hier abziehst..^^ aber gut dein Username scheint auf jeden Fall zu passen

Kommentar von DerTroll ,

Ich mache keine Angst, ich sage nur klar meine Meinung dazu.

Kommentar von Manuel129 ,

ooookay?? hast du dir ihren Text mal durchgelesen? hört sich für mich an als wäre sie das Opfer was sich mal gewehrt hat.. die andere könnte man da eher anzeigen..

Kommentar von DerTroll ,

Ich habe ja nicht gesagt, daß sie nicht ebenfalls anzeige erstatten kann. Nur danach war ja nicht gefragt.

Kommentar von neuerprimat ,

Bei einem 14 Jährigen Kind, weil es die andere kleine A.Loch genannt und dem Anschein nach damit auch nur den üblichen Umgangston getroffen hat.

Ernsthaft jetzt?

Also bitte. Ein ausländischer Staatschef kann einen deutschen Satiriker ja auch nicht für eine in einer Satiresendung gehaltene sarkastische Rede anzeigen, oder?

Äääähhh ...

Kommentar von DerTroll ,


Ein ausländischer Staatschef kann einen deutschen Satiriker ja auch
nicht für eine in einer Satiresendung gehaltene sarkastische Rede
anzeigen, oder?


Ein ausländischer Staatschef kann einen deutschen Satiriker ja auch
nicht für eine in einer Satiresendung gehaltene sarkastische Rede
anzeigen, oder?


Klar ist das möglich. Und wenn du Nachrichten verfolgst, weißt du, daß das sogar ganz aktuell der Fall ist. Google mal nach Erdogan und Böhmermann. Dann merkst du, daß dein Arguemtn icht zählt.


Klar es kann sein, daß es auch eingestellt wird, weil man Beleidigungen gegen einander aufrechnen kann. Aber das heißt nicht, daß die Beleidigung nicht im Grundsatz anzeigbar ist.

Kommentar von neuerprimat ,

Ich hab' Deinen Kommentar gerade dreimal gelesen. Einmal mit offenen Augen und einmal zusammengekniffen Augen und einmal in einem Spiegel.

Du hast Probleme mit Ironie, oder?

Kommentar von Manuel129 ,

mach dir keine Sorgen.. alles ist gut.. da passiert rein gar nichts.. die meisten haben keine Ahnung von Recht. Du musst dich nicht entschuldigen, und solltest du auch nicht... Wusstest du, man darf sogar jemanden schlagen wenn derjenige einen beleidigt, ohne rechtliche Konsequenzen. Da darfst du sie auch beleidigen wenn sie dich beleidigt und schlecht nachredet.. 

also.. das ist ne dumme b**** die keinen plan hat was sie von sich gibt, gar nicht beachten.

Antwort
von Puma68, 44

Beleidigen ist eine Straftat. Es kann zur Geldstrafe kommen(Wie viel entscheidet der Richter). 

Antwort
von Nordseefan, 43

Klar kann sie, das ist schon eine übele Beleidigung.

Das du keine Anzeige willst kann ich schon verstehen, da ist keiner scharf drauf. Nur solltest du dich dann auch beherrschen und dich anderes zur Wehr setzen

Antwort
von Ilikepies, 14

Polizisten sind Menschen. Die werden so die Augen rollen und werden keinen Bock auf diese Sandkastenprügeleien haben. Aber die Anzeige muss trotzdem aufgenommen werden

Antwort
von Xerneal, 54

Wieso haben Leute wirklich noch kaum ahnung? Wieso fragt man immer die NATÜRLICHSTEN DINGE?! NATÜRLICH NICHT! Ich weiß "Du könntest es doch einfach ignoriereeeen -.-" Eben nicht, Gutefrage.net ist leider da um zu Helfen... Aber ich will echt nicht mehr sowas sehen -.- 

Antwort
von TheMentaIist, 42

Ja, kann man. Macht sie aber eh nicht.

LG ~TheMentalist

Kommentar von Xerneal ,

WAS?! Man kann wegen Beleidigen angezeigt werden?! XD

Kommentar von TheMentaIist ,

Was hast du gedacht? Das du alle Leute beleidigen kannst und ungeschoren davon kommst?

Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Kommentar von voltiSuchti ,

Uhiii...was weiß man schon. bei ihr....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten